Gesundheit

  • Uniklinik verbessert Krebstherapie

    Uniklinik verbessert Krebstherapie

    Einen Tumor punktgenau bestrahlen und den Patienten dadurch möglichst schonend behandeln: Das macht ein neuer Linearbeschleuniger an der Uniklinik in Mainz jetzt möglich. Bisher einzigartig in Deutschland, wird das moderne Hightech-Gerät in wenigen Wochen erstmals zum Einsatz kommen. Wir durften uns schon jetzt anschauen, wie die neue Behandlung funktionieren wird.

  • Der modernste CT-Gerät der Welt

    Der modernste CT-Gerät der Welt

    Im Universitätsklinikum Frankfurt haben die Mediziner jetzt die Möglichkeit, so genau wie noch nie zuvor in den menschlichen Körper zu schauen. Mit Hilfe des modernsten Computertomographen, den es zu Zeit auf der Welt gibt. Wir haben uns das millionenschwere High-Tech-Gerät aus nächster Nähe angeschaut.

  • Demonstrationen gegen Personalmangel

    Demonstrationen gegen Personalmangel

    Die Gesundheitsminister von Bund und Ländern sind heute in Bad Dürkheim zusammengekommen. Das Thema Fachkräftesicherung stand zwar auf der Tagesordnung. Die vielen Demonstrationen dazu im Land zeigen aber, wie dramatisch es aussieht. In Kaiserslautern, Kusel, Trier und vielen weiteren Städten gingen Klinikangestellte auf die Straßen, um auf den Personalmangel aufmerksam zu machen. Die größte Demo gabs heute in der Landeshauptstadt.

  • Der Landarzt 2.0

    Der Landarzt 2.0

    Telemedizin ist für viele die Behandlungsform der Zukunft. Dabei wird der Kontakt zwischen Arzt und Patient in der Regel über das Internet aufrecht erhalten. Vor allem in abgelegenen Gebieten, wo keine Klinik und kein Landarzt um die Ecke sind, wird die Telemedizin ein immer wichtigerer Bestandteil der medizinischen Versorgung – vor allem bei Patienten mit einer sogenannten Herz-Insuffizienz, einer Herz-Schwäche. Die Sterbe-Rate liegt bei dieser Krankheit sehr viel höher als bei den meisten Krebs-Erkrankungen. Wir haben uns diese spezielle telemedizinische Behandlung in Aschbach im Landkreis Kusel angeschaut.

  • Dicke Luft in Limburg

    Dicke Luft in Limburg

    Wenn es um Schadstoffe in der Luft geht, belegt Limburg einen traurigen Spitzenplatz in Deutschland. In kaum einer anderen Stadt atmen die Menschen mehr Stickstoff-Dioxid ein. Die Deutsche Umwelt-Hilfe verklagt deswegen jetzt die hessische Landesregierung. Währenddessen haben das Land und die Stadt heute eine neue Luft-Messstation in Betrieb genommen. Und die soll … ja was eigentlich?

  • Organspender dringend gesucht!

    Organspender dringend gesucht!

    Haben Sie ein solches Kärtchen? Einen Organspende-Ausweis? Er kann im Ernstfall über Leben oder Tod entscheiden. Doch immer weniger Menschen erklären sich bereit, im Todesfalle ihre Organe zu spenden. In Rheinland-Pfalz gab es im vergangenen Jahr nur 44 Organspender, in Hessen waren es nur wenige mehr. Gleich sprechen wir über dieses wichtige Thema mit Dr. Ana Barreros von der „Deutschen Stiftung Organ-Transplantation“, vorher stellen wir Ihnen Marielle Höhn vor. Sie lebt seit 24 Jahren mit einer gespendeten Leber.

  • Vorsicht beim Baden gehen

    Vorsicht beim Baden gehen

    Das erste heiße Sommerwochenende liegt hinter uns. Bei Temperaturen über 30 Grad waren Schwimmbäder und Badeseen das Ausflugsziel schlechthin. Doch das birgt auch Risiken. Am Samstagabend ist ein 24järhiger Mann aus Mainz aus bisher noch ungeklärter Ursache in einem See bei Großkrotzenburg ertrunken. Worauf Sie beim Gang ins kühle Nass achten sollten, das haben wir jetzt für Sie zusammengefasst – mit Experten-Tipps der DLRG in Groß-Gerau.

  • Angela Merkel trifft Forscher

    Angela Merkel trifft Forscher

    Hohen Besuch gab es heute in Frankfurt-Höchst beim Pharma-Konzern Sanofi. Bundeskanzlerin Angela Merkel war gekommen, um eine neue Fertigungsanlage für Medikamente einzuweihen. Doch es ging in Frankfurt auch im ein anderes Thema: Die zunehmende Wirkungslosigkeit von Antibiotika.

