Verkehr

  • Tödlicher Verkehrsunfall

    Tödlicher Verkehrsunfall

    Auf der Hunsrückhöhenstraße kommt es immer wieder zu schweren Verkehrsunfällen. So hat es alleine im letzten Jahr auf der Strecke quer über den Hunsrück 6 Unfalltote gegeben. Gestern Abend dann ein weiterer schlimmer Unfall bei Mandern – und auch dieser endete tödlich.

  • Heute schon geblitzt worden?

    Heute schon geblitzt worden?

    Heute hat es an vielen Stellen in Rheinland-Pfalz und Hessen ordentlich geblitzt! Denn der bundesweite Blitz-Marathon ging in die nächste Runde. Und nicht nur einige Autofahrer dürften sich heute geärgert haben, sondern auch die Gewerkschaft der Polizei Hessen. Die sagt nämlich, dass sich der enorme Aufwand an Beamten am Ende gar nicht rentieren würde, da nur etwa 3 Prozent der Fahrer wirklich bei einem Regelstoß erwischt würden und die Polizei sowieso viel zu viele Überstunden habe. Wir haben im Berufsverkehr auf der B 50 bei Simmern einen Einsatztrupp der Polizei begleitet.

  • Terminal 3 wird gebaut

    Terminal 3 wird gebaut

    Den Fluglärm-Gegner dürften die Haare zu Berge stehen, denn seit gestern gibt es nichts mehr dran zu rütteln: Das Terminal 3 am Frankfurter Flughafen wird gebaut und begonnen damit wird noch in diesem Jahr. Der Flughafenbetreiber Fraport sieht darin die einzige Möglichkeit in Zukunft mit den wachsenden Passagierzahlen fertig zu werden. Doch was die Gegner entrüstet, sorgt in unmittelbarer Nähe zum Frankfurter Flughafen auch für Begeisterung.

  • Terminal 3 kommt

    Terminal 3 kommt

    Der Flughafenbetreiber Fraport wird noch in diesem Jahr mit dem Bau des neuen Terminals 3 beginnen. Das hat Fraport-Chef Stefan Schulte heute in Frankfurt bekannt gegeben.  

  • Im Interview: Der Chef der Deutschen Flugsicherung

    Im Interview: Der Chef der Deutschen Flugsicherung

    Es war eine der schwärzesten Stunden in der deutschen Luftfahrt, als vor drei Wochen ein Germanwings-Flug in den französischen Alpen zerschellte. 150 Menschen kamen ums Leben, als wahrscheinlich der Copilot absichtlich den Sinkflug herbeiführte. Das Unglück war heute auch das Thema auf der jährlichen Bilanz-Pressekonferenz der Deutschen Flugsicherung in Langen. Es ging darum, wie so etwas in Zukunft verhindert werden kann.

  • Mobil ohne Nahverkehr

    Mobil ohne Nahverkehr

    Seit Jahren warnen Statistiker vor dem Demografischen Wandel. Bereits heute sind die ersten Auswirkungen auch in Hessen und Rheinland-Pfalz zu spüren: Fehlende Nachwuchskräfte, kleinere Orte ohne Zukunft und die Verschlechterung der Infrastruktur sind nur drei von unzähligen Folgen. Doch es tut sich was in Stromberg. Das Projekt „Bürgerbus“ hilft, das Leben in strukturschwachen Gebieten für die ältere Generation zu vereinfachen.

  • Der Verkehr fließt wieder

    Der Verkehr fließt wieder

    Seit gestern Abend ist es endlich soweit – die Schiersteiner Brücke ist wieder befahrbar. Jedenfalls für Fahrzeuge bis zu einem Gewicht von 3,5 Tonnen. Über 8 Wochen mussten die Autofahrer darauf warten. Nun rollte der erste Berufsverkehr wieder über die Brücke.

  • Motorradsaison eröffnet

    Motorradsaison eröffnet

    Die Motorrad-Saison hat begonnen – und das in der Nähe des Edersees gleich mit einem schweren Unfall. Bei einem Überhol-Manöver starb dort gestern ein Biker. Wie wichtig es ist, sich mit dem Motorrad vorsichtig im Straßenverkehr zu bewegen, darum geht es jedes Jahr auch beim größten Motorrad-Treffen Deutschlands im Main-Kinzig-Kreis. Hier haben gestern rund 10.000 Biker einen Gottesdienst gefeiert und sich dabei den Segen für eine sichere Saison geholt. Und dabei wurde es sogar richtig romantisch.

