Was darf ein Flüchtling kosten?

Und jetzt geht es um 7,30 Euro. Soviel Geld bekommt die Stadt Bad Vilbel vom Wetteraukreis für jeden einzelnen Flüchtling pro Tag. 7,30 Euro müssen reichen für die Herrichtung der Wohnung und für die Unterbringung der Flüchtlinge. Zu wenig sagt Bad Vilbel und ist nun vor das Verwaltungsgericht in Gießen gezogen. Denn das Problem wird immer größer. 22.000 Flüchtlinge werden dieses Jahr, so aktuelle Zahlen, in Hessen und Rheinland-Pfalz erwartet.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Archiv. Archiv

Zurück