Aktuelles aus Ihrer Region

Überraschende Vorschläge für das Bundeskabinett

Überraschende Vorschläge für das Bundeskabinett
Nun sind sie gelüftet, die letzten Geheimnisse rund um das zukünftige Bundeskabinett der Ampelkoalition. Nachdem am Wochenende bereits SPD und FDP und heute auch die Grünen dem Koalitionsvertrag zugestimmt haben, hat der designierte Kanzler Olaf Scholz die Riege der sozialdemokratischen Minister vorgestellt. Gesundheitsminister wird Karl Lauterbach, der sich in den vergangenen zwei Jahren als einer der prominentesten Experten und Mahner in der Corona-Politik hervorgetan hat. Doch auch sonst gibt es interessante Personalien. Mehr als ein Viertel der neuen Ressortchefs kommen aus Hessen oder Rheinland-.Pfalz. Darunter zumindest eine faustdicke Überraschung.

Studiogespräch mit dem hessischen FDP-Fraktionsvorsitzenden René Rock über Koalitionsvertrag und Corona-Lage

Studiogespräch mit dem hessischen FDP-Fraktionsvorsitzenden René Rock über Koalitionsvertrag und Corona-Lage
Auch die FDP hat am Wochenende dem Koalitionsvertrag zugestimmt. Dass in einer Ampelregierung aus SPD, Grünen und FDP alle Partner Kompromisse eingehen müssen ist klar, aber die Liberalen räumen jetzt schon elementare Positionen ab. Zum Beispiel beim Thema Impfpflicht. Darüber sprechen wir mit dem FDP-Fraktionschef im hessischen Landtag – vorher der Blick auf den Parteitag am Wochenende.

2G im hessischen Einzelhandel

2G im hessischen Einzelhandel
Seit dem Wochenende dürfen nur noch Geimpfte und Genesene in die rheinland-pfälzischen Geschäfte – in Hessen hat man heute nachgezogen. Wie das ganze funktioniert und bei den Menschen ankommt, haben wir uns mal in Frankfurt auf der Zeil angeschaut.

Engpässe an der Testfront

Engpässe an der Testfront
2G im Einzelhandel, aber zum Beispiel in der Gastronomie in Rheinland-Pfalz 2G +. Bedeutet: Nur noch Geimpfte und Genesene, die einen negativen Corona-Test mitbringen. Klar, die Nachfrage nach Tests nimmt weiter zu. Doch das Testangebot ist noch immer gering. Erst nach und nach machen die Testcenter wieder auf. So wie in der rheinland-pfälzischen Landeshauptstadt Mainz.

Schaltgespräch mit Bioscientia-Chef Dr. Oliver Harzer über Corona-Tests

Schaltgespräch mit Bioscientia-Chef Dr. Oliver Harzer über Corona-Tests
Falls ein Schnelltest positiv ist, muss er über einen PCR-Test bestätigt und im Labor ausgewertet werden. Zum Beispiel in Ingelheim bei Bioscientia. Und dort sprechen wir mit dem Geschäftsführer Dr. Oliver Harzer.

Weihnachtspakete für das Ahrtal

Weihnachtspakete für das Ahrtal
Weihnachten, das ist die Zeit für Besinnlichkeit, Frieden und Gemeinschaft. Doch für einige Menschen ist es auch eine besonders schwere Zeit – zeigt unser "17:30 SAT.1 LIVE Adventskalender" heute. Wir sind bei den Betroffenen der Flutkatastrophe im Ahrtal. Dank vieler engagierter Helfer müssen sie trotzdem nicht auf Weihnachtsstimmung verzichten.

17:30 SAT.1 LIVE vom 06.12.2021

17:30 SAT.1 LIVE vom 06.12.2021
Aus rechtlichen Gründen entspricht die Online-Ausgabe nicht immer der ausgestrahlten Sendung.

Reaktionen auf die neuen Corona-Beschlüsse

Reaktionen auf die neuen Corona-Beschlüsse
Ein düsteres Bild der Corona-Lage hat heute Lothar Wieler gezeichnet. Der Präsident des Robert-Koch-Instituts erwartet erst rund um Weihnachten den traurigen Höhepunkt der vierten Corona-Welle auf den Intensivstationen. Bund und Länder haben deshalb eine Verschärfung der Corona-Schutzmaßnahmen beschlossen. Sie bedeuten quasi einen Lockdown für Ungeimpfte. Die Maßnahmen belasten aber nicht nur Bürger, sondern zum Beispiel auch Gastronomen und Einzelhändler.

Weihnachtsmarkt in Landau macht zu

Weihnachtsmarkt in Landau macht zu
Immer mehr Weihnachtsmärkte werden wegen der Corona-Lage geschlossen. Der Weihnachtsmarkt in Neustadt hat bereits wieder zugemacht, am Sonntag folgen Kaiserslautern und Landau. In der Pfalz weihnachtet es nicht mehr sehr.

Angehörige der Opfer von Hanau wollen Antworten

Angehörige der Opfer von Hanau wollen Antworten
Knapp 22 Monate ist es her, dass ein offenbar psychisch Kranker in Hanau neun Menschen mit Migrationshintergrund, seine Mutter und sich selbst erschoss. Das Bundeskriminalamt stuft das Verbrechen als rechtsextremistische und rassistische Tat ein. Viele Fragen um die Nacht von Hanau sind noch offen und die soll ein Untersuchungsausschuss des Landtages klären. Heute haben zum ersten Mal Angehörige der Opfer ausgesagt.