Hessen

  • Weltkulturdenkmal Kloster Lorsch

    Weltkulturdenkmal Kloster Lorsch

    Ein Museum hat oft den Nachteil, das es von einigen Besuchern als zu langweilig empfunden wird. In Lorsch können sie jetzt einen Blick in die Vergangenheit werfen, in dem sie einen Tag so leben wie im frühen Mittelalter. Lauresham – wie Lorsch zu dieser Zeit hieß – ist ein 1-zu-1-Modell eines karolingischen Herrenhofs – mit jeder Menge tierischer Bewohner.

  • Rhein-Main-Derby – Mainz zu Gast in Frankfurt

    Rhein-Main-Derby – Mainz zu Gast in Frankfurt

    Rhein-Main-Derby: Eintracht Frankfurt gegen Mainz 05. Beide Vereine treten in dieser Saison mit neuen Trainern an, also Thomas Schaaf gegen Kasper Hjulmand. Nach dem verdienten 2:0 gegen Vizemeister Dortmund am vergangenen Wochenende reisen die Mainzer als Favorit vom Rhein an den Main.

  • Hessen übernimmt Vorsitz im Bundesrat

    Hessen übernimmt Vorsitz im Bundesrat

    Im November übernimmt Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier die Bundesratspräsidentschaft. Was will er in dieser Zeit bewegen? Das haben wir ihn gefragt. Zu Beginn der Präsidentschaft darf aber erst einmal gefeiert werden.

  • Gemeinsam gegen Jugendarbeitslosigkeit

    Gemeinsam gegen Jugendarbeitslosigkeit

    7,5 Millionen junge Europäer sind akteull ohne Arbeit und Ausbildung. Eine alarmierende Zahl, die viele nicht einfach hingenommen werden soll. Deshalb wurde nun in vielen europäischen Städten der Jugendarbeitslosigkeit der Kampf angesagt – unter anderem auch in Frankfurt.

  • Ungeliebtes Erbe

    Ungeliebtes Erbe

    Es gibt in Deutschland nichts, das niemandem gehören darf. Wenn ein Mensch stirbt und keiner das Erbe antreten will, muss das Land einspringen. In Appenrod in Mittelhessen hat das Land Hessen zum Beispiel ein Haus geerbt. Das Land hat gehandelt und das baufällige Haus abgerissen – aber nur ein bischen.

  • Adieu Zivilisation

    Adieu Zivilisation

    Überhaupt kein Luxus, keine Heizung, kein fließendes Wasser und kein Strom. Das sind die Zutaten aus denen das Glück gemacht wird – zumindest für Marc Freukes. In seinem Tipi im Wald nahe des hessischen Grasellenbach lebt er. Unsere Reporterin Daniela Will hat den selbsternannten „Odenwald-Tipianer“ einen Tag begleitet.

  • IS-Kämpfer-Prozess geht weiter

    IS-Kämpfer-Prozess geht weiter

    Er soll im Namen Allahs – auf Seiten des Islamischen Staates – gegen die westliche Welt gekämpft haben. Kreshnik B. ist der erste Islamist aus Deutschland, dem der Prozess gemacht wird wegen des Verdachts der Vorbereitung einer schweren Straftat. Deshalb muss er sich seit dieser Woche vor dem Oberlandesgericht in Frankfurt verantworten. Der Richter hatte durchblicken lassen, dass der Angeklagte bei einem Geständnis mit einer milderen Strafe rechnen kann. Hat Kreshnik B. heute ausgepackt?

  • Zeichen der Verständigung

    Zeichen der Verständigung

    Kreshnik B. ist in Bad Homburg geboren – seine Biografie zeigt, wie leicht sich Muslime mitziehen lassen vom Salafismus. Der Fall zeigt auch wie aktuell das folgende Thema ist. Die Muslime in Deutschland setzen ein Zeichen gegen den Terror fanatischer Islamisten. Bundesweit gab es in rund 2000 Moscheen Kundgebungen. Eine der größten hier bei uns in Frankfurt. Das klare Signal der muslimischen Verbände: Wir sind gegen die Grausamkeiten, die gerade in Syrien und dem Irak stattfinden.

  • Hessen zieht Schutzschirm-Bilanz

    Hessen zieht Schutzschirm-Bilanz

    Man möchte nur sagen: Es geht also doch! Nachdem einige Kommunen unter den Schutzschirm des Landes Hessen geschlüpft sind, können sie ja doch sparen. So sehr, das selbst der hessische Finanzminister Thomas Schäfer erstaunt ist. Ein Großteil der hessischen Gemeinden erreicht das Sparziel – das ist die eine Seite der Medaille. Die andere Seite zeigt, dass viele Kommunen ihre Aufgaben nur noch mit allergrößter Anstrengung bewältigen können.

  • Weitere Nachrichten im Überblick

    Weitere Nachrichten im Überblick

    Weitere Nachrichten aus Rheinland-Pfalz und Hessen im Überblick.

  • Selbsterfahrung mit dem selbstfahrenden Auto

    Selbsterfahrung mit dem selbstfahrenden Auto

    Und heißt es bitte Platz nehmen! Das Auto macht den Rest! Selbstfahrende Autos sind keine Science-Fiction mehr, sondern bereits Realität. Die Technische Universität in Darmstadt hat in einem einmaligen Forschungsprojekt ein selbstlenkendes Auto entwickelt. Ich frage mich nur: Wollen wir das? Uns fahren lassen? Und wie sieht das rechtlich aus? Unser Reporter David Flasskamp konnte den Prototyp selbst testen – er ließ also mal den Technik-Chaffeur ans Werk und man merkt schnell – so ganz geheuer ist ihm die neue Technik noch nicht.

  • 40 Jahre Hessenpark

    40 Jahre Hessenpark

    Vom weltgrößten Weinfest jetzt in die hessische Vergangenheit – ins Freilichtmuseum Hessenpark. Dort wird am Wochenende der 40ste gefeiert. Und das zahlt sich – im wahrsten Sinne des Wortes – für die Besucher aus. Unsere Reporterin Anna Magel ist jetzt schon in der historischen Dorfidylle im Taunus. Anna sag‘ mal was hast du denn da in der Hand – ist das etwa eine Hanfpflanze?  

  • Wochenbarometer

    Wochenbarometer

    Unser besonderer Blick auf die vergangene Woche.

  • Zapfenstreich in Rotenburg an der Fulda

    Zapfenstreich in Rotenburg an der Fulda

    Antreten zum Abschied! In Rotenburg an der Fulda haben wieder einmal 100 Soldaten auf Wiedersehen gesagt. Aufgrund der Bundeswehrreform wird die örtliche Kaserne bis 2016 ganz dicht gemacht. 1000 Soldaten waren es einmal, jetzt sind es gerade noch mal 90. Die Kaserne stirbt auf Raten. Und auch die Stadt lässt das nicht kalt. Was das für eine Kleinstadt wie Rotenburg an der Fulda bedeutet, wir haben uns vor Ort umgeschaut.

  • Der Mythos Gladiator lebt

    Der Mythos Gladiator lebt

    Die Gladiatoren erobern Frankfurt! Die alten Römer liebten es blutig. Standen auf Kämpfe mit Gladiatoren! Den Berufskämpfern widmet das Archäologische Museum in Frankfurt eine Sonderschau. Wir waren schon vor der Eröffnung drin.