Gesundheit

  • Corona-Quarantäne in Germersheim beendet

    Corona-Quarantäne in Germersheim beendet

    Die rund 120 Wuhan-Rückkehrer konnten die Kaserne in Germersheim verlassen. Niemand hatte sich mit dem Virus infiziert.

  • Landesrechnungshof wirft Unimedizin Mainz Verschwendung vor

    Landesrechnungshof wirft Unimedizin Mainz Verschwendung vor

    Mehrere Millionen Euro könnte die chronisch klamme Mainzer Unimedizin sparen. Dieser Meinung ist zumindest der Landesrechnungshof und macht den Verantwortlichen schwere Vorwürfe.

  • Landesregierung sieht Probleme bei der Ärzteversorgung

    Landesregierung sieht Probleme bei der Ärzteversorgung

    Die rheinland-pfälzische Ampelkoalition sieht Probleme bei der Ärzteversorgung auf dem Land. Sie kündigt mal wieder einen Maßnahmenkatalog an.

  • Winningen findet eine Ärztin per Inserat

    Winningen findet eine Ärztin per Inserat

    Gesucht – gefunden! Auf der Suche nach einem Nachfolger für Hausarzt Dr. Johannes Hannappel hat sich die Gemeinde Winningen etwas ganz Besonderes einfallen lassen. In einer Kontaktanzeige hat der 2.500 Einwohner große Weinort an der Mosel nach einem Allgemeinmediziner für eine gesunde, gemeinsame Zukunft gesucht. Gemeldet hat sich Dr. Yvonne van Dinter für die Nachfolge des beliebten Arztes.

  • Kein Coronavirus in Germersheim nachgewiesen

    Kein Coronavirus in Germersheim nachgewiesen

    In Deutschland gibt es einen dreizehnten Coronavirus Fall. Die Frau eines Erkrankten aus Bayern ist positiv auf das Virus getestet worden. Wie geht es den über 120 Menschen in der Corona-Quarantäne in Germersheim? Da bei dem Rückflug nach Deutschland auch zwei Infizierte an Bord waren, mussten alle Wuhan-Rückkehrer erneut auf das Virus getestet werden. heute nun die liegen die Ergebnisse vor.

  • Angst vor dem Coronavirus geht um

    Angst vor dem Coronavirus geht um

    Seit dem Ausbruch des Coronavirus gibt es eine Nebenwirkung – im übertragenen Sinn – die sich immer deutlicher zeigt: Chinesen, die bei uns leben, werden diskriminiert. Der hessische Sozial- und Integrationsminister Kai Klose hat sich heute zu Wort gemeldet. Er sagt: „Das Virus darf nicht als Vorwand dazu dienen, Menschen mit asiatischem Erscheinungsbild zu diskriminieren“. Von Beschimpfungen bis hin zu Ausgrenzungen. Wir haben uns heute in Frankfurt umgeschaut.

  • Mit einem Schutzzaun gegen die Afrikanische Schweinepest

    Mit einem Schutzzaun gegen die Afrikanische Schweinepest

    Die Afrikanische Schweinepest hält Landwirte in vielen Teilen Europas in Atem. Auch die Schweinebauern in Rheinland-Pfalz sind in Alarmbereitschaft. Die tödliche Tierseuche ist zwar noch nicht bis zu uns vorgedrungen, doch sie rückt näher. In Neuhäusel wurde daher heute für den Ernstfall geprobt.

  • Coronavirus – Jens Spahn besucht Germersheim

    Coronavirus – Jens Spahn besucht Germersheim

    Das Coronavirus breitet sich weiter aus und sorgt mittlerweile auch für Todesfälle außerhalb von China. Bei uns in Deutschland scheint die Lage aber überschaubar. Am Sonntag sind über 120 Personen aus der Region Wuhan zurück nach Frankfurt geflogen worden, zwei Menschen wurden positiv auf den Virus getestet und sind in der Frankfurter Uniklinik. Die anderen China-Rückkehrer sind im südpfälzischen Germersheim in Quarantäne. Heute ist Bundesgesundheitsminister Jens Spahn nach Germersheim gekommen, um sich ein Bild von der Lage zu machen.

  • Immer mehr Schüler leiden unter Depressionen

    Immer mehr Schüler leiden unter Depressionen

    Fast ein Viertel aller Schulkinder in Hessen zeigt psychische Auffälligkeiten. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie der DAK-Gesundheit, die heute in Darmstadt vorgestellt wurde im. Im Fokus stand dabei eine Krankheit über die bei Kindern noch immer viel zu wenig geredet wird: Depression.

