Kultur

  • Blinder Künstler

    Blinder Künstler

    Als Künstler muss man ein gutes Auge haben. Für Perspektiven, für Schattierungen, für Farben… ganz klar. Was, wenn ich Ihnen sage, dass das nicht stimmt. Dass man dafür nicht unbedingt gut sehen können muss. Glauben Sie nicht? Dann lassen Sie sich überzeugen, von Stephan Müller. Der Bad Homburger kann von seiner Kunst leben. Und das, obwohl er fast blind ist.

  • Wertvolle Bibeln in Frankfurt

    Wertvolle Bibeln in Frankfurt

    „Die Druckerei ist das höchste und größte Geschenk Gottes, die Flamme vor dem Auslöschen der Welt.“ Ein Ausspruch Martin Luthers. Seine Bibel übersetzt ins Deutsche, erstmals gedruckt in beweglichen Lettern ist der Bestseller der Weltgeschichte. Das Frankfurter Bibelhaus zeigt jetzt eine Ausstellung über die Entstehung von Luthers Meisterwek. Mit wertvollen Schriften, die noch nie zusammen gezeigt worden sind.

  • Ein Stern für Dieter Hallervorden

    Ein Stern für Dieter Hallervorden

    Loriot hat einen Stern, auch Dieter Hildebrandt ist bereits auf dem „Walk of Fame“ der Komik verewigt. Mit dem „Stern der Satire“ ehrt das Deutsche Kabarettarchiv in Mainz die großen Komödianten. Jetzt wurde einer geehrt, der in den letzten Wochen vor allem als Schauspieler von sich reden machte. Dieter Hallervorden. Er hat den vorerst letzten „Stern der Satire“ bekommen.

  • Schrei nach Gerechtigkeit

    Schrei nach Gerechtigkeit

    Es geht um eine Bildungsoffensive – es geht um Wirtschaftsförderung. Nein, wir sind nicht im hier und jetzt, sondern in der Zeit um 1500 – kurz vor der Reformation. Wie waren diese Jahre? Eine Ausstellung im Mainzer Dommuseum gibt Aufschluss darüber mit prunkvollen Urkunden und schönen Madonnenfiguren.

  • Der Wurstmarkt ist ein Weinmarkt

    Der Wurstmarkt ist ein Weinmarkt

    An diesem Wochenende beginnt in Bad Dürkheim das größte Weinfest der Welt – der Bad Dürkheimer Wurstmarkt. Zu einer ganz treuen Besucherin seit vielen Jahren gehört auch meine Kollegin Daniela Will.

  • Ausstellung in der Villa Ludwigshöhe

    Ausstellung in der Villa Ludwigshöhe

    Der Pfälzer Max Slevogt ist einer der berühmtesten impressionistischen Maler. Er lebte in der Südpfalz. Nicht weit entfernt lebte einer der wichtigsten deutschen Maler der Nachkriegszeit. Rolf Müller-Landau. Landau ist ein Künstlername, eine Hommage an die Stadt in der er lebte. Das Werk von Rolf Müller-Landau haben seine Kinder jetzt dem Land Rheinland-Pfalz geschenkt. Ein Teil der Schenkung wird zurzeit in der Villa Ludwigshöhe in Edenkoben ausgestellt.

  • „Lieblingsmensch“ – Namika aus Frankfurt stürmt die Charts

    „Lieblingsmensch“ – Namika aus Frankfurt stürmt die Charts

    Sie singt den Sommerhit des Jahres und erlebt den Sommer ihres Lebens. Die Frankfurterin Namika stürmt zurzeit die Charts mit ihrer Single „Lieblingsmensch“. Wir haben sie in der Mainmetropole getroffen.

