Johannisnacht in Mainz

Zuckerwatte, Riesenrad und Kunsthandwerk – in Mainz startet heute die Johannisnacht, zu Ehren von Johannes Gutenberg. Beim größten Volksfest von Mainz verwandelt sich die Innenstadt zur Partymeile. Nicht nur Essensbuden und Fahrgeschäfte sind vom Rhein bis zum Dom aufgebaut, sondern auch ein Künstlermarkt. Am Montagabend endet das Fest dann mit einem Feuerwerk.

Eigentlich ist hier alles bereit für das größte Mainzer Volksfest. Nur das Wetter weiß noch nicht so recht, was es will. Am Vormittag müssen hier die Buden noch vom Regen befreit werden.
Stefan Balzer, Budenbetreiber: Wir fangen jetzt mit ein bisschen Regen an, aber wir sind gerüstet und wir warten auf die Kundschaft und bestimmt wird das Wetter besser und dann kommen auch die Kunden. Die wollen ja auf das Fest gehen und wollen was erleben. Also ich bin zuversichtlich. (12)
Auch die Schausteller haben keine Angst davor, dass ihnen ihr Geschäft mit Karussell, Riesenrad und Co ins Wasser fallen könnte.
Sascha Barth, Schaustellerverband Mainz: Ich sag es immer so, gegen Regen kann man was machen, kann man eine Regenjacke mitnehmen oder einen Schirm. Und bei Hitze kannst du halt nichts machen. Also ich finds wirklich perfektes Wetter. Perfektes Johannisfestwetter. (10)
Dass viele Menschen die Mainzer Innenstadt besuchen, ist für die Schausteller vor allem an diesem Wochenende wichtig.
Marco Sottile, Schausteller aus Mainz: Das Johannisfest ist schon für uns Schausteller eine wichtige Veranstaltung. Das sind so Highlights im Jahr, die man auch braucht. Durch die gestiegenen Kosten und und und, dann braucht man halt schon so umsatzstarke Veranstaltungen, wie das Johannisfest. Das gehört dazu, dass man die Betriebe aufrechterhalten kann. (15)
Das Johannisfest findet traditionell zum Sommeranfang statt, eigentlich prädestiniert für Sonnenschein und Hitze. Doch in diesem Jahr ist von sommerlichen Temperaturen bisher wenig zu spüren. Wir fragen nach bei Wetterexperte Dominik Jung.
Dominik Jung, Meteorologe: Die letzten Jahre gab es oftmals sehr trockene Sommer, Dürresommer zum Bespiel eben auch und auch sehr heiße Sommer. Das waren teilweise Sommer wie in Regionen wie das Mittelmeer und das war eher ungewöhnlich. Wir sind verwöhnt und dieses Jahr ist es eher so ein normaler Sommer.
Den Besuchern der Johannisnacht jedenfalls ist das Wetter relativ egal.
Christine Castle: Nein, keine Angst vor Regen. Als echte Mainzerin geht man einfach aufs Johannisfest, egal ob die Sonne scheint oder obs regnet. (6)
Monika Marchlewitz: Also ich denke mal, es gibt ja auch passende Kleidung oder? Klar, es schreckt manchen ab, aber es ist trotzdem in Ordnung, wenn man dann halt ein bisschen Regen hat. Wettermäßig können wirs nicht beeinflussen. Das hat nichts mit Stimmung und guter Laune zu tun. (17)
Stimmung und Gute Laune sind hier garantiert. Und am Nachmittag kann man dann auch den Schirm schon weglassen.