  • Ekelfunde im Essen

    Ekelfunde im Essen

    Schokolade oder Erdbeer? Die Frage müssen Sie wohl an diesem langen, warmen Wochenende klären, wenn Sie an der Eisdiele in der Schlange stehen. Für mich klare Antwort: Schoko. Wie sieht es aber mit der Hygiene an den Eisdielen bei uns aus. Das Landesuntersuchungsamt Rheinland-Pfalz führt regelmäßig Lebensmittelkontrollen durch und fragt nicht nach Schoko oder Erdbeer, sondern nach: Salmonellen oder keine Salmonellen?

  • Zecken: die unterschätzte Gefahr

    Zecken: die unterschätzte Gefahr

    Ganz egal, ob Sie im Wald joggen, ob ihre Kinder im Garten spielen oder ob sie mit dem Hund durch die Wiesen streifen – überall besteht die Gefahr, dass sich eine Zecke festkrallt und die kann schwere Erkrankungen übertragen. In diesem Jahr warnt das Robert-Koch-Institut besonders davor, denn der Winter hatte kaum Frost – die Zeckenzahl ist hoch. Teile von Rheinland-Pfalz zählen zu potentiellen Gefahrengebieten für sogenannte FSME-Infektionen. Große Teile von Hessen sind hingegen ausgewiesene Zecken-Risikogebiete. Dass man sich aber vor allem mit Borreliose auch in nicht gefährdeten Bezirken infizieren kann, zeigt der Fall von Günter Müller. Ein Zeckenbiss im Vogelsbergkreis hat sein Leben grundlegend verändert.

  • Nilgänse bedrohen Frankfurter Ostpark

    Nilgänse bedrohen Frankfurter Ostpark

    Im Frankfurter Ostpark mag zurzeit kaum jemand seine Picknick-Decke ausbreiten. Die grüne Lunge der Stadt ist bevölkert mit Dutzenden von Nilgänsen. Weniger die eigentlich ganz hübsch anzuschauenden Tiere sind es, die hier für Ärger sorgen. Sondern viel mehr ihre Hinterlassenschaften. Kaum ein Quadratmeter Grünfläche ist frei von Gänsekot.

  • Ekel-Bäcker dicht gemacht

    Ekel-Bäcker dicht gemacht

    Wer heute morgen in einigen Frankfurter Bäckereien Brötchen holen wollte, stand vor verschlossenen Türen. Und das war wohl auch besser so. Denn das Ordnungsamt hat in der Mainmetropole eine Großbäckerei und 15 ihrer Filialen kurzerhand geschlossen. Der Grund: Ekel-Alarm.

  • Im Notfall Hilfe per App

    Im Notfall Hilfe per App

    Mit 42 Prozent Waldfläche gehört Rheinland-Pfalz zu den waldreichsten Bundesländern Deutschlands. Das freut besonders Jogger, Wanderer und Radfahrer im Land, die ihre Aktivitäten bei dem schönen Wetter nach draußen verlagern. Doch was, wenn der Jogger umknickt oder der Radfahrer stürzt? Dann soll eine neue Notfall-App für Orientierung und Rettung sorgen. Wie die funktioniert, haben die Forstministerin und der Landesforstbetrieb heute in Budenheim gezeigt.

  • Ausweg aus der Sucht

    Ausweg aus der Sucht

    Drogensüchtig und kein Ausweg in Sicht? – An diesem Punkt waren die Menschen, die wir Ihnen jetzt zeigen alle einmal. Sie haben sich in Frankfurt zu einer Gemeinschaft zusammengeschlossen, die sich in Anlehnung an die „Anonymen Alkoholiker“ „Cocaine Anonymous“ nennt. Das Konzept hat sich bereits weltweit etabliert, deutschlandweit ist die Frankfurter Gruppe die einzige. Wir durften exklusiv bei einem Treffen dabei sein und haben dort die 24-jährige Tina kennengelernt. Sie ist wie alle anderen hier – süchtig.

  • Erzieherin an Tuberkulose erkrankt

    Erzieherin an Tuberkulose erkrankt

    Zum ersten Mal ist im Landkreis Limburg-Weilburg ein Tuberkulose-Fall in Kindertagesstätten aufgetreten. Eine Erzieherin hat sich infiziert. 90 Kita-Kinder aus drei Weilburger Stadtteilen müssen deshalb nun vorsorglich von Ärzten behandelt werden. Die große Frage heute: Warum wurden die Eltern so lange nicht informiert?