Megarechner für Mainzer Universität

Alleine die Stromkosten: eine Million Euro pro Jahr. So viel muss die Mainzer Johannes Gutenberg Universität für den Unterhalt von Mogon II bezahlen. Das ist der neue Hochleistungsrechner der rheinland-pfälzischen Universität. Viel Geld ist das, aber dafür steht in Mainz jetzt der leistungsstärkste Rechner aller deutschen Universitäten. Mogon kommt übrigens von Mogon-tiacum, dem Antiken Namen der rheinland-pfälzischen Landeshauptstadt.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Archiv. Archiv

Zurück