Technik

  • „Anlassen“ am Nürburgring

    „Anlassen“ am Nürburgring

    Das warme Frühlingswetter zieht aktuell wieder viele Motorrad-Fans auf die Straßen. Die Eifel ist mit ihren kurvigen Straßen ein beliebtes Ausflugsziel für Biker. Am Sonntag gab es aber noch einen weiteren wichtigen Grund dorthin zu fahren: Das traditionelle Anlassen auf dem Nürburgring – mit 20.000 Motorrad-Fans.

  • Pumpspeicherwerk Waldeck ausgebaut

    Pumpspeicherwerk Waldeck ausgebaut

    Deutschland setzt immer mehr auf erneuerbare Energien. Genauer: Auf Strom aus Wind und Sonne. Doch ein großes Problem bei der Energiewende ist, dass es kaum Möglichkeiten gibt, grünen Strom zu speichern. Einer der wenigen Speicher befindet sich in Nordhessen. Das Pump-Speicherwerk in Waldeck, am Edersee. Dort kann Strom gespeichert und bereitgestellt werden. Die Kapazität des Kraftwerks wurde jetzt erhöht.

  • Was kann eigentlich 5G?

    Was kann eigentlich 5G?

    5G – spätestens seit heute ist das superschnelle mobile Internet in aller Munde. Aber was kann die neue Technik überhaupt leisten? Und wann können wir zum ersten Mal in 5G Geschwindigkeit online gehen? Wir haben die wichtigsten Antworten für Sie kurz zusammengefasst.

  • Mayener Schüler bauen Satellit

    Mayener Schüler bauen Satellit

    Wenn die Schulglocke läutet, dann gehen die meisten Kinder nach Hause. Einige Schüler des Megina-Gymnasiums in Mayen allerdings nicht, für sie fängt die Arbeit dann erst so richtig an. Denn sie haben ein gemeinsames Ziel: Den Weltraum erkunden. Als erste Schule in Deutschland arbeiten sie an einer kleinen Kamera, die später mit einer Rakete ins Weltall geschossen werden soll.

  • Altmaier informiert sich sich über Ausbau der Stromnetze

    Altmaier informiert sich sich über Ausbau der Stromnetze

    Wer sich für sauberen Strom, für die Energiewende, einsetzt, der muss eigentlich auch für die Stromtrasse „Ultranet“ sein. Sie soll den Windstrom von Nord nach Süd transportieren. Auch durch Hessen und Rheinland-Pfalz. Die Stromtrassen gibt es schon, doch sie sollen jetzt auch für Gleich- und Wechselstrom genutzt werden. Und genau das elektrisiert einige Anwohner im Taunus. Nun hat sich der Bundeswirtschaftsminister die Argumente der Gegner angehört.

  • Kein Telefon in Lindenberg in der Pfalz

    Kein Telefon in Lindenberg in der Pfalz

    Was würden Sie zwei Wochen ohne Telefon und Internet machen? Die Vodafone-Kunden in Lindenberg bei Neustadt an der Weinstraße können auf diese Frage eine Antwort geben. Denn seit zwei Wochen sind sie von der Außenwelt abgeschnitten. Gestern dann die Erleichterung, das Handy klingelt. Doch die Freude hält nur kurz, keine zwei Stunden später ist die Verbindung wieder tot.

  • ESA-Konferenz zum Weltraumschrott

    ESA-Konferenz zum Weltraumschrott

    Weltraumschrott – das ist derzeit das Thema bei der Europäischen Weltraumorganisation ESA in Darmstadt über das viele internationale Wissenschaftler beraten. Jetzt fragen Sie sich, was interessiert mich Weltraumschrott, der da oben rumfliegt? Eine ganze Menge. Denn je mehr sich dort oben ansammelt, desto mehr gefährdet es die Satelliten, die in Betrieb sind. Und ohne Satelliten keine Smartphone-Apps, kein Navi und kein Fernsehen.

  • Suche nach Daten-Sicherheit!

    Suche nach Daten-Sicherheit!

