Allgemein

  • Fuck Up Night: Gescheiterte Unternehmer feiern sich

    Fuck Up Night: Gescheiterte Unternehmer feiern sich

    2012 saßen fünf Freunde in Mexiko bei einem Bierchen zusammen. Sie hatten genug davon, immer nur berufliche Erfolgsgeschichten zu hören und beschlossen, dieses Mal vom Versagen zu erzählen. Die Unterhaltung wurde so spannend, dass sie daraus eine öffentliche Veranstaltung machten, die Fuck up Night. Inzwischen gibt es sie weltweit in über 100 Städten und in Frankfurt fand jetzt die zweitgrößte aller Zeiten statt.

  • Foodsaving – Lebensmittel vor der Mülltonne retten

    Foodsaving – Lebensmittel vor der Mülltonne retten

    In Deutschland landet rund ein Drittel aller produzierten Lebensmittel im Müll. Jahr für Jahr sind das 18 Millionen Tonnen. Diese Verschwendung wollen sogenannte Foodsaver verhindern. In Frankfurt retten inzwischen fast 500 freiwillige Helfer Lebensmittel vor der Mülltonne.

  • Flughafenbetreiber Fraport zieht Bilanz

    Flughafenbetreiber Fraport zieht Bilanz

    2015 war ein aufregendes Jahr für den frankfurter Flughafenbetreiber Fraport. Der Konzern begann des Bau eines dritten Terminals und hat 14 griechische Regionalflughäfen übernommen. Aber trotz aller Freude: Die Terror-Angst bekam auch die Fraport zu spüren. Heute hat das Unternehmen Bilanz gezogen.

  • Rheinland-pfälzische SPD trifft sich zur Fraktionssitzung

    Rheinland-pfälzische SPD trifft sich zur Fraktionssitzung

    Drei Tage nach der Landtagswahl in Rheinland-Pfalz hat sich heute die SPD-Fraktion zu ihrer ersten Sitzung getroffen. Und natürlich war die große Frage: Wann werden die Sondierungs-Gespräche mit FDP und Grünen starten? Denn schon am Wahlabend hat sich in Mainz abgezeichnet, dass die SPD möglichst schnell eine Ampelkoalition schmieden will. Und die Sozialdemokraten scheinen zuversichtlich.

  • Rechtskundeunterrricht für Flüchtlinge – Ministerin zieht Bilanz

    Rechtskundeunterrricht für Flüchtlinge – Ministerin zieht Bilanz

    Wer als Flüchtling zu uns kommt, der muss auch seine Rechte und Pflichten kennen. Die hessische Justiz richtet deshalb jetzt sogenannte Rechtsstaatsklassen ein. Darin sollen Flüchtlinge lernen, wie so ein Rechtsstaat eigentlich funktioniert und was das für sie bedeutet. Heute hat Hessens Justizministerin das Projekt vorgestellt.

  • Weitere Nachrichten im Überblick

    Weitere Nachrichten im Überblick

    Weitere Nachrichten aus Rheinland-Pfalz und Hessen im Überblick.

  • Studenten aus Wiesbaden auf der CeBIT

    Studenten aus Wiesbaden auf der CeBIT

    Computer, Roboter, Drohnen – bei Deutschlands größter IT-Messe Cebit geht es in diesen Tagen vor allem um die Vernetzung digitaler Technik. Mit dabei sind auch Studenten der Hochschule RheinMain aus Wiesbaden. Sie zeigen, wie Roboter untereinander und mit Menschen kommunizieren können. Im Mittelpunkt steht dabei ein unbemanntes, kleines Flugobjekt – ein sogenannter Multicopter.

  • Breitbandausbau in Hessen

    Breitbandausbau in Hessen

    In den Städten sind wir es inzwischen gewohnt, schnell und überall Zugang zum Internet zu haben. Ermöglicht wird das über das sogenannte Breitband, das eine sehr schnelle Daten-Übertragung ermöglicht. Bis 2018 soll jedem hessischen Haushalt eine Übertragungs-Rate von mindestens 50 Megabit pro Sekunde zur Verfügung stehen. In manch ländlichem Gebiet Hessens liegt das allerdings noch in weiter Ferne.

  • Netzwerk gegen Ärztemangel

    Netzwerk gegen Ärztemangel

    Deutschland gehen die Hausärzte aus. Viele Praxen machen dicht – und zwar für immer. In Worms gibt es ein Gesundheits-Netz „WoGe“, das den Ärzten ermöglicht einfach nur Arzt zu sein – ohne den ganzen Papierkram. Vielleicht ein Rezept gegen den Hausarzt-Mangel und gleichzeitig eine Motivations-Spritze für junge Medizin-Studenten. Und die können sie gebrauchen, wie unsere Umfrage an der Universität Frankfurt zeigt.

  • Frühlingsgefühle im Frankfurter Zoo

    Frühlingsgefühle im Frankfurter Zoo

    Kaum strahlt die Sonne wieder häufiger, gibt es Nachwuchs im Frankfurter Zoo. Bei den Gundis, den Weißkopfsakis und den Erdmännchen. Allen haben wir einen Besuch abgestattet…

  • Kommt die „Ampel“ in Rheinland-Pfalz?

    Kommt die „Ampel“ in Rheinland-Pfalz?

    Die Freude bei der SPD nach dem Wahlsieg war groß, die Feier lang, die Nacht kurz. Und trotzdem trafen sich die Vorstandsmitglieder gestern Abend schon zu einer ersten Sitzung nach der Landtagswahl. Denn   die Regierungsbildung fängt jetzt an. Mit wem wollen die Sozialdemokraten über eine mögliche Koalition sprechen? Die Anwesenden waren sich einig:

  • Julia Klöckner bleibt in Mainz

    Julia Klöckner bleibt in Mainz

    Wenn es ihn Mainz zu einer Ampelkoalition kommt, dann muss die CDU weiter auf der harten Oppositionsbank Platz nehmen. Was heißt das für ihre Landes- und Fraktionsvorsitzende Julia Klöckner? Nach zwei Wahlschlappen hintereinander würde manch einer wohl das Handtuch schmeißen. Doch das tut sie nicht.

  • Reaktionen von Wirtschaft und Gewerkschaften nach der Landtagswahl

    Reaktionen von Wirtschaft und Gewerkschaften nach der Landtagswahl

    Während also Einige auf die Zukunft der CDU blicken, schauen die rheinland-pfälzischen Unternehmen und Gewerkschaften vor allem auf die SPD. Denn sie muss nun eine stabile Regierung bilden. Doch egal ob Große Koalition oder Ampel – die Unternehmerverbände und der Gewerkschaftsbund fordern: Die Politik im Land muss die Weichen wieder auf Wachstum stellen.

  • Prozess um tödlichen Unfall im Holiday-Park

    Prozess um tödlichen Unfall im Holiday-Park

    Haben Mitarbeiter des Holiday Parks in Haßloch Sicherheitsvorkehrungen bei einem Fahrgeschäft missachtet und somit den Tod eines 11jährigen Mädchens aus Kelsterbach verschuldet? Seit heute wird dieser Prozess vor dem Amtsgericht in Neustadt verhandelt. Angeklagt sind drei Angestellte des pfälzischen Freizeitparks. Vor Gericht haben sie heute die Vorwürfe zurückgewiesen.

  • Weitere Nachrichten im Überblick

    Weitere Nachrichten im Überblick

    Weitere Nachrichten aus Rheinland-Pfalz und Hessen im Überblick.