Mord in Trier nach 30 Jahren vor der Aufklärung?

Die Nacht des 11. August 1989 war heiß und Beatrix Hemmerle schlief in ihrer Trierer Erdgeschoss-Wohnung bei offener Balkontür. Gegen drei Uhr morgens wird ihr 12 jähriger Sohn von Schreien aus dem Schlaf gerissen und eilt ins Nachbarzimmer, wo er seine Mutter blutüberströmt im Bett vorfindet. Der brutale Mord an Beatrix Hemmerle ist bis heute nicht aufgeklärt. Doch das könnte sich dank einer neuen Technik jetzt nach mehr als drei Jahrzehnten ändern.