  • Flüchtlinge auf der Bühne

    Flüchtlinge auf der Bühne

    Die Integration von Flüchtlingen ist etwas, worüber in diesen Wochen immer wieder heftig diskutiert wird. Manchmal ist es aber ganz einfach, zum Beispiel, wenn es um Theater geht. Bei den Schlossfestspielen in Biedenkopf in Westhessen, die heute Abend offiziell eröffnet werden, wurden kurzerhand fünf Flüchtlinge aus Syrien ins Ensemble aufgenommen. Und so werden aus Kriegsflüchtlingen ganz schnell Musicalstars.

  • Geldsegen für alte Gemäuer

    Geldsegen für alte Gemäuer

    Wenn ein Minister eine Sommerreise durchs Land macht, dann meist um ein Zeichen zu setzen und ein bisschen Eigenwerbung zu machen. Manchmal hat er aber auch eine gute Neuigkeit beziehungsweise Geld im Gepäck, so wie der hessische Wissenschafts- und Kunstminister. Boris Rhein hat jetzt die Schlösser Auerbach und Erbach besucht und für ein bisschen frischen Wind in den alten Gemäuern gesorgt.

  • Alles neu in der Kasseler Grimm-Welt

    Alles neu in der Kasseler Grimm-Welt

    Es soll das neue Highlight in der hessischen Museums-Landschaft werden: In gut zwei Wochen öffnet in Kassel die „Grimm-Welt“. Dort also, wo die weltberühmten Märchen-Sammler einen großen Teil ihres Lebens verbracht haben. Auch wenn am Museum noch einiges getan werden muss – heute konnten wir schon mal einen ersten Blick hinein werfen.

  • Max Urlacher zu Gast im Studio

    Max Urlacher zu Gast im Studio

    Seit 2002 sind sie aus Worms genauso wenig wegzudenken wie der Dom: Die Nibelungenfestspiele. Bis zum 16. August finden sie dieses Jahr statt. Max Urlacher spielt den Hagen. Er ist unser Gast im Studio.

  • Besuch am Edersee

    Besuch am Edersee

    Eigentlich wollte unsere Wetterreporterin Daniela Will heute im Edersee schwimmen gehen. Doch die hohen Temperaturen in den vergangenen Wochen haben den Pegel sehr stark sinken lassen. Inzwischen tauchen dort immer mehr Bauwerke auf, die vor langer Zeit im Stausee verschwunden sind.

  • Wölfe in Hessen?

    Wölfe in Hessen?

    In den vergangenen Monaten wurden immer wieder Wölfe in Hessen gesichtet. Zwischen Darmstadt und Kassel haben sie immer mal Spuren hinterlassen. Was sollte man tun, wenn man einen Wolf sieht? Die hessische Umweltministerin Priska Hinz hat heute in Wiesbaden nicht nur darauf eine Antwort gegeben. Sie hat ein Wolfsmanagementplan vorgestellt.

  • Hobby-Archäologen unterwegs in Rheinland-Pfalz

    Hobby-Archäologen unterwegs in Rheinland-Pfalz

    Es gibt Menschen die in ihrer Freizeit auf den Spuren von Indiana Jones wandeln. Solch einem Hobby-Archäologen ist kürzlich ein spektakulärer Fund geglückt. Durch seine Hilfe wurde eine Siedlung aus dem 9. Jahrhundert vor Christus gefunden. Die Landesarchäologie legt nun die Stelle zusammen mit Ehrenamtlichen Helfern frei. In diesem Fall klappt die Zusammenarbeit zwischen ambitionierten Amateuren und Profis bestens, das ist aber nicht immer so.

  • Nibelungen-Festspiele in Worms

    Nibelungen-Festspiele in Worms

    Heute Abend um 20.30 Uhr: Große Premiere der Nibelungenfestspiele in Worms. Darauf ist jeder gespannt. Denn dieses Jahr ist das erste nach der Ära Dieter Wedel. Deutschlands Starfilmproduzent Nico Hofmann hat die Intendanz übernommen. „Gemetzel“ heißt seine Nibelungenfassung. Wir konnten bei einem Testlauf schon mal einen Blick auf die neuen Nibelungen werfen.