  • Kann eine Corona-Epidemie verhindert werden?

    Kann eine Corona-Epidemie verhindert werden?

    Das neuartige Corona-Virus hat in China bislang 361 Todes-Opfer gefordert, über 17.000 Menschen sind infiziert. Nach den acht Fällen in Bayern hat das hessische Gesundheitsministerium gestern zwei weitere infizierte Personen gemeldet. Sie sind Teil einer Gruppe von Deutschen und ihren Angehörigen, die die Bundeswehr am Wochenende aus Wuhan zurückgeholt hat. 120 Menschen sind jetzt in Quarantäne in der Bundeswehr-Kaserne in Germersheim.

  • Stammzellspender gesucht!

    Stammzellspender gesucht!

    „#LuanSuchtHelden“ – unter diesem Motto gab es gestern an fünf Orten in Mainz eine große Registrierungs-Aktion. Der fünfjährige Luan leidet an einer bösartigen Erkrankung des Knochenmarks. Eigentlich sollte mit Hilfe der Aktion für ihn ein Spender gefunden werden, doch letzte Woche gab es dann gute Nachrichten: Luans Schwester Lilly kann für ihren Bruder spenden. Doch es war klar: Die Registrierungs-Aktion soll trotzdem stattfinden.

  • Luftwaffe holt Deutsche aus Wuhan zurück

    Luftwaffe holt Deutsche aus Wuhan zurück

    Fast 10.000 Menschen sollen inzwischen am Corona-Virus erkrankt sein. Das Auswärtige Amt rät daher aktuell von Reisen nach China ab. Heute hat sich eine Maschine der Luftwaffe auf den Weg ins Seuchengebiet gemacht, morgen sollen rund 100 Bundesbürger aus der chinesischen Stadt Wuhan zurückgeholt werden. Sie landen am Frankfurter Flughafen, werden dort untersucht und anschließend in Quarantäne ins rheinland-pfälzische Germersheim gebracht. An beiden Orten laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren.

  • Luan sucht Helden!

    Luan sucht Helden!

    „Luan sucht Helden“ – Mit diesem Flyer haben Luans Eltern und Freunde in den letzten Tagen für eine große Typisierungsaktion am Sonntag in Mainz geworben. Der fünfjährige Luan leidet an MDS, einer bösartigen Erkrankung des Knochenmarks. Jetzt steht fest: Luan hat seine Heldin schon gefunden: Es ist seine Schwester Lilly. Untersuchungen haben jetzt ergeben, dass sie ihm Stammzellen spenden kann. Luans Eltern hoffen, dass trotzdem am Sonntag ganz viele zur Typisierungsaktion kommen. Dass SIE kommen. Denn viele andere Menschen warten noch verzweifelt auf einen Spender.

  • Stammzellspende rettet Leben

    Stammzellspende rettet Leben

    An fünf Orten in Mainz können Sie sich am Sonntag registrieren lassen. Wo genau, das erfahren sie auf unserer Homepage www.1730live.de. Und was nach der Typisierung passieren kann, das zeigen wir Ihnen jetzt. Sarah Stüdemann aus Frankfurt hat vor ein paar Wochen den Anruf der DKMS bekommen, dass sie ein passender Spender ist. Die 34-Jährige hat vor 2 Wochen Stammzellen gespendet und möchte jetzt anderen Menschen die Angst nehmen. Vor einer kleinen Sache mit einer gigantischen Wirkung– wie sie selbst sagt.

  • Gesundheitsbehörden informieren über Coronavirus

    Gesundheitsbehörden informieren über Coronavirus

    Wir starten mit dem Corona-Virus, heute haben sich die Meldungen überschlagen. Kurz vor der Sendung verbreitet sich eine Nachricht am Frankfurter Flughafen in Windeseile: Lufthansa streicht alle Flüge von und nach China. Die Vorsichtsmaßnahme gilt wohl vorerst bis 9. Februar. Laut neuen Zahlen der chinesischen Regierung stieg die Zahl der infizierten Menschen auf über 6000. Auch vier Menschen in Deutschland haben sich mit dem Corona Virus infiziert, die Verdachtsfälle werden stündlich mehr. Wir wollen aber keine Panik verbreiten, wir wollen Ihnen ein Update geben und starten in China.