Wirtschaft

  • Azubis sind nach wie vor Mangelware

    Azubis sind nach wie vor Mangelware

    Nach der Schule Ausbildung oder Studium? Immer mehr junge Menschen entscheiden sich fürs Studium. Das hat zur Folge, dass ein Drittel der Ausbildungsstellen in Rheinland-Pfalz und Hessen unbesetzt bleiben. So das Ergebnis einer bundesweiten Umfrage der Industrie- und Handelskammern. In Rheinland-Pfalz versucht man gegenzusteuern und die Ausbildungsberufe stärker zu bewerben.

  • Gemüsebauern geraten immer mehr unter Druck

    Gemüsebauern geraten immer mehr unter Druck

    Wir bleiben beim Essen: Die Pfalz ist bekannt als Gemüsegarten Deutschlands. Doch dieses romantische Bild entspricht nicht der harten Realität: Die Gemüsebauern stehen unter großem wirtschaftlichen Druck: steigende Kosten, teure Auflagen für den Umweltschutz, und dazu kämpfen die Bauern mit den großen Einzelhandelsketten um faire Preise. Dabei geht es aber eben nicht immer fair zur Sache.

  • Wegen Insolvenzen fallen Schulbusse aus

    Wegen Insolvenzen fallen Schulbusse aus

    Nach den Ferien in Rheinland-Pfalz drücken nun nicht alle Schüler bei uns die Schulbank. Der Grund im Rhein-Hunsrück-Kreis ist einfach: Es fahren keine Schulbusse – für die Eltern eine katastrophale Situation.

  • AKW Mülheim-Kärlich: Abriss des Kühlturms ist geglückt

    AKW Mülheim-Kärlich: Abriss des Kühlturms ist geglückt

    Für die einen ist es ein Wahrzeichen, für die anderen ein Schandfleck: Der Kühlturm des Atomkraftwerks Mülheim-Kärlich. Doch egal als was der Turm gesehen wurde, das Bauwerk hat seit über drei Jahrzehnten das Landschaftsbild der Region geprägt. Seit heute ist er Geschichte.

  • Die Geschichte des AKW Mülheim-Kärlich

    Die Geschichte des AKW Mülheim-Kärlich

    Mit dem heutigen Einsturz des Kühlturms geht auch ein Kapitel jahrzehntelanger deutscher Industrie-Geschichte zu Ende. Wir blicken noch mal zurück auf die Vergangenheit des Atomkraftwerks Mülheim-Kärlich.

  • Commerzbank hat weiter Probleme

    Commerzbank hat weiter Probleme

    Im Frühjahr dieses Jahres sind die Fusions-Gespräche zwischen der Commerzbank und der Deutschen Bank gescheitert. Für die Commerzbank heißt das, sie muss sich alleine den Herausforderungen des harten Wettbewerbs stellen. Wie das gelingt? Einen Einblick geben die heute veröffentlichten Zahlen für das zweite Quartal.

  • Ein teilautonomer Traktor im Weinberg

    Ein teilautonomer Traktor im Weinberg

    Und nicht nur die Opposition geht auf große Sommerreise durchs Land. Wir haben Volker Wissing, den rheinland-pfälzischen Minister für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau, in die Pfalz begleitet. Genauer gesagt in einen Weinberg, in dem mit einem teil-autonomen Traktor gearbeitet wird – einer Weltneuheit erfunden und hergestellt in Landau.

  • Lehrlinge dringend gesucht

    Lehrlinge dringend gesucht

    Heute beginnt für viele junge Rheinland-Pfälzer und Hessen ein neues Lebenskapitel. Sie starten ihre Ausbildung. Doch immer weniger junge Menschen möchten in einem Handwerksbetrieb arbeiten. Dabei würden Betriebe gerne mehr Mitarbeiter einstellen. Auf der Suche nach Nachwuchs gehen viele deshalb immer wieder neue Wege. Wie zum Beispiel Metzgermeister Marco Haag aus Trier.

  • Lufthansa mit Gewinneinbruch

    Lufthansa mit Gewinneinbruch

    Die Lufthansa, Europas größte Fluglinie, zieht Quartalsbilanz. Der Konzern mit Sitz in Frankfurt verzeichnet zwar weiter steigenden Umsatz und schreibt schwarze Zahlen, doch der Gewinn ist deutlich geschrumpft. Vor allem der Preiskampf auf Kurzstrecken und hohe Kerosinpreise machen der Kranichairline zu schaffen.

  • CDU Rheinland-Pfalz fordert mehr Geld für Tourismus

    CDU Rheinland-Pfalz fordert mehr Geld für Tourismus

    Es ist Ferien-Zeit und damit auch Touristen-Zeit. Aus aller Herren Länder besuchen die Menschen Rheinland-Pfalz. Kein Wunder – schließlich überzeugt das Bundesland ja auch durch Vielfalt und Idylle. Und trotzdem: Was den Tourismus angeht, läuft es weniger gut, als man auf den ersten Blick vielleicht denkt. Die CDU Rheinland-Pfalz blickt besorgt auf die Entwicklungen der letzten Jahre.

  • Fabrik der Zukunft

    Fabrik der Zukunft

    Die Fabrik der Zukunft: Wie könnte sie aussehen? Forscher der Universität Kassel wollen das herausfinden und haben deshalb einfach eine eigene gebaut. In der Modellfarbik sind die Technologien von morgen bereits im Einsatz. Und die können mitunter sogar niedlich sein. Wir haben uns mal in der echten Robot-Fabrik umgeschaut.

  • Gewinn von BASF bricht ein

    Gewinn von BASF bricht ein

    Erfreulich ist das nicht, was der Ludwigshafener Chemie-Konzern BASF da heute Morgen verkündet hat. Der Gewinn ist in der ersten Jahreshälfte massiv gesunken und das obwohl der Konzern in diesem Jahr eigentlich mit MEHR Gewinn gerechnet hatte. Doch die Welt-Konjunktur macht den Ludwigshafenern einen Strich durch die Rechnung – was auch Auswirkungen auf Arbeitsplätze bei uns hat.

  • Hackerangriffe auf Unternehmen

    Hackerangriffe auf Unternehmen

    Gleich eine ganze Gruppe von Hackern hat mehrere große deutsche Unternehmen angegriffen, darunter auch den Chemiekonzern BASF in Ludwigshafen. Mit den Angriffen wollen die Hacker offenbar mehrere deutsche Konzerne ausspähen. Ziel war zuletzt auch das Rote Kreuz. Hacker werden zu einer immer größeren Gefahr.

  • Glasfaser bis ans Haus

    Glasfaser bis ans Haus

    Mit einem Masterplan will Hessen das Internet in den eigenen vier Wänden deutlich schneller machen. Schon 2025 sollen bis zu ein Gigabit pro Sekunde drin sein. Damit lassen sich Kinofilme in wenigen Sekunden herunterladen. Hessen gilt als einer der Vorreiter im Breitbandausbau. Doch Experten als das 1-Gigabit-Ziel für wenig realistisch. Denn vor allem auf den letzten Metern bis zur Hauswand wird häufig noch auf veraltete Technik gesetzt.

  • Kampf gegen illegale Ferienwohnungen

    Kampf gegen illegale Ferienwohnungen

    Nicht nur in der Ferienzeit sind sie eine ganz praktische Alternative zu Hotels: Über Internet-Portale vermittelte Ferienwohnungen. Doch die werden – vor allem in Ballungsräumen wie dem Rhein-Main-Gebiet – zunehmend ein Problem für den ohnehin schon angespannten Wohnungsmarkt. Der hessische Mieterbund hat jetzt Alarm geschlagen.