Natur

  • Erdrutsch bedroht Haus

    Erdrutsch bedroht Haus

    Draußen ist es in diesen Tagen sonnig und warm, doch noch immer haben Menschen mit den Folgen der schweren Unwetter vor 2 Wochen zu kämpfen. So zum Beispiel in Villmar im Landkreis Limburg-Weilburg, wo ein Hang durch Starkregen ins Rutschen kam. Das unterhalb gelegene Wohnhaus ist immer noch eine No-Go-Area ist.

  • Flora und Fauna statt Deutsch und Mathe

    Flora und Fauna statt Deutsch und Mathe

    Bundesjugendspiele, die kennt wohl jeder noch aus seiner Kindheit. Und Waldjugendspiele? Die sind zwar weniger bekannt, aber immerhin nehmen 18000 Kinder jedes Jahr daran teil. Und die Kids wissen mehr über Flora und Fauna als wir.

  • Dürfen Ököwinzer spritzen?

    Dürfen Ököwinzer spritzen?

    Wann wird’s mal wieder richtig Sommer? Die Frage kursiert schon viele Jahrzehnte, aber ist aktueller denn je. Dauerregen, Gewitter und insgesamt ein viel zu kühler Juni. Was für uns nicht schön ist, Das hat vielen Landwirten das Leben in den vergangenen Wochen schwer gemacht. Für die Ökowinzer geht es jetzt um alles oder nichts. Ein Pilz bedroht ihren gesamten Ertrag.

  • Sommerhitze – ja bitte!

    Sommerhitze – ja bitte!

    So lange haben wir auf den Sommer gewartet und jetzt ist er da und zwar gleich mit Rekordhitze. Gefühlte 40 Grad waren das heute Nachmittag und auch jetzt ist es noch wirklich heiss draußen. Ich steh hier im klimatisierten Studio, doch wie haben sich die Rheinland-Pfälzer und Hessen heute in der Sommer-Hitze abgekühlt? Jetzt gibts die Bilder.

  • Frankfurt und Offenbach streiten

    Frankfurt und Offenbach streiten

    Genau an der Grenze zwischen Frankfurt und Offenbach planen die beiden Städte seit Jahren eine Multi-Funktions-Halle. Darin sollen, so der Plan, Konzerte stattfinden, es soll Eishockey und Basketball gespielt werden und vieles mehr. Doch jetzt will Offenbach nicht mehr mitmachen. Obwohl sogar schon Investoren gefunden wurden.

  • Die Erdbeere der Zukunft

    Die Erdbeere der Zukunft

    Wie wirkt sich ein langfristiger Temperatur-Anstieg auf die Qualität unserer Erdbeeren aus? Die Hochschule Geisenheim im Rheingau ist genau an dieser Frage dran, mit Forscher aus ganz Europa. Und da die Zeit drängt, muss der Klimawandel eben simuliert werden. Im nördlichsten Anbau-Gebiet von Norwegen werden Sorten angebaut, die eigentlich nur im südlichen Spanien gedeihen und umgekehrt. Die Forscher sind auf der Suche nach der Erdbeere der Zukunft.

  • Hochwasser legt Schiffsverkehr lahm

    Hochwasser legt Schiffsverkehr lahm

    Das unbeständige Wetter und der viele Regen der vergangenen Tage hat nicht nur den Bauern und Winzern zu schaffen gemacht, auch die Schiffer auf dem Rhein haben große Probleme wegen des zu hohen Pegels. Die Schifffahrt kam deshalb in weiten Teilen zum Erliegen. Wir haben uns die Situation in Ludwigshafen angeschaut.

  • Begleitetes Fliegen für Stroche

    Begleitetes Fliegen für Stroche

    In den 70er Jahren waren Weißstörche in Rheinland-Pfalz ausgestorben. Heute hat sich der Bestand erholt. Im letzte Jahr brüteten über 200 Storchen-Paare im Land. Zurückgekehrt sind die Wildvögel vor allem aufgrund des Engagements von Forschern und Tierschützern. Und die beobachten die Störche sogar über ihren ganzen Weg bis nach Afrika – mit ganz speziellen GPS-Sendern.

  • Taubenkot im Kirchturm

    Taubenkot im Kirchturm

    Als man sich entschied, den Dom in Worms zu sanieren, hat man sicherlich nicht damit gerechnet. Im Turm hat sich nämlich einiger Mist angesammelt, genauer: 70 Zentimeter Taubenkot im gesamten Turm. Und der Grund für die Sauerei ist eigentlich unvorstellbar.

  • Eisfuchsnachwuchs im Opelzoo

    Eisfuchsnachwuchs im Opelzoo

    Bevor am Abend wieder elf Männer für Deutschland einem Ball nachjagen, haben wir eine ganz andere Elf für Sie: Im Opel-Zoo in Kronberg sind nämlich gleich elf Eisfuchs-Babys geboren worden. Zum ersten Mal seit elf Jahren. Und noch etwas passt: Eisfüchse sind ja bekanntlich weiß, so weiß wie das Trikot der deutschen Mannschaft.

  • Hochwasserschutz an Bächen und Flüssen

    Hochwasserschutz an Bächen und Flüssen

    Die Gewitter und der starke Regen gehen weiter – da werden Bäche zu Flüssen. Und die hohen Wasserstände werden immer mehr zum Problem. Rheinland-Pfalz investiert jährlich 60 Millionen in Hochwasserschutz, Hessen –mit viel weniger Gewässer- über 20 Millionen. Wir schauen jetzt wohin die letzten –so wichtigen- Investitionen geflossen sind.

  • Land unter im Sendegebiet

    Land unter im Sendegebiet

    Hagel in Wiesbaden, Erdrutsche auf Landstraßen, vollgelaufene Keller in der Mosel-Region, Starkregen in Kaiserslautern: Das war ein ungemütliches Wochenende bei uns. Ob die Unwetterfront durch ist, schauen wir gleich, zunächst Bilder, die uns an der Jahreszeit zweifeln lassen.

  • Storche brüten in Frankfurt

    Storche brüten in Frankfurt

    Mehr als 400 Storchenpaare haben im vergangen Jahr in Hessen gebrütet. Fast 1.000 Jungstörche wurden groß gezogen. So viele wie noch nie. Die meisten davon in der Wetterau oder im hessischen Ried. Doch nun gibt es auch in Frankfurt-Harheim wieder Störche. Zum ersten Mal seit 50 Jahren.

  • Genussmittel und Wirtschaftsfaktor Erdbeere

    Genussmittel und Wirtschaftsfaktor Erdbeere

    Was sich in den letzten Wochen schon aus süd-europäischen Ländern angekündigt hat, kann jetzt auch endlich aus der Region genossen werden: Die Erdbeer-Saison ist offiziell gestartet. Auf vielen hessischen Anbau-Gebieten kann jetzt wieder geerntet werden – trotz der kalten Tage am Wochenende.

  • Erfolgreiche Gazellenzucht

    Erfolgreiche Gazellenzucht

    Seit Jahrhunderten ziehen Mhorrgazellen durch die Steppen im nördlichen Afrika. Doch in den sechziger Jahren waren sie in freier Wildbahn fast ausgestorben. Nur durch das Engagement der Zoos in aller Welt konnte die Tierart gerettet werden. Vor drei Wochen kam in Frankfurt eine weitere kleine Mhorrgazelle zur Welt: Flaschen-Baby Anton.