Wirtschaft

  • Flughafen Hahn: Markus Bunk zu Gast im Studio

    Flughafen Hahn: Markus Bunk zu Gast im Studio

    Auch am Flughafen Hahn sind Millionen Beihilfen geflossen. Die waren nicht immer EU-rechtskonform. Trotzdem gibt es nun eine Leitlinie, die Subventionen noch bis 2024 am Hunsrück-Airport erlaubt. Dafür gibt es viele andere Baustellen am Hahn. Nach der Eingewöhnungsphase erwarten wir gleich konkrete Antworten vom Flughafenchef Markus Bunk. Vorher ein Update zur Lage.

  • Bochumer Opel-Betriebsratschef verklagt Opel

    Bochumer Opel-Betriebsratschef verklagt Opel

    Es war eine gute Nachricht für das Opel-Werk in Rüsselsheim, aber eine Hiobsbotschaft für das Werk in Bochum. Der Opel Zafira wird ab dem kommenden Jahr in Rüsselsheim gebaut und das bedeutet das Aus für Bochum. Jetzt klagt der Bochumer Betriebsratschef. Und weil Opel seinen Sitz in Rüsselsheim hat, muss sich ab heute das Landgericht Darmstadt mit dem Fall befassen.

  • BASF baut Forschung aus

    BASF baut Forschung aus

    Einer der größten Arbeitgeber in Rheinland-Pfalz hat sich gestern zu seinem Standort bekannt. BASF investiert einen zweistelligen Millionenbetrag in sein Werk in Ludwigshafen. Heute nun hat der Chemiekonzern mit über 50.000 Arbeitsplätzen in Deutschland verkündet: Wir wollen die Forschung in Nordamerika und Asien ausbauen. Bedeutet das etwas, dass bei uns Jobs wegfallen?

  • Leica zurück in Hessen

    Leica zurück in Hessen

    Knapp zehn Jahre ist es her, da stand die Firma Leica aus Mittelhessen kurz vor dem Aus. Der Kamerahersteller hatte die Entwicklung zur Digitalfotografie einfach verschlafen. Doch jetzt ist Leica wieder da und kann sich einen neuen Firmensitz in Wetzlar leisten. Mit Platz für rund 700 Mitarbeiter. Heute wird die Eröffnung gefeiert.

  • Dietmar Muscheid zu Gast im Studio

    Dietmar Muscheid zu Gast im Studio

    Gleich ist bei uns der Vorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbundes Rheinland-Pfalz/Saarland live im Studio. Mit Dietmar Muscheid werden wir über den umstrittenen Mindestlohn für Praktikanten sprechen. Ein weiteres Thema sind heute die Mini-Gewerkschaften. Zuerst wollen wir Ihnen aber mal die aktuelle Situation der Gewerkschaften in Deutschland zeigen.

  • Kosten für den Abriss der Atomkraftwerke

    Kosten für den Abriss der Atomkraftwerke

    Nach Medieninformationen haben die drei größten Stromkonzerne Deutschlands einen Plan ausgearbeitet, wie die Kosten für den Abriss der Atomkraftwerke verteilt werden können. Ihr Vorschlag: Eine öffentlich-rechtliche Stiftung soll sich darum kümmern. So könnten finanzielle Risiken in Milliardenhöhe für die Stilllegung und den Abriss der Atomkraftwerke vom Staat mitgetragen werden. Der Vorschlag hat auch in Hessen und Rheinland-Pfalz Diskussionen ausgelöst.

  • Ines Jahnel, Lärmbeauftragte der Deutschen Bahn AG, zu Gast im Studio

    Ines Jahnel, Lärmbeauftragte der Deutschen Bahn AG, zu Gast im Studio

    Die Deutsche Bahn AG ist ein Weltkonzern. Alleine in Deutschland beschäftigt sie knapp 200.000 Menschen. Über 5,5 Millionen Kunden werden von der Deutschen Bahn täglich per Zug von A nach B gebracht. Knapp 630000 Tonnen Güter werden pro Tag transportiert – ein Teil davon quer durch Deutschland. Und genau hier liegt das Problem der Anwohner – unter anderem im Mittelrhein-Tal. Der Lärm stört die Idylle.