  • Belastungstest für die Schiersteiner Brücke

    Belastungstest für die Schiersteiner Brücke

    Seit acht Wochen ist die Schiersteiner Brücke, die bei Mainz über den Rhein führt, voll gesperrt. Seither quälen sich Pendler im Berufsverkehr durch zahlreiche Staus. Ab Montag soll das alles, zumindest für die Fahrer von PKW- und Kleinlastwagen, ein Ende haben. Heute musste die Brücke sich einem Belastungstest unterziehen.

  • Nürburgring kommt aus Negativschlagzeilen nicht raus

    Nürburgring kommt aus Negativschlagzeilen nicht raus

    Umbaukosten von rund 500 Millionen Euro am Nürburgring. Auf der legendären Nordschleife gilt seit dieser Woche zeitweise ein Tempolimit von 200 Stundenkilometern. Kein Rock am Ring, kein Großer Preis von Deutschland… Das war dem Ring doch wohl eine Negativmeldung zu viel in den letzten Wochen.

  • Schwerer Unfall auf der A45 bei Gießen

    Schwerer Unfall auf der A45 bei Gießen

    Vielleicht standen Sie heute Morgen auch auf der A45. Am Gambacher Kreuz kippte der Anhänger eines Sattelzuges um. Der LKW blockierte alle Fahrstreifen. Stau soweit das Auge blicken konnte. Die gute Nachricht: Dem Fahrer passierte nichts. So glimpflich endete ein weiterer Unfall auf der A45 nicht. Am Ostermontag kam bei Gießen dort ein Mensch ums Leben.

  • Nach Flugzeugabsturz – Piloten sollen besser untersucht werden

    Nach Flugzeugabsturz – Piloten sollen besser untersucht werden

    Zwei Wochen nach dem Absturz einer Germanwings-Maschine in Frankreich lassen alle Indizien nur einen Schluss zu: Der Co-Pilot Andreas L. aus dem rheinland-pfälzischen Montabaur hat den Airbus A 320 absichtlich an einer Bergwand zerschellen lassen. Die Diskussion darüber, warum die psychischen Probleme des Co-Piloten nicht früher erkannt wurden und welche Konsequenzen aus dem Unglück gezogen werden sollten, hat aber gerade erst begonnen.

  • Nach Unfall am Nürburgring – „Runder Tisch“ in Frankfurt

    Nach Unfall am Nürburgring – „Runder Tisch“ in Frankfurt

    Schon wieder schockt ein schwerer Unfall am Nürburgring die Motorsport-Welt. Auf der berüchtigten Nordschleife gab es am Ostermontag einen schweren Unfall. Das ist bereits der zweite schwere Unfall in nur neun Tagen. Ende März kam ein Zuschauer durch einen Rennunfall ums Leben. Heute trafen sich deshalb Vertreter des Nürburgrings und des Motorsports zu einem Runden Tisch in Frankfurt, um Konsequenzen aus dem Horror-Crash zu ziehen.

  • Lufthansa-Jubiläum in schweren Zeiten

    Lufthansa-Jubiläum in schweren Zeiten

    Heute morgen ist in Frankfurt ein Hubschrauber in Richtung Frankreich gestartet. Die beiden Chefs von Lufthansa und Germanwings flogen an den Ort, an dem vor einer Woche eine Maschine der Germanwings abstürzte und 150 Menschen starben. Die beiden Luftfahrtmanager dankten den Helfern und legten an einem Denkmal für die Opfer Blumen nieder. Diese Bilder zeigen, warum dem Lufthansa-Konzern an seinem 60jährigen Firmenjubiläum nicht nach feiern zumute ist.Die ursprünglich geplante Gala wurde abgesagt. Sie sollte daran erinnern, dass heute vor 60 Jahren die erste Maschine der Deutschen Lufthansa AG startete. Ihr erstes Ziel war der Flughafen in Frankfurt, bis heute ihr wichtigstes Drehkreuz.

  • LKW-Kontrollen an der Schiersteiner Brücke

    LKW-Kontrollen an der Schiersteiner Brücke

    Ende März sollte -nach erster Planung- der Verkehr auf der Schiersteiner Brücke wieder rollen. Das wäre also Anfang dieser Woche gewesen. Das hat nicht geklappt. Jetzt folgt morgen ein mit Spannung erwarteter Termin: Die Vorlandbrücke auf Mainzer Seite soll angehoben werden. Wenn es gelingt, könnte der Verkehr ab Mitte April wieder rollen. Nur das könnte ein NEUES Problem mit sich bringen. Wer und vor allem wie wird der Schwerlastverkehr aussortiert, der dann die Brücke nicht mehr benutzen kann?