Verkehr

  • Verkehrsministerkonferenz in Frankfurt

    Verkehrsministerkonferenz in Frankfurt

    Die Neuordnung des Verkehrsraumes – das klingt erst mal hochtrabend, was die Verkehrsminister der Länder sich vorgenommen haben. Auf den Punkt: Weniger Auto, mehr Rad und Bahn. Konkret sollen bis 2030 doppelt so viele Menschen im Bahn-Fernverkehr transportiert werden. Aber wie soll das funktionieren, wo die Bahn doch heute schon an der Belastungsgrenze ist? Zwei Tage haben die Politiker Zeit in Frankfurt, Antworten zu finden.

  • Prozess um zweite Brücke bei Wörth

    Prozess um zweite Brücke bei Wörth

    Auch die Verkehrsinfrastruktur ist ein Dauerthema auf den Verkehrsminister-Konferenzen. Derzeit erhitzt eine zweite Brücke von Wörth nach Karlsruhe die Gemüter auf beiden Seiten des Rheins – und dabei ist sie noch nicht einmal gebaut. Zwar gibt es seit zwei Jahren einen Planfeststellungsbeschluss – quasi eine Genehmigung für den Bau der Brücke – doch dagegen hat der Bund für Umwelt und Naturschutz jetzt Klage vor dem Oberverwaltungsgericht Koblenz eingelegt.

  • Kostenloses WLAN in S-Bahnen

    Kostenloses WLAN in S-Bahnen

    International ist es seit Jahren oft Standard. In der S-Bahn sitzen und mit dem Smartphone surfen oder noch schnell die E-Mails checken. Ab heute ist nun aber auch im Rhein-Main-Gebiet WLAN in allen S-Bahnen. Heute hat der hessische Verkehrsminister auch die letzte S-Bahn höchstpersönlich ausgestattet.

  • Hochstraße Süd in Ludwigshafen noch bis 2023 gesperrt

    Hochstraße Süd in Ludwigshafen noch bis 2023 gesperrt

    Eine schlechte Nachricht für alle, die Raum Ludwigshafen mit dem Auto unterwegs sind: Die marode Hochstraße Süd in Ludwigshafen bleibt für mindestens vier Jahre gesperrt. Wie geht’s jetzt weiter mit der sogenannten Pilzhochstraße? Auf jeden Fall ist viel Geduld gefragt in den nächsten Jahren.

  • Thomas Cook: Urlauber wollen Geld zurück

    Thomas Cook: Urlauber wollen Geld zurück

    Viele Hessen und Rheinland-Pfälzer verbringen dieses Jahr die Herbstferien unfreiwillig zu Hause statt irgendwo in der Sonne. Der Reiseveranstalter Thomas Cook ist bekanntlich pleite. Astrid und Jörg Krenzer aus Hanau Klein-Auheim sind bereits im Urlaub in Kenia, als sie die Insolvenz-Nachricht erreicht. Und dort gab es dann eine böse Überraschung.

  • E-Highway auf der A5 – wie sinnvoll ist das Pilotprojekt?

    E-Highway auf der A5 – wie sinnvoll ist das Pilotprojekt?

    Deutschlands erster E-Highway befindet sich in Hessen. Und zwar auf der A5. Kurz zur Erklärung: Ein E-Highway ist eine Teststrecke für Hybrid-Lastwagen – der Strom kommt aus Oberleitungen. Wobei „Lastwagen“ im Zusammenhang mit diesem Projekt keine Mehrzahl ist, denn nur ein einziger LKW ist derzeit auf dem E-Highway unterwegs. Was uns zur Frage bringt: Ist das wirklich die Zukunft?

  • In Hessen stehen die Busse still

    In Hessen stehen die Busse still

    In vielen hessischen Städten wurden Pendler und Schüler heute von Busfahrern wortwörtlich im Regen stehen gelassen. Ab 3 Uhr in der Nacht hatten Fahrer privater Busunternehmen zum Warnstreik aufgerufen. Ihre Forderung: Mehr Lohn für ihre Arbeit. Wir sind in Offenbach.

  • Nach Thomas-Cook-Insolvenz: Was bedeutet das für die Condor-Kunden?

    Nach Thomas-Cook-Insolvenz: Was bedeutet das für die Condor-Kunden?