  • Halbzeit beim Main-Tor-Areal

    Halbzeit beim Main-Tor-Areal

    Wenn von Großbauprojekten in Frankfurt die Rede ist, denken die meisten Menschen sofort an die riesige EZB-Baustelle, denn dort entsteht die neue Europäische Zentralbank. Dabei gibt es in der Stadt noch ein zweites Projekt der Superlative: Das Main-Tor-Areal. Dort entsteht zurzeit ein Luxus-Viertel mit einem Mix aus Büros, Wohnungen und Gastronomie. Jetzt wurde Halbzeit gefeiert. Dazu gaben sich Politiker, Investoren und Architekten ein Stell-Dich-Ein.

  • 15 Jahre Flughafen Hahn im Hunsrück

    15 Jahre Flughafen Hahn im Hunsrück

    Im Frühjahr 1999 landete die erste Maschine des irischen Billig-Fliegers Ryanair am Flughafen Hahn. Jetzt, 15 Jahre später, wurde dieses Jubiläum im Hunsrück gefeiert. Dazu kam auch Ryanair-Chef Michael O´Leary aus Irland eingeflogen. Doch so richtige Feierstimmung wollte nach den Turbulenzen der letzten Monate am Flughafen Hahn nicht aufkommen. Denn bei der Feier wurde auch deutlich: Der Hunsrück-Airport hat nach wie vor mit vielen Problemen zu kämpfen.

  • Flughafen Hahn unterzeichnet Frachtabkommen

    Flughafen Hahn unterzeichnet Frachtabkommen

    Der Flughafen Hahn hat die Schlagzahl erhöht. Jetzt ist er schon für zwei Schlagzeilen die Woche gut. So ein bisschen gute Zeiten – schlechte Zeiten im Hunsrück. Am Mittwoch hat Geschäftsführer Heinz Rehtage seinen Posten geräumt. Heute nun ist ein neuer Kooperationsvertrag unterzeichnet worden: Ein Frachtabkommen mit dem Flughafen ZhengZhou in China.

  • Flughafen Hahn beschäftigt Rechtsausschuss

    Flughafen Hahn beschäftigt Rechtsausschuss

    Die Querelen am Hunsrück-Flughafen Hahn haben heute den Rechtsausschuss des rheinland-pfälzischen Landtags beschäftigt. Das Thema: Die Anzeige des Hahn-Betriebsrats gegen den bisherigen Geschäftsführer Heinz Rethage wegen angeblicher Beschaffung interner Informationen der Arbeitnehmer-Vertretung. Erst gestern Nachmittag hatte der Hahn-Aufsichtsrat Rethage von seinem Posten abberufen.

  • Nachwuchsmangel bei den Köchen

    Nachwuchsmangel bei den Köchen

    Ein Besuch in einem Restaurant ist für uns Entspannung pur. In den Küchen hinter den Kulissen aber oft einfach nur Stress. Die Arbeit in der Gastronomie ist ein Knochen-Job. Jetzt schlägt die Branche Alarm. Denn: es finden sich kaum noch Nachwuchsköche. Für viele Berufseinsteiger sind die Vorurteile bereits Grund genug, sich den Beruf erst gar nicht anzusehen.

  • Nürburgring

    Nürburgring

    Was wird aus dem Nürburgring ? Um das zu erfahren, hat die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer jetzt den Geschäftsführer der Firma Capricorn besucht. Denn dieser hatte die insolvente Rennstrecke vor ein paar Wochen vom Land gekauft.  

  • Energiewende

    Energiewende

    Die Energiewende sorgt weiter für Diskussionen. Zwar hat das Bundeskabinett die Reformpläne von Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel für das Erneuerbare-Energien-Gesetz gebilligt. Umstritten ist aber nach wie vor – auch in Hessen und Rheinland-Pfalz – die geplante Befreiung energieintensiver Unternehmen von der EEG-Umlage und die Belastung von Unternehmen, die ihren Strom selbst herstellen.

  • Erste mechanische Zustell-Basis der Post in Hessen

    Erste mechanische Zustell-Basis der Post in Hessen

    Wenn Sie ein Paket verschicken, dann bringen Sie es zur Post. Von dort gehts ab in eine sogenannte Zustell-Basis. Bislang wurden dort die Pakete und Päckchen immer noch per Hand sortiert. In Ginsheim-Gustavsburg ist das nun Vergangenheit. Dort läuft die Sortierung voll automatisch. Kommen Sie mit in die erste mechanische Zustell-Basis Hessens.