Sport

  • Mainz stürmt erfolgreich mit Ingvartsen

    Mainz stürmt erfolgreich mit Ingvartsen

    Mainz 05 hat einen Raketenstart in die neue Bundesligasaison hingelegt. Zu Buche stehen drei Siege aus vier Spielen. Und da hat Neuzugang Marcus Ingvartsen tatkräftig mitgeholfen. Marcus Ingvartsen kam, sah und traf. Exakt 78 Sekunden nach seiner Einwechslung erzielte er das entscheidende 2:0 in Hoffenheim. Marcus Ingvartsen, Stürmer 1. FSV Mainz 05 „Ich wusste, wenn ich reinkomme, wird erwartet, dass ich das Spiel-Tempo hochhalte und sogar nochmal erhöhen soll.“ Vorgaben vom Trainer und Landsmann Bo Svensson erfüllt. Aber: Der hat auch nichts anderes erwartet. Bo Svensson, Trainer 1. FSV Mainz 05 „Er hat das gemacht, was wir von ihm verlangt haben.“ Ingvartsens Senkrechtstart passt ins Bild. Mainz 05 hält hinten den Kasten dicht und trifft vorne. Der Trend aus der Rekord-Rückrunde mit 32 Punkten hält auch in der neuen Saison an. Marcus Ingvartsen, Stürmer 1. FSV Mainz 05 „Es ist viel möglich. Nach der Rückrunde letzte Saison und den guten Start jetzt müssen wir an uns glauben und alles abverlangen.“ Und wer weiß , vielleicht kann Ingvartsen in Mainz seine Chancen in der dänischen Nationalmannschaft erhöhen. Denn bei Union Berlin wurde Ingvartsen häufig im Mittelfeld eingesetzt. Marcus Ingvartsen, Stürmer 1. FSV Mainz 05 „Wenn ich näher an der National-Elf sein will, werde ich das durch meine Stärke im Toreschießen schaffen und nicht als Mittelfeldspieler. Ich habe mit dem Nationalcoach Kasper Hjulmand gesprochen und auch er sieht mich als Stürmer.“ Der Plan lautet also: Über Mainz zur Weltmeisterschaft im nächsten Jahr. Wenn dann noch ganz nebenbei zahlreiche Tore für die 05er herausspringen, können am Ende alle lachen.

  • Mainzer mischen bei der Futsal-Bundesliga mit

    Mainzer mischen bei der Futsal-Bundesliga mit

    Fußball wird häufig als Rasenschach beschrieben. Wer etwas mehr Action will, der könnte beim Futsal fündig werden. Ein ganz eigene Version von Hallenfußball. Ein eigener Sport, der sich immer größerer Beliebtheit erfreut. So hat der Deutsche Fußball-Bund jetzt eine Futsal-Bundesliga ins Leben gerufen. Mit dabei auch ein Team aus Mainz. Flinke Fußarbeit. Engster Raum. Futsal auf Bundesliga-Niveau. Angefangen hat alles bescheiden. Fünf Mann, die am Samstagnachmittag nur ein bisschen kicken wollten. Mittlerweile ist das Projekt deutlich gewachsen. Timo Ernst, Kapitän TSG 1846 Mainz-Bretzenheim „Hin zu Bundesliga. Auswärtsfahrt nach Bielefeld. Ins Hotel. Mit Übernachtung. Mit 20 Leuten. Mit einem Staff, der hinten dran steht, der sich um Vorstandsarbeit kümmert, um Sponsoren-Arbeit kümmert.“ Im Jahr 2018 wird die Futsal-Abteilung in Mainz gegründet. Ein Meilenstein: Bei der Deutschen Meisterschaft vor drei Monaten stürmten die Mainzer überraschend bis ins Halbfinale. Timo Ernst, Kapitän TSG 1846 Mainz-Bretzenheim „Wir haben individuell tolle Spieler, aber ich würde sagen, nicht die besten in Deutschland. Und uns war immer ganz klar: Bei uns geht es nur über das Kollektiv, +ber die Mentalität, über die Freundschaften und über den Mannschaftszusammenhalt, den wir haben.“ Und jetzt sind sie Gründungsmitglied der Bundesliga. Zum Auftakt verloren die Mainzer. In Bielefeld setzte es eine 3:5-Niederlage. Dennoch: Timo Ernst, Kapitän TSG 1846 Mainz-Bretzenheim „Gänsehaut pur. Für mich persönlich das Ziel für einen ganz ganz langen Weg. Und dass es jetzt endlich soweit ist, ist für uns ganz groß. Für die Stadt, denke ich, auch eine Riesenbereicherung.“ Erfolg macht sexy. Die Mainzer konnten den österreichischen Nationalspieler René Hook an den Rhein lotsen. Die Bundesliga sorgt für höchstes Spielniveau. René Hook, TSG 1846 Mainz „Im Großen und Ganzen sind die Top-Teams drin. Top-Spieler. Und deswegen hat man Top-Niveau jede Woche.“ Der größte Unterschied zum Rasen-Fußball: Der Ball. Er ist sprung-reduziert. So ist er auf dem Hallenboden besser […]

  • Frankfurt Galaxy stürmt ins Halbfinale

    Frankfurt Galaxy stürmt ins Halbfinale

    Besser könnte es für das American-Football-Team Frankfurt Galaxy nicht laufen. Die erste Saison der neu gegründeten European League of Football ist in vollem Gange. Nur das Auftaktspiel ging verloren, danach gab es neun Siege in Folge. Die Galaxy ist also in Top-Form – pünktlich zum Halbfinale der Meisterschaft am kommenden Samstag. Und das wird für die Galaxy ein Heimspiel. Was gibt es schöneres: Helm auf, it’s showtime! Joshua Poznanski, Defensive Back Frankfurt Galaxy „Das ganze Team ist hyped. Und geauso bin ich auch hyped. Also wir haben alle Lust die Play-Offs so zu spielen, wie wir auch die letzten neun Spiele gespielt haben.“ Erst gestern ließ die Galaxy die Muskeln spielen: Die Cologne Centurions wurden mit 45:7 abgefrühstückt. Jetzt geht es im Halbfinale gegen den gleichen Gegner. Anthony Mahoungou, Wide Receiver Frankfurt Galaxy „Wir kennen sie. Sie werden vermutlich neue Spielzüge ausprobieren. Aber am Ende liegt es an uns: Wir müssen mit Selbstvertrauen spielen. Wir müssen zeigen, warum wir das beste Team in der Liga sind.“ Die Pole Position hat sich Frankfurt Galaxy hart erarