Gesellschaft

  • Tore gegen Hochwasser

    Tore gegen Hochwasser

    Der nächste Einsatz kommt bestimmt, das haben sich auch die Verantwortlichen in Ginsheim gedacht, die das sogenannte Hochwasser-Sperrtor im Katastrophenfall bedienen müssen. Heftiges Hochwasser gibt es immer wieder, dann schließt das Tor elektrisch und schützt große Flächen des hessischen Rieds. Doch was, wenn die Naturgewalten so groß sind und dabei einen kompletten Stromausfall verursachen? Genau dieses Szenario wurde jetzt geübt.

  • Verrückt nach Weihnachten

    Verrückt nach Weihnachten

    Es ist erst der 3. November. Gerade ist Halloween vorbei und bis Heiligabend ist es noch ziemlich lange hin. Es sind genau noch 51 Tage. Doch echte Weihnachtsfans kann die lange Wartezeit nicht abschrecken! Anita Quinttus aus Bruchweiler-Bärenbach in der Südpfalz hat ihr Haus schon jetzt komplett auf das Fest eingestellt. Weihnachten Anfang November!

  • Klagen wegen Kita-Kosten

    Klagen wegen Kita-Kosten

    Man beißt nicht die Hand, die einen füttert – so sagt ein Sprichwort. Doch was, wenn sie einen nicht ausreichend füttert? Diese Frage stellt sich die rheinland-pfälzische Kommune Neustadt an der Weinstraße. Bund und Land beschließen den Kita-Ausbau, zahlen aber nicht genug dafür, wie der Stadtrat findet. Was macht Neustadt also? Zubeißen und das Land verklagen.

  • Das Gruselhaus zu Halloween

    Das Gruselhaus zu Halloween

    Es ist wieder soweit, die Hexennacht steht vor der Tür. Und im hessischen Wölfersheim macht es sich Familie Schiller wieder richtig schön gruselig.

  • Körperverletzung im Amt?

    Körperverletzung im Amt?

    Der Fall hat vor zwei Jahren für Aufsehen gesorgt. Ein Polizist soll einen dunkelhäutigen Mann in Frankfurt beleidigt und geschlagen haben. Der Vorwurf: Rassismus bei der Polizei steht im Raum. Heute begann vor dem Frankfurter Amtsgericht der Prozess gegen den Polizeibeamten. Ein kompliziertes Verfahren, in dem Aussage gegen Aussage steht.

  • Sagt IS-Kämpfer endlich aus?

    Sagt IS-Kämpfer endlich aus?

    Im ersten Prozess gegen einen mutmaßlichen Kämpfer der Terrormiliz IS in Deutschland, hat der Angeklagte Kreshnik B. heute zum ersten Mal selbst ausgesagt. Die Fragen des Gerichts drehten sich vor allem um den Ablauf seiner Einreise nach Syrien und seine Motivation nach Deutschland zurückzukommen.

  • Bombenentschärfung in Koblenz

    Bombenentschärfung in Koblenz

    In Koblenz ist im Stadtbereich eine Bombe aus dem 2. Weltkrieg gefunden worden. Sie soll so schnell wie möglich entschärft werden. Die Vorbereitungen laufen, denn 4000 Anwohner müssen in Sicherheit gebracht werden. Ein Altenheim muss evakuiert und ein Flugplatz gesperrt werden.

  • Mit dem Laubfrosch durch Fulda

    Mit dem Laubfrosch durch Fulda

    1924 führt Opel als erste deutsche Automobilfabrik die Serienfertigung am Fließband ein. Das Auto, das in Deutschland auf diese Art hergestellt wird, ist der Opel Laubfrosch. 90 Jahre später sit das Auto so gut wie verschwunden, ein paar wenige werden noch in Museen ausgestellt. Doch ein Laubfrosch ist immer noch nicht müde. Er fährt durch Rotenburg an der Fulda.

  • Nach der Gasexplosion

    Nach der Gasexplosion

    Noch immer ist unklar, was die verheerende Gasexplosion in Ludwigshfaen vor einer Woche verursacht hat. Es gibt Zeugenaussagen, die nun gründlich überprüft werden müssen. Denn ein Mensch kam ums Leben. 23 wurden verletzt. Zwei schweben immer noch in Lebensgefahr. Und auch bei den Anwohnern sitzt der Schock immer noch tief.

  • Hungen leistet sich einen Schäfer

    Hungen leistet sich einen Schäfer

    Die Tage werden kürzer und immer kälter, viele bleiben bei diesem Wetter lieber zu Hause. Es gibt aber Berufe, bei denen man ständig an der frischen Luft ist. Als Schäfer zum Beispiel. Wir haben Ralf Meisezahl in Hungen bei Gießen besucht. Er hütet über 700 Schafe und ist Hessens letzter festangestellter Schäfer

  • Freiwillig ins Ebola-Krisengebiet

    Freiwillig ins Ebola-Krisengebiet

    Es ist eine Zahl die sprachlos macht: Bis zum Jahresende rechnet die Weltgesundheitsorganisation WHO mit bis zu 100.000 Ebola-Infizierten. Um die Epidemie in Westafrika einzudämmen, braucht es Helfer aus aller Welt. Einer, der sich freiwillig für den Einsatz im Krisengebiet gemeldet hat, ist Mario di Gennaro. Er arbeitet als Rettungsassistent beim DRK in Frankfurt.

  • Rätselhafter Pilzbefall

    Rätselhafter Pilzbefall

    Es ist ein ziemlicher Kahlschlag, der sich heute im Wald von Maintal bei Hanau vollzogen hat. 5000 Eschen sind da im Laufe des Tages gefällt worden. Es blieb keine andere Wahl, denn die Bäume sind von einem Pilz befallen. Und der bedroht nicht nur die Eschen im Maintaler Forst.

  • Museum im Hochhaus

    Museum im Hochhaus

    Die Frankfurter Skyline gehört zu den atemberaubendsten in ganz Europa. Hier reiht sich ein Wolkenkratzer an den anderen. In den meisten befinden sich Banken und Büros. Doch jetzt kommt eine neue Attraktion dazu. Zum ersten Mal in Deutschland zieht ein Museum in ein Büro-Hodchhaus.

  • Neue Beratungsstelle gegen Salafismus

    Neue Beratungsstelle gegen Salafismus

    Laut Verfassungsschutzbericht steigt die Zahl der radikalisierten Deutschen, die sich dem sogenannten Isalmischen Staat anschließen. Auch in Hessen. Deshalb hat der Verein „Violence Prevention Network“ nun auch eine Zweigstelle in Frankfurt. Der Verein geht präventiv gegen Islamismus, Salafismus und Rechtsradikalismus vor. Der Bedarf in Hessen ist offensichtlich groß etwas gegen die Radikalisierung von Jugendlichen zu tun.

  • Folgenreiche Zigarette

    Folgenreiche Zigarette

    Mit Feuer spielt man nicht. Diese Weisheit kennen wir alle. Drei Jugendliche aus dem Eifelkreis Bitburg-Prüm haben jetzt aller Voraussicht nach die Erfahrung gemacht, was passiert, wenn man dieses Sprichwort missachtet. Denn die Jugendlichen haben in einem Waldstück bei Heilbach gezündelt und dabei einen Großbrand entfacht.