Verkehr

  • Koalitionsstreit um Gigaliner

    Koalitionsstreit um Gigaliner

    In Hessen fahren sie bereits über die Straßen, in Rheinland-Pfalz dürfen sie nicht. Die übergroßen Lastwagen, die Gigaliner. Die rot-grüne Landesregierung hatte es 2011 im Koalitionsvertrag ausgeschlossen. Jetzt aber regiert eine Ampel in Rheinland-Pfalz – rot, gelb, grün – und jetzt steht die Ampel fast auf grün. Verkehrsminister Volker Wissing überzeugt gerade seine Koalitionspartner. Wann kommen Sie denn, die Gigaliner?

  • Verzögerung an der Schiersteiner Brücke

    Verzögerung an der Schiersteiner Brücke

    Viele Pendler zwischen Wiesbaden und Mainz schlagen bei unserem ersten Thema heute wahrscheinlich die Hände über dem Kopf zusammen. Denn gefühlt ist es eine Never-Ending-Story: Die Schiersteiner Brücke. Heute hat die zuständige Straßenbau-Behörde „Hessen mobil“ mitgeteilt: Die Bauarbeiten am neuen Teilstück dauern länger als geplant. Der Bau der neuen Schiersteiner Brücke wird sich wohl um ein halbes Jahr verzögern.

  • Streit um A1-Lückenschluss

    Streit um A1-Lückenschluss

    Seit 40 Jahren klafft eine Lücke im Autobahnverlauf der A1. Zwischen Kelberg in Rheinland-Pfalz und Blankenheim in Nordrhein-Westfalen fehlen rund 25 Kilometer. Die Bundesregierung hat den Lückenschluss im Bundes-Verkehrswege-Plan jetzt als vordringlich eingestuft. Das heisst: die Landesregierungen müssen die Planungen vorantreiben. Die Verkehrsminister beider Länder bekräftigen: das Teilstück soll gebaut werden. In der betroffenen Region stößt das auf Befürworter – aber auch auf Gegner.

  • Bauprojekte im Plan

    Bauprojekte im Plan

    In kaum einer anderen Großstadt wird derzeit so viel gebaut wie in Frankfurt. Mehrere Tunnel unter der Stadt sollen das gesamte Fernwärmenetz zusammenschließen, die Altstadt bekommt ein neues ALTES Gesicht und der Frankfurter S-Bahntunnel wird auf den neuesten Stand gebracht. Normalerweise berichten wir bei solchen Großprojekten immer über Kostenexplosionen und meistens dauert es auch noch viel länger als gedacht. Nicht so in Frankfurt. Da ist heute der S-Bahntunnel wieder geöffnet worden.

  • Kein  Tempo 30 in Frankfurt?

    Kein Tempo 30 in Frankfurt?

    Im Frankfurter Römer ist seit kurzem alles anders, statt Schwarz/Grün herrscht hier jetzt eine Kenia-Koalition, das heißt Schwarz/Rot/Grün. Und das heißt: Die Karten werden neu gemischt. Tempo 30 in Frankfurt in der Nacht wird deshalb wohl nie geben. Obwohl es durchaus auch Argumente dafür gibt.

  • Rheinbrücke bei Bingen gefordert

    Rheinbrücke bei Bingen gefordert

    Es sind sage und schreibe 84 Kilometer, die es entlang des Rheins keine Brücke gibt und die den Pendlern das Leben schwer macht. Schon lange wird heftig darüber diskutiert ob eine Rhein-Querung zwischen Koblenz und Mainz gebaut werden soll. Die meisten sagen: Ja. Aber wo? Zuletzt ist über eine Brücke zwischen Bingen und Rüdesheim gesprochen worden. Die Politik kommt nicht so richtig in die Gänge – und so werden jetzt die Bürger aktiv.

  • Auto rast in Hauswand

    Auto rast in Hauswand

    Eine regennasse Fahrbahn entwickelte sich zur Rutschbahn. Das Ergebnis sehen Sie. Ein Kombi rast durch einen Vorgarten und bohrt sich in eine Hauswand. Die Feuerwehr in Montabaur spricht von sehr viel Glück.

  • Schwerer Unfall auf der A61

    Schwerer Unfall auf der A61

    Um kurz vor 9 Uhr heute Morgen geht der Notruf in der Rettungsleitstelle in Koblenz ein. Auf der A61 kurz vor der Ausfahrt Koblenz-Metternich gab es einen Verkehrsunfall. Vor Ort bietet sich den Rettungskräften ein schreckliches Bild.

  • Oldtimer-Grand-Prix startet am Nürburgring

    Oldtimer-Grand-Prix startet am Nürburgring

    Die aktuelle Formel 1 wird zwar in diesem Jahr kein Rennen auf dem Nürburgring austragen, aber die Fans müssen dennoch nicht auf den Sound der Motoren verzichten, denn heute startet der Oldtimer-Grand-Prix. Eine Zeitreise zu den Anfängen des Motorsports.

  • Mit dem DeLorean rund um die Welt

    Mit dem DeLorean rund um die Welt

    Eine Weltreise zu machen, das ist der Traum von ganz vielen Menschen. Und Klaus Steiner aus Sinzig im Landkreis Ahrweiler hat sich diesen Traum erfüllt. Doch er hat die Welt nicht irgendwie umrundet, sondern mit einem ganz außergewöhnlichen Fahrzeug, das im Film „Zurück in die Zukunft“ als Zeitmaschine diente. Die Rede ist von einem DeLorean. Wir haben die beiden besucht.

  • Mini-Unfälle führen zu Mega-Staus

    Mini-Unfälle führen zu Mega-Staus

    Die Autobahn 3 zwischen Frankfurt und Offenbach gehört mit über 150.000 Autos pro Tag zu den meistbefahrenen Autobahnabschnitten Deutschlands. Wenn da wie aktuell noch gebaut wird, steigt die Unfallgefahr und die Staus werden immer länger.

  • Mittelrheintal bleibt laut

    Mittelrheintal bleibt laut

    Wann wird es endlich ruhiger? Das fragen sich die Menschen im Mittelrheintal, durch das täglich hunderte Züge rattern. Große Hoffnungen haben die Bewohner in den Bundesverkehrswegeplan gesetzt. Den hat die Bundesregierung nun in Berlin beschlossen. Rund 270 Milliarden Euro sollen in den kommenden Jahren in das deutsche Verkehrsnetz fließen – so viel wie nie. Und das Mittelrheintal? Das geht komplett leer aus. Die Menschen im Tal sind entsetzt.

  • Smart durch Darmstadt fahren

    Smart durch Darmstadt fahren

    Nahezu alle Städte beklagen sich über zunehmendes Verkehrsaufkommen. In Stoßzeiten und an neuralgischen Punkten geht dann zeitweise gar nichts mehr. In Darmstadt wurde jetzt auf einer Testfahrt der Prototyp einer Technologie vorgestellt, die Lösungen liefern soll: Weg vom unübersichtlichen Verkehrs-Chaos – hin zur „Smart City“, mit intelligenten Verkehrsleit- und Fahrassistenzsystemen. Die erste konkrete Mobilitätsanwendung dieser Art in Deutschland.

  • Was plant ADC am Hahn?

    Was plant ADC am Hahn?

    Damit zu einem viel kleineren Flughafen in Rheinland-Pfalz, der derzeit aber auf Augenhöhe ist mit Frankfurt, wenn es um die täglichen Schlagzeilen geht. Der Flughafen Hahn. Es ist ein Wettlauf gegen die Zeit. Kann noch ein Käufer gefunden werden, bevor das Geld ausgeht? Ein Bieter wird in letzter Zeit immer häufiger genannt: ADC – ein deutsch-chinesisches Unternehmen – mit Sitz im pfälzischen Deidesheim. Der Kopf dahinter: Der ehemalige rheinland-pfälzische Wirtschaftsstaatssekretär Siegfried Englert. Wie kann der Hahn wieder flott gemacht werden? Antworten gab es heute in einem Hotel in Bad Schwalbach, das weniger flott daherkommt.

  • Fragen an den möglichen Investor Siegfried Englert

    Fragen an den möglichen Investor Siegfried Englert

    Und dann waren da doch noch einige Fragen unbeantwortet. Daher hat meine Kollegin Verena Vrenegor Siegfried Englert am Rande der Veranstaltung getroffen, um nachzuhaken.