Wirtschaft

  • Frankfurter Buchmesse startet ohne Publikum

    Frankfurter Buchmesse startet ohne Publikum

    Heute wird in Frankfurt die wohl außergewöhnlichste Buchmesse eröffnet, die es je gab. Denn in der Corona-Pandemie wird es diesmal keine 300.000 Messebesucher geben, sondern ein digitales Angebot mit viel virtuellem Abstand. Auf der Pressekonferenz zum Auftakt zeigte sich der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier heute enttäuscht, dass keine persönlichen Begegnungen stattfinden könnten.

  • Neue Corona-Maßnahmen – im Studio: Julius Wagner, Geschäftsführer des DEHOGA Hessen

    Neue Corona-Maßnahmen – im Studio: Julius Wagner, Geschäftsführer des DEHOGA Hessen

    Es gibt ein Beherbergungsverbot für Touristen aus Risikogebieten in Deutschland. Daher gibt es laut dem hessischen Hotel- und Gastronomieverband schon jetzt eine große Zurückhaltung in Sachen Herbsturlaub. Darüber sprechen wir mit Julius Wagner, dem Geschäftsführer des DEHOGA Hessen.

  • Die Formel 1 ist zurück am Nürburgring

    Die Formel 1 ist zurück am Nürburgring

    An diesem Sonntag ist es nun endlich soweit: Auf dem Nürburgring findet nach sieben Jahren Abstinenz wieder ein Formel 1-Rennen statt! Aufgrund der Corona-Krise ist die Grand-Prix-Strecke in der Eifel in den aktuellen Rennkalender gerutscht – als einer der Ausweichorte für die ausgefallenen Rennen in den USA und Brasilien. Jetzt ist eine ganze Region in Vorfreude.

  • Leere Kaserne in Birkenfeld

    Leere Kaserne in Birkenfeld

    Die Stadt Birkenfeld hat folgende Rechnung aufgemacht: Wenn wir ein neues Gewerbegebiet ausweisen, bekommen wir mehr Gewerbesteuer und schaffen es den Haushalt auszugleichen. Ein Gelände gibt es schon: Das Areal der ehemaligen Bundeswehrkaserne – dort sind vor 7 Jahren die Soldaten ausgezogen. Doch um Geld zu verdienen, braucht die Stadt erstmal Geld – und da beginnt schon das Problem.

  • Trotz Protest gegen den Ausbau der A49: Rodung der Bäume beginnt

    Trotz Protest gegen den Ausbau der A49: Rodung der Bäume beginnt

    Es wird ernst im Dannenröder Forst. Seit einem Jahr besetzen Aktivisten den Wald bei Homberg Ohm und bereiten sich dort auf den Tag vor an dem die Rodungsarbeiten für den Weiterbau der A49 beginnen. Heute war es dann soweit, die ersten Bäume wurden gefällt – allerdings nicht direkt im Dannenröder Wald sondern weiter nördlich im Herrenwald.

  • Warnstreiks im öffentlichen Nahverkehr

    Warnstreiks im öffentlichen Nahverkehr

    In Rheinland-Pfalz und Hessen stehen Teile des öffentlichen Nahverkehr still, Kitas und Ämter bleiben geschlossen. Ludwigshafen, Kaiserslautern, Pirmasens und Trier waren in Rheinland-Pfalz betroffen – in Hessen zum Beispiel die Stadt Frankfurt. Die Gewerkschaft fordert mehr Geld – die Arbeitgeberseite hält das in Corona-Zeiten für überzogen.

  • Pressereise mit Abstand

    Pressereise mit Abstand

    Die diesjährige Pressereise der rheinland-pfälzischen Ministerpräsidentin Malu Dreyer war stark von den Schutzmaßnahmen gegen die Coronaviren geprägt. Im Mittelpunkt standen aber die Chancen, die die Digitalisierung des Bundeslandes bietet.

  • Wohin fliegt die Lufthansa ?

    Wohin fliegt die Lufthansa ?

    Die Corona-Pandemie und die sinkende Zahl von Fluggästen zwingt die Lufthansa, mehr Flugzeuge stillzulegen und mehr Personal abzubauen als bisher geplant. Die Kranich-Linie droht zu einem der größten Verlierer der Pandemie zu werden.

  • Technische Universität Kaiserslautern stellt Unimog ohne Fahrer vor

    Technische Universität Kaiserslautern stellt Unimog ohne Fahrer vor

    In Zukunft werden voraussichtlich alle Autos autonom fahren. Wie weit die Entwicklung bei den Nutzfahrzeugen schon ist, hat jetzt die Technische Universität Kaiserslautern mit einem Unimog gezeigt, der auch ohne Hilfe eines Fahrers zum Beispiel bei Naturkatastrophen eingesetzt werden könnte.

  • Warnstreiks im Öffentlicher Dienst

    Warnstreiks im Öffentlicher Dienst

    Vor ein paar Monate wurde Beschäftigten im Öffentlichen Dienst applaudiert, für ihre wichtige Arbeit in Krankenhäusern und Pflegeheimen. Die Gewerkschaft ver.di fordert jetzt, dass sich diese Wertschätzung auch in höheren Löhnen widerspiegeln muss – und zwar für alle beschäftigte des Öffentlichen Dienstes. Doch weil es bei den Tarifverhandlungen noch kein Ergebnis gibt, will ver.di ihren Forderungen mit Warnstreiks Nachdruck verleihen. Heute gab es in Rheinland-Pfalz erste Aktionen, morgen soll auch Hessen folgen.

  • Kommentar von Chefredakteur Richard Kremershof

    Kommentar von Chefredakteur Richard Kremershof

    Zu den Warnstreiks im Öffentlichen Dienst, die heute auch in Rheinland-Pfalz begonnen haben, ein Kommentar unseres Chefredakteurs Richard Kremershof.

  • Folgen der Schweinepest

    Folgen der Schweinepest

    Vor knapp zwei Wochen wurde in Deutschland erstmals ein Fall der Afrikanischen Schweinepest nachgewiesen. Doch auch wenn es Hessen und Rheinland-Pfalz bisher keine Fälle gab, spüren die Schweinehalter und Schlachthöfe in unser Region die Folgen der Pandemie schon deutlich.

  • Im Interview: Opel-Chef Michael Lohscheller

    Im Interview: Opel-Chef Michael Lohscheller

    Opel konkurrierte früher mal mit VW um die Spitze unter den deutschen Autohersteller – doch seit längerer Zeit befinden sich die Rüsselsheimer auf Schrumpfkurs. Doch in den nächsten Jahren will Opel wieder angreifen, vor allem mit mehreren neuen e-Modellen. Heute kam ein weiteres dazu: Die Neuauflage des Mokka. Über die Lage bei Opel sprechen wir mit Opel-Chef Michael Lohscheller.

  • Weitere Sparmaßnahmen bei Lufthansa

    Weitere Sparmaßnahmen bei Lufthansa

    Weniger Flugzeuge und dafür mehr Stellen-Abbau – für diese Schlagzeile sorgt heute Lufthansa. Weil die Zahl der Fluggäste durch die Corona-Pandemie drastisch gesunken ist, wird die Lufthansa noch mehr Stellen streichen als bislang geplant.

  • Das Programm der digitalen Frankfurter Buchmesse

    Das Programm der digitalen Frankfurter Buchmesse

    Die weltgrößte Buchmesse in Frankfurt wird nicht wie geplant stattfinden. Die Messehallen bleiben leer. Stattdessen wird es ein digitales Programm geben. Juergen Boos, der Leiter der Buchmesse, nannte die Absage ein wirtschaftliches Desaster. Er rechnet mit einem Millionenverlust. Trotzdem will man nach vorne schauen und die Messe, wie seit Beginn der Corona-Pandemie so vieles, ins Internet verlagern.