Natur

  • Nationalpark Hunsrück-Hochwald eröffnet an Pfingsten

    Nationalpark Hunsrück-Hochwald eröffnet an Pfingsten

    Und jetzt einmal tief durchatmen und diesen Anblick genießen. Das ist ein Hochmoor im neuen Nationalpark Hunsrück-Hochwald. Morgen ist es soweit: Dann wird der erste länderübergreifende Nationalpark eröffnet – auf dem Gebiet von Rheinland-Pfalz und dem Saarland. Und was bedeutet jetzt Nationalpark? Dahinter steckt die gar nicht so neue Idee, Natur einfach sich selbst zu überlassen. Ertsmal kann man dort aber nicht die Stille genießen – am Wochenende gibt’s rund um den Erbeskopf eine große Eröffnung.

  • Nilgänse bedrohen Frankfurter Ostpark

    Nilgänse bedrohen Frankfurter Ostpark

    Im Frankfurter Ostpark mag zurzeit kaum jemand seine Picknick-Decke ausbreiten. Die grüne Lunge der Stadt ist bevölkert mit Dutzenden von Nilgänsen. Weniger die eigentlich ganz hübsch anzuschauenden Tiere sind es, die hier für Ärger sorgen. Sondern viel mehr ihre Hinterlassenschaften. Kaum ein Quadratmeter Grünfläche ist frei von Gänsekot.

  • Orchideen im Hunsrück

    Orchideen im Hunsrück

    Die Orchidee gehört zu den Lieblingsblumen der Deutschen. Sie ist vielfältig, farbenprächtig und exotisch. Doch was die wenigsten wissen: Auch bei uns in Rheinland-Pfalz und Hessen wachsen heimische Orchideen. Sie sind äußerst selten und stehen deshalb unter Naturschutz. Meine Kollegin Lisa Uriel hat sich im Hunsrück auf Orchideenjagd begeben.

  • Der Blutegel – dein Freund und Helfer

    Der Blutegel – dein Freund und Helfer

    Blutegel… wenn ich dieses Wort höre, dann denke ich an glitschige und irgendwie auch eklige Viecher und ich glaube so geht es den Meisten. Doch wir tun diesen kleinen Tiere Unrecht, denn sie sind wahre Wunderwaffen in der Medizin. Die Blutegel-Therapie gehört zu den ältesten Heilmethoden der Welt. Im 19. Jahrhundert war die Behandlung sogar so populär, dass die natürlichen Bestände extrem zurückgegangen sind. Um die Egel weiter in der Therapie einsetzen zu können, entstanden Zuchtstationen. Und hier bei uns, im hessischen Bibertal steht die größte Westeuropas.

  • Bärenbaby im Wildpark Knüll

    Bärenbaby im Wildpark Knüll

    Weil Braunbären in den Wintermonaten nicht genug Nahrung finden, halten sie eine Winterruhe. Das haben wir im Biologie-Unterricht gelernt. In dieser Zeit bringen sie auch ihre Jungen zur Welt. Genauso war es jetzt auch im Wildpark Knüll in Homberg/Efze.

  • Die neue Loreley

    Die neue Loreley

    Ein Märchen aus uralten Zeiten – so heisst es im weltberühmten Lied der Loreley nach einem Gedicht von Heinrich Heine. Und die uralten Zeiten, die sind aktuell vor allem auf dem Loreley-Plateau schon deutlich sichtbar. Deshalb soll jetzt kräftig umgestaltet werden, damit der Loreleyfelsen seiner Bedeutung wieder alle Ehre machen kann. Er gilt nämlich als Inbegriff der Rheinromantik. Wir haben uns angeschaut, welche Pläne dort jetzt in die Tat umgesetzt werden sollen.

  • Sensation am Potzberg: Geierbaby Wolly

    Sensation am Potzberg: Geierbaby Wolly

    Weltweit ist es nur ein einziges Mal gelungen, einen Wollkopfgeier in Gefangenschaft nachzuzüchten. Das war 1992 im Berliner Zoo. Doch jetzt ist es wieder gelungen und zwar im Wildpark Potzberg im Kreis Kusel. Gehen sie mit uns in die Luft.

  • EU-prämierter Schultheis-Weiher

    EU-prämierter Schultheis-Weiher

    Der Frühling ist da und das heißt auch: Es ist Zeit für die Badesaison. Überall in Hessen und Rheinland-Pfalz warten die Baggerseen auf Bade- und Sonnenhungrige. Der Schultheisweiher in Offenbach zum Beispiel. Der ist von einer Kloake zu einem EU-prämierten Badegewässer geworden. Wir haben uns den See genauer angeguckt.

  • Storchenboom im hessischen Ried

    Storchenboom im hessischen Ried

    Und kurz vor dem Ende haben wir noch einen Vogel, der für einiges herhalten muss. Der Storch bringt den Nachwuchs. Außerdem soll er das Haus vor Blitzschlag schützen. Der Storch gehört aber zu den bedrohten heimischen Vogelarten, lange galt er in unserer Region sogar als ausgestorben. Rund ums hessische Büttelborn inzwischen kaum noch zu glauben, denn dort muss man nicht lange suchen, bis man Adebar entdeckt.

  • Landesgartenschau in Landau

    Landesgartenschau in Landau

    Die für heute geplante offizielle Eröfnnung der Landesgartenschau in Landau wurde wegen der Trauerfeierlichkeiten zum Absturz der Germain-Air Maschine auf morgen verschoben. Für Besucher war das Gelände aber schon heute geöffnet. Und meine Kollegin Lisa Uriel hat sich – trotz oder vielleicht auch gerade wegen des eher bescheidenen Wetters heute – in die bunte Blütenpracht gestürzt.

  • Sommer im April

    Sommer im April

    April-Sommer – Wetter-Matrix – oder der Sommer kommt. So lauten aktuell die Schlagzeilen, die das Wetter macht. Vor allem morgen werden rekordverdächtige Temperaturen erwartet – auch in Rheinland-Pfalz und Hessen. Mein Kollege Tim Kirschsieper hat das schöne Wetter in Mainz genossen.

  • Niklas hinterlässt Spur der Verwüstung

    Niklas hinterlässt Spur der Verwüstung

    Es ist der Tag nach dem Orkan. Sturmtief „Niklas“ hat sich mit letzten zum Teil heftigen Böen verabschiedet und hat massive Schäden in Hessen und Rheinland-Pfalz hinterlassen. Bereits gestern berichteten wir, dass bei Montabaur zwei Mitarbeiter der Straßenmeisterei starben, als ein Baum auf ihr Auto stürzte. Und auch in Hessen wurden in der vergangenen Nacht mehrere Menschen zum Teil schwer verletzt.

  • Sturm Niklas wütet mit Orkanboen

    Sturm Niklas wütet mit Orkanboen

    Erst war es ein Sturm, am Mittag ist er dann vom Deutschen Wetterdienst in Offenbach zum Orkan hochgestuft worden. Niklas. Mit bis zu 150 Stundenkilometern fegt er durch Rheinland-Pfalz und Hessen. Am Frankfurter Flughafen zum beispiel kommt es derzeit zu erheblichen Verspätungen, manche Flüge müssen sogar ganz ausfallen. Bei einem schlimmen Unfall  im Gelbbachtal sterben zwei Menschen als ein entwurzelter Baum ihr Fahrzeug trifft. Das Unglück ereignet sich auf der Straße zwischen Dies und Hübingen im Westerwald. Noch sind die Einsatzkräfte vor Ort. Wir geben Ihnen jetzt einen Überblick über Orkan Niklas und seine Folgen.

  • Löwenbaby von der Mutter verstoßen

    Löwenbaby von der Mutter verstoßen

    Malor lässt aktuell alle Herzen höher schlagen. Die sechs Wochen alte Raubkatze aus dem Eifel-Zoo in Lünebach im Eifelkreis Bitburg-Prüm hat nicht nur seine Pflegemama um die Pfote gewickelt, sondern ganz Deutschland. Das kleine Löwen-Baby wird aktuell mit dem Milchfläschchen aufgezogen, weil es nach der Geburt von seiner Mutter verstoßen worden war. Wir haben Malor mit den spitzen Zähnen besucht.

  • Mit dem Einrad den Berg runter

    Mit dem Einrad den Berg runter

    Lutz Eichholz ist Extremsportler. Vor ein paar Monaten hat er mit seinem Einrad einen Fünftausender bezwungen. Er ist Weltmeister, Weltrekordhalter und hat den höchsten Einrad-Sprung der Geschichte gestanden. Gleich ist Lutz Eichholz bei mir im Studio. Vorher ein paar beeindruckende Bilder von der Bezwingung des Damavand im Iran.