Verkehr

  • Opel: Protest gegen drohende Kündigungen

    Opel: Protest gegen drohende Kündigungen

    „Zukunft nur mit uns! Hände weg vom Kündigungsschutz!“ – Unter diesem Motto haben heute über 2.000 Opel-Mitarbeiter ihrem Ärger Luft gemacht. Sie alle bangen um ihre Arbeitsplätze und demonstrierten deshalb heute in Rüsselsheim gemeinsam und doch irgendwie jeder für sich.

  • „Global Gate“ – eines der größten mobilen Kunstwerke der Welt

    „Global Gate“ – eines der größten mobilen Kunstwerke der Welt

    Sichtbare Zeichen der Kunst sind in diesen Zeiten rar gesät. Umso mehr Aufsehen erregt seit heute eines der größten mobilen Kunstwerke der Welt – das sogenannte „Global Gate“. Ausgestellt auf dem Gelände des Frankfurter Flughafens, erinnert es an das geschichtsträchtige Brandenburger Tor. Die Skulptur aus 37 See-Containern ist ganze 21 Meter hoch. Gestaltet hat sie der in Kaiserslautern geborene Künstler Leon Löwentraut.

  • Bürger halten Fähre mit Spenden über Wasser

    Bürger halten Fähre mit Spenden über Wasser

    Für die einen sind sie der direkte Weg zur Arbeit, für die anderen eine kleine Abenteuerreise, die Fähren im Rhein-Main-Gebiet. Früher waren sie unverzichtbare Verkehrsmittel, jetzt gibt es immer mehr Brücken und die Fährbetriebe verlieren an Bedeutung. So hat der Kreis Offenbach im Sommer die Fährverbindung von Mühlheim nach Maintal eingestellt. Und auch die Mainfähre in Höchst, die letzte verbliebene in Frankfurt, stand kurz vor dem Aus. Das aber wollten die Bürger so nicht hinnehmen.

  • ICE-Anbindung für Darmstadt

    ICE-Anbindung für Darmstadt

    Es ist eine wichtige Entscheidung für die Stadt Darmstadt: Die Deutsche Bahn hat bekannt gegeben, wo die neue ICE-Trasse von Mannheim nach Frankfurt verlaufen soll. Wichtig für Darmstadt: Es gibt eine Abzweigung von der Schnellstrecke über den Darmstädter Hauptbahnhof. Dann werden hier stündlich ICEs abfahren und die Stadt direkt mit Hamburg, Berlin und München verbinden.

  • Lange Staus am Bahnübergang in Frankfurt-Nied

    Lange Staus am Bahnübergang in Frankfurt-Nied

    Ein halbes Jahr nach einem tödlichen Unfall an einem Bahnübergang in Frankfurt-Nied sind dort die Sicherheitsmaßnahmen verschärft worden. Das führt allerdings zu kilometerlangen Staus und vielen genervten Verkehrsteilnehmern.

  • Wiesbadener Bürger kippen die City-Bahn

    Wiesbadener Bürger kippen die City-Bahn

    Die Worte „Flickenteppich“ und „Verkehrspolitik“ werden im Rhein-Main-Gebiet sehr oft zusammen in einem Satz verwendet. Da waren die Stadtspitzen in Mainz und Wiesbaden schon stolz, dass sie zumindest bei einem Verkehrsprojekt an einem Strang ziehen wollten: bei der City Bahn. Eine Straßenbahn vom Rheingau über Wiesbaden nach Mainz. Nach einer langen Debatte ist der bereits dritte Anlauf für das mehrere hundert Millionen Euro schwere Verkehrsprojekt nun gescheitert. Die Bürger haben sich am Wochenende dagegen ausgesprochen.

  • Bürgerentscheid zur Wiesbadener Citybahn

    Bürgerentscheid zur Wiesbadener Citybahn

    Am Sonntag ist es so weit. Nach jahrelanger Diskussion entscheiden die Wiesbadener darüber, ob eine Straßenbahn  vom Rheingau-Taunus-Kreis über Wiesbaden nach Mainz gebaut wird, oder nicht. Ob die Bürger bei dem Projekt auf Halt drücken ist unklar. Denn auch eine zu geringe Wahlbeteiligung könnte den Bürgerentscheid zu Fall bringen.

  • Weitere Nachrichten im Überblick

    Weitere Nachrichten im Überblick

    Weitere Nachrichten aus Rheinland-Pfalz und Hessen im Überblick.

  • Kein Dieselfahrverbot in Mainz – vorerst!

    Kein Dieselfahrverbot in Mainz – vorerst!

    Seit 8 Jahren klagt die Deutsche Umwelthilfe gegen die Stadt Mainz. Der Grund, die Grenzwerte für die Stickstoffdioxid-Belastung in der Innenstadt wird regelmäßig überschritten. Nun ging der Streit vor dem Oberverwaltungsgericht in Koblenz in die nächste Runde. Dabei stand auch ein mögliches Dieselfahrverbot in der rheinland-pfälzischen Landeshauptstadt zur Debatte.

  • Diskussionen um Protest gegen den Ausbau der A49

    Diskussionen um Protest gegen den Ausbau der A49

    Der Protest gegen den Ausbau der A 49 in Hessen reißt nicht ab. Gestern gingen einige der Gegner jedoch vermutlich zu weit. Nach einer Blockade-Aktion auf der A3 kam es zu einem schweren Unfall, bei dem eine Person schwer verletzt wurde. Am Tag nach der Aktion sind viele Menschen immer noch entsetzt über den Vorfall.

  • Schwerer Unfall nach Protestaktion auf der A3

    Schwerer Unfall nach Protestaktion auf der A3

    Eine neue Eskalationsstufe rund um den Dannenröder Forst ist erreicht. Während die hessische Polizei heute ein Camp von Umweltaktivisten räumt, die im Herrenwald bei Stadtallendorf den Weiterbau der A 49 verhindern wollen, blockieren andere Aktivisten die A 3 bei Idstein. Mit schwerwiegenden Folgen.

  • Die Formel 1 ist zurück am Nürburgring

    Die Formel 1 ist zurück am Nürburgring

    An diesem Sonntag ist es nun endlich soweit: Auf dem Nürburgring findet nach sieben Jahren Abstinenz wieder ein Formel 1-Rennen statt! Aufgrund der Corona-Krise ist die Grand-Prix-Strecke in der Eifel in den aktuellen Rennkalender gerutscht – als einer der Ausweichorte für die ausgefallenen Rennen in den USA und Brasilien. Jetzt ist eine ganze Region in Vorfreude.

  • Trotz Protest gegen den Ausbau der A49: Rodung der Bäume beginnt

    Trotz Protest gegen den Ausbau der A49: Rodung der Bäume beginnt

    Es wird ernst im Dannenröder Forst. Seit einem Jahr besetzen Aktivisten den Wald bei Homberg Ohm und bereiten sich dort auf den Tag vor an dem die Rodungsarbeiten für den Weiterbau der A49 beginnen. Heute war es dann soweit, die ersten Bäume wurden gefällt – allerdings nicht direkt im Dannenröder Wald sondern weiter nördlich im Herrenwald.

  • Warnstreiks im öffentlichen Nahverkehr

    Warnstreiks im öffentlichen Nahverkehr

    In Rheinland-Pfalz und Hessen stehen Teile des öffentlichen Nahverkehr still, Kitas und Ämter bleiben geschlossen. Ludwigshafen, Kaiserslautern, Pirmasens und Trier waren in Rheinland-Pfalz betroffen – in Hessen zum Beispiel die Stadt Frankfurt. Die Gewerkschaft fordert mehr Geld – die Arbeitgeberseite hält das in Corona-Zeiten für überzogen.

  • In Frankfurt drohen ab Frühjahr Fahrverbote

    In Frankfurt drohen ab Frühjahr Fahrverbote

    Fahrverbote für ältere Benziner und Dieselmotoren sind in Frankfurt mit dem heutigen Tag wahrscheinlicher geworden. Mit einem Luftreinhalteplan will man nun kurz vor knapp noch das Schlimmste verhindern.