Fraktionssitzungen auf dem Hessentag

„Nah bei den Leuten“ – das ist so ein typischer Politikerspruch. Das ist das Ziel der Politik, wenn es auch nicht immer gelingen mag. Heute aber schon. Das hessische Parlament zeigt sich bürgernah auf dem Hessentag in Fritzlar. Denn es gehört inzwischen schon zur festen Tradition des größten Landesfestes, dass die im hessischen Landtag vertretenen Parteien dort eine Fraktionssitzung abhalten – und zwar vor Publikum.

Heute Mittag in der Turnhalle der Ursulinen-Schule in Fritzlar: Die CDU-Fraktion aus dem hessischen Landtag tagt in voller Mannschaftsstärke. Und den Politikern hört tatsächlich auch mal jemand zu – rund 100 Besucher sind gekommen, um bei der Sitzung Mäuschen zu spielen.
Ines Claus (CDU), Fraktionsvorsitzende Landtag Hessen
„Das haben wir immer, wenn Hessentag ist. Weil es uns einfach viel bedeutet, dass wir als Fraktionen auch vor Ort sind. Ich meine, die Landeshauptstadt ist in dieser Woche jeweils in der Hessentagsstadt. Dieses Mal in Fritzlar – da sind wir gerne mit dabei. Und es macht eine große Freude, mit der ganzen Fraktion und vielen Gästen vor Ort zu tagen.“
Fritzlar als heimliche Landeshauptstadt? Das dürfte dem einen oder anderen Nordhessen sicherlich runtergehen wie Öl. Nur – wenn die Bürger den Politikern so wie heute in Fritzlar mal so richtig auf die Finger schauen dürfen, dann handelt es sich doch bestimmt eher um eine Art „Showveranstaltung“, oder? „Nein“, sagt der Ministerpräsident … alles echt: Hier wird heute handfeste Politik gemacht.
Boris Rhein (CDU), Ministerpräsident Hessen
„Ja, es ist so, dass die Fraktionsvorsitzende und der Ministerpräsident Berichte abgeben über das, was ansteht, über das, was gelaufen ist. Das wird dann diskutiert und bewertet. Und daraus werden dann möglicherweise auch politische Initiativen formuliert.“
Den Ministerpräsidenten mal bei der Arbeit zu beobachten und politische Entscheidungsprozesse hautnah mitzuerleben – für manch einen Hessentagsbesucher ist das spannender als eine Fahrt mit dem Riesenrad und erfrischender als das Bier zur Bratwurst.
Herbert Bächle, Rechtsanwalt
„Man hat ganz verschiedene Aspekte kennengelernt und konnte erfahren, was diskutiert wird zurzeit aktuell.“
Len Sentis, Schüler
„Dadurch, dass es thematisch echt breit gefächert war, hat man alles mitbekommen von EU bis zum Hessentag. Und alles weitere noch. Also mich hat quasi alles interessiert.“
Erik Mandler, Schüler
„Also ich muss sagen, ich fand es anders, als ich es mir vorgestellt hab. Aber ich fand es allemal interessant. Ich dachte nur, obwohl es ja nur eine Partei ist, dass auch innerhalb der Partei mehr diskutiert wird.“
Da hätte der junge Mann vielleicht besser mal bei den Grünen vorbeigeschaut: Bei der Öko-Partei fliegen bekanntlich schon eher mal die Fetzen. Heute aber nicht: Bei der Fraktionssitzung auf dem Hessentag bleibt alles friedlich. Und die Besucher dürfen sogar mitdiskutieren.
Mathias Wagner (Bündnis90 / Die Grünen), Fraktionsvorsitzender Landtag Hessen
„Politik ist ja nicht für sich selbst da, sondern Politik ist dafür da, für die Bürgerinnen und Bürger Lösungen für die Probleme in unserem Land zu finden. Und wie entwickelt man Lösungen? Am besten im Dialog und im Gespräch miteinander.“
Der Dialog zwischen Politikern und Bürgern – in Fritzlar funktioniert der heute ganz hervorragend. Anfeindungen durch die Bürger bleiben dagegen aus – leider auch nicht ganz selbstverständlich dieser Tage.