Natur

  • Vermisst – Hunde suchen Hunde

    Vermisst – Hunde suchen Hunde

    Oft hängen sie an Straßenlaternen oder Stromkästen: Flyer von Hundehaltern deren Tiere entlaufen sind. Für Herrchen oder Frauchen ist das ein echter Albtraum. Viele machen sich selbst auf die Suche. Doch es gibt noch weitere Möglichkeiten. Man kann sich in seiner Not auch an die Schnüffelhelden wenden. Ein gemeinnütziger Verein aus dem Raum Pirmasens, der hilft, entlaufene Hunde wieder nach Hause zu bringen.

  • Neuwied verbietet Steingärten in Neubaugebieten

    Neuwied verbietet Steingärten in Neubaugebieten

    Weniger fliegen, weniger Auto fahren, weniger Plastikmüll erzeugen oder weniger Wasser verbrauchen. Die Diskussion darüber, wie wir Umwelt und Klima schützen könnten, reicht in so ziemlich alle Bereiche des Alltags und jetzt sogar in den eigenen Garten. Der Trend zum Steingarten nimmt zu. Von vielen Seiten wird genau der aber kritisiert. Einige Städte, auch hier in Hessen und Rheinland-Pfalz, haben ihn jetzt sogar verboten.

  • Prozess um zweite Brücke bei Wörth

    Prozess um zweite Brücke bei Wörth

    Auch die Verkehrsinfrastruktur ist ein Dauerthema auf den Verkehrsminister-Konferenzen. Derzeit erhitzt eine zweite Brücke von Wörth nach Karlsruhe die Gemüter auf beiden Seiten des Rheins – und dabei ist sie noch nicht einmal gebaut. Zwar gibt es seit zwei Jahren einen Planfeststellungsbeschluss – quasi eine Genehmigung für den Bau der Brücke – doch dagegen hat der Bund für Umwelt und Naturschutz jetzt Klage vor dem Oberverwaltungsgericht Koblenz eingelegt.

  • Kommentar zum Prozess um zweite Brücke in Wörth

    Kommentar zum Prozess um zweite Brücke in Wörth

    Es kommentiert unser stellvertretender Chefredakteur Philipp Stelzner.

  • Hitzesommer hat den Wald extrem gestresst

    Hitzesommer hat den Wald extrem gestresst

    Rheinland-Pfalz und Hessen gehören zu den waldreichsten Bundesländern. Und noch nie waren die Schäden im Wald so groß wie jetzt. Wetterextreme wie Starkregen, Hitzewellen und Schädlinge wie der Borkenkäfer machen unserem Wald zu schaffen. Die rheinland-pfälzische Umweltministerin hat heute eine Bestandsaufnahme gewagt.

  • Mainz ruft „Klimanotstand“ auf

    Mainz ruft „Klimanotstand“ auf

    Seit Mai haben rund 50 Städte deutschlandweit den Klimanotstand ausgerufen. Was erst einmal nach Katastrophenalarm und Ausnahmezustand klingt, bedeutet lediglich, dass die Städte mehr für den Klimaschutz tun wollen. Ist das reine Symbolpolitik oder doch ein relevanter Schritt in Richtung klimafreundlichere Stadt?

  • Wieder ruft eine Stadt den „Klimanotstand“ aus – der Kommentar des 17:30-Chefredakteurs

    Wieder ruft eine Stadt den „Klimanotstand“ aus – der Kommentar des 17:30-Chefredakteurs

    Jetzt hat auch die Stadt Mainz den „Klimanotstand“ ausgerufen – dazu ein Kommentar von 17:30-Chefredakteur Richard Kremershof.

  • Agrarministerkonferenz in Mainz geht zu Ende

    Agrarministerkonferenz in Mainz geht zu Ende

    Die Klimadebatte macht auch vor der Landwirtschaft nicht Halt. Ungefähr 10 Prozent des bundesweiten CO2-Ausstoßes wird durch die Landwirtschaft verursacht. Und doch fühlen sich viele Landwirte als Buhmann. Seit gestern demonstrieren sie in Mainz gegen höhere Auflagen bei Pflanzen- und Düngeschutzmitteln. Heute finden sie Gehör bei einer Frau aus Rheinland-Pfalz, die jetzt an entscheidender Stelle sitzt.

  • In den Gärten soll es blühen

    In den Gärten soll es blühen

    Jetzt blüht ihnen was. Selbst im Herbst können wir diese Blumenpracht genießen. Mittlerweile gibt es in jedem Gartenmarkt bunte, prächtige Mischungen, die nicht viel Arbeit machen. Und die sollten Sie jetzt einsäen, wenn es im Frühling blühen soll. Nicht soll, sondern Muss!! Würde es bei Werner Ollig heißen. Er leitet die Gartenakademie Rheinland-Pfalz in Neustadt an der Weinstraße und hat jetzt den grauen Steingärten den Kampf angesagt!!

  • Grüne wollen Klimapaket blockieren

    Grüne wollen Klimapaket blockieren

    Kaum hat sich die große Koalition in Berlin auf ein Klimapaket geeinigt, da sorgt es bereits für Zündstoff. Den einen gehen die Ziele zu weit, den anderen nicht weit genug, so wie zum Beispiel den Grünen. Deren Bundesvorsitzender Rober Habeck spricht bereits davon, im Bundesrat „maximale Änderungen“ vornehmen zu wollen und setzt damit auch die Grünen in unserer Region unter Druck.

  • Klimaschutzpaket – Reaktionen aus der Wirtschaft

    Klimaschutzpaket – Reaktionen aus der Wirtschaft

    Wie bewertet die Wirtschaft im Sendegebiet, was die Politik heute beschlossen hat?

  • Fridays for Future – Demonstrationen auch in Frankfurt und Mainz

    Fridays for Future – Demonstrationen auch in Frankfurt und Mainz

    Wegen des Klimawandels gingen heute in ganz Deutschland Hunderttausende Menschen in mehr als 500 Städten auf die Straßen – als Teil des heutigen Welt-Klimastreiks. Es ist der bisher größte Streik der Fridays For Future-Bewegung. Und diesmal sind es nicht nur Schüler.

  • Debatte um das Tierwohllabel

    Debatte um das Tierwohllabel

    Wir müssen auf mehr Tierwohl Wert legen, auf Qualität statt Quantität – das sagt Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner und bringt deshalb ein staatliches Siegel auf den Markt. Ein Tierwohllabel. Doch in ihrem Heimatland selbst sieht man die Pläne der rheinland-pfälzischen CDU-Landesvorsitzende kritisch. Der Ampelregierung gehen die Pläne nicht weit genug.

  • Kirchenbrand in Wiesbaden-Bierstadt

    Kirchenbrand in Wiesbaden-Bierstadt

    Es ist 5:30 Uhr am Morgen als im Wiesbadener Stadtteil Bierstadt die Kirchenglocken läuten. Anwohner schrecken auf. Sie sehen, dass die St. Birgid Kirche in Brand steht und alarmieren die Feuerwehr. Sofort rücken die Rettungskräfte aus.

  • Schönheitskur für Bergpark Wilhelmshöhe in Kassel

    Schönheitskur für Bergpark Wilhelmshöhe in Kassel

    Wir leben schon schön hier in Rheinland-Pfalz und Hessen. Einzigartig zum Beispiel: das Obere Mittelrheintal, Weltkulturerbe. Ebenfalls Weltkulturerbe ist die Wilhelmshöhe im hessischen Kassel, Europas größter Bergpark. Fünf Jahre lang wurde er saniert und erstrahlt nun im neuen Glanz.