    Das zweitgrößte Touristikunternehmen der Welt ist pleite. Der britische Reiseveranstalter Thomas Cook hat Insolvenz angemeldet und das hat auch Auswirkungen auf den deutschen Thomas Cook-Standort in Oberursel bei Frankfurt. Auch für manch einen, der heute vom Frankfurter Flughafen aus in Urlaub fliegen wollte, kam das böse Erwachen.

  • Wie geht es weiter mit der IAA?

    Wie geht es weiter mit der IAA?

    Auch die Internationale Automobil-Ausstellung IAA in Frankfurt stand in diesem Jahr ganz im Zeichen der Klimadiskussion – in den Hallen, aber vor allem davor. Heute hat der Veranstalter, der Verband der Automobil-Industrie, Bilanz gezogen. Doch vor allem ging es um die Frage: Wird es die IAA weiter geben, wie sieht sie aus und wo findet sie statt?

  • Erste LNG-Tankstelle in Rheinland-Pfalz

    Erste LNG-Tankstelle in Rheinland-Pfalz

    Fast drei Viertel aller Güter werden in Deutschland auf der Straße transportiert. Umso wichtiger ist es gerade beim LKW neue Wege zu wagen, um Emissionen einzusparen. Während bei PKW gerade das E-Auto in aller Munde ist, wird bei LKW über flüssiges Erdgas diskutiert. Seit heute ist die erste Flüssig-Erdgastankstelle in Rheinland-Pfalz in Betrieb gegangen.

  • IAA wird am Wochenende von Demos begleitet

    IAA wird am Wochenende von Demos begleitet

    Strahlende Autobosse und die volle Aufmerksamkeit für die Innovationen der Fahrzeugbranche: Das war einmal so bei der IAA, der Internationalen Automobil Ausstellung in Frankfurt, eine der größten Automessen der Welt. Wer heute die IAA besucht hat, hatte es deutlich besser als die Besucher am Wochenende. Denn viele Demonstranten versperrten den Weg zur IAA. „Dieser Sonntag ist eine Abstimmung mit den Füßen“, hat gestern der scheidende Präsident des Verbandes der Automobilwirtschaft, Bernhard Mattes, in Frankfurt gesagt. Während 110.000 Besucher am Wochenende auf der IAA waren, gingen rund 15.000 Demonstranten, so die Polizei, auf die Straße.

  • Bekommt Frankfurt einen Fernbahn-Tunnel?

    Bekommt Frankfurt einen Fernbahn-Tunnel?

    Die vieldiskutierte Verkehrswende kann nur gelingen, wenn zum Beispiel Bahnfahren interessanter wird. Ein Baustein zur Verkehrswende in Frankfurt ist der Fernbahntunnel. Sage und schreibe 30 Jahre wird darüber nun gesprochen. Und jetzt? Jetzt gibt es erst mal eine Machbarkeitsstudie.

  • LKW Kontrollen der Polizei „Brummis im Blick“

    LKW Kontrollen der Polizei „Brummis im Blick“

    Und wir beginnen mit einer erschreckenden Statistik. 2018 kamen in Deutschland fast 800 Menschen bei Unfällen mit LKW ums Leben. Die Polizei überprüft heute bundesweit LKW-Fahrer und ihre Fahrzeuge auf deren Sicherheit, auch in Rheinland-Pfalz und Hessen, unter anderem an der A3 bei Medenbach.

  • IAA diskutiert über SUV-Verbot

    IAA diskutiert über SUV-Verbot

    Monster, Stadtpanzer, Spritfresser – kaum eine Fahrzeugklasse ist derzeit so umstritten wie die SUVs. Doch der Boom der sportlichen Nutzfahrzeuge hält ungebrochen an. Das ist auch auf der Internationalen Automobilausstellung zu sehen, die derzeit in Frankfurt stattfindet.

  • Von wegen „barrierefreie Bahnhöfe“!

    Von wegen „barrierefreie Bahnhöfe“!

    Defekte Rolltreppen, kaputte Aufzüge, Bahnsteige, die nicht barrierefrei sind – wer mit Kinderwagen oder Rollstuhl unterwegs ist, für den sind das unüberwindbare Hürden. Wir haben uns die Situation am Bahnhof in Frankfurt-Höchst angeschaut.