    Der Schüler aus Mittelhessen, der Daten von Politikern und Prominenten veröffentlicht haben soll, war der Justiz schon mehrmals aufgefallen. Die Staatsanwaltschaft in Gießen hatte in den vergangenen Jahren bereits drei Ermittlungsverfahren eingeleitet. Unter anderem ging es um das Ausspähen von Daten. – Seit dem Bekanntwerden des Daten-Klaus ist das Thema Datensicherheit wieder in aller Munde. Doch nicht nur wir machen es den Hackern leicht, auch die Technik hat Schwächen. Die möchte man nun an der Technischen Universität Darmstadt abstellen.

  • Landeskriminalamt zeigt neue Kriminaltechnik

    Landeskriminalamt zeigt neue Kriminaltechnik

    Verbrechen aufzuklären hat für die Kriminalpolizei höchste Priorität. Die Beamten setzen bei ihren Ermittlungen auf immer modernere Technik und in manchen Bereichen ist Rheinland-Pfalz da sogar federführend. Das Landeskriminalamt hat uns einen Einblick in seine neuesten technischen Errungenschaften gewährt.

  • Mit 400 Volt auf die Rennstrecke

    Mit 400 Volt auf die Rennstrecke

    Traumberuf Rennfahrer! Dafür braucht man – klar – ein schnelles Auto, jede Menge Technik und unzählige Experten, die sich damit auskennen. Doch wie bekommt man das alles, wenn man kein Millionär ist? Indem man einfach alles selber macht, dachten sich wohl 40 Studenten aus Kaiserslautern. Sie erfüllten sich ihren Kindheitstraum und konstruierten einen eigenen Rennwagen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen!

  • Flakpatronen in Mainz gesprengt

    Flakpatronen in Mainz gesprengt

    Der Kampfmittelräumdienst ist seit diesem Rekordsommer im Dauereinsatz. Das Niedrigwasser fördert vielerorts Weltkriegsmunition zu Tage. In Mainz wurden vor wenigen Tagen gleich 119 Granatpatronen von Tauchern gefunden und heute auf spektakuläre Weise unschädlich gemacht.

  • Hochmoderne Müllsortierung in Hessen

    Hochmoderne Müllsortierung in Hessen

    Mythos: „Müll sortieren lohnt sich nicht, wird doch eh wieder alles zusammen gekippt!“ Ist da was dran? Nein. Wir zeigen Ihnen warum nicht. Dazu waren wir in einer der modernsten Müllsortierungsanlagen Europas. Bei der Firma Meilo in Gernsheim am Rhein.

  • Mit der Drohne auf Wildschweinjagd

    Mit der Drohne auf Wildschweinjagd

    In rheinland-pfälzischen Maisfeldern kommt es derzeit häufiger zu eher ungewöhnlichen Einsätzen. Dort halten Drohnenpiloten Ausschau nach Wildschweinen. Der Hintergrund ist ein ernster: Schäden durch Sauen werden immer häufiger. Die Jäger schaffen es einfach nicht mehr der Wildschweinplage Herr zu werden.

  • Oldtimer Grand-Prix auf dem Nürburgring

    Oldtimer Grand-Prix auf dem Nürburgring

    Sonnenschein, Motorendröhnen, Oldtimernostalgie. Am Nürburgring donnert’s – nicht wegen Unwettern, sondern wegen jeder Menge PS-starker Oldtimermotoren. Beim 46. Oldtimer-Grand-Prix des Automobil-Clubs von Deutschland war schon heute beim Auftakt einiges los.

  • Weltkriegsmunition im Rhein gesprengt

    Weltkriegsmunition im Rhein gesprengt

    Jeden Tag beschäftigen wir uns mit den Auswirkungen des heißen Wetters. Heute sind wir am Rhein. Das Niedrigwasser fördert momentan Verborgenes zutage. Letzte Woche haben Fußgänger am Rheinufer in Mainz Flakpatronen aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt. Die werden seit heute Nachmittag gesprengt und zwar unter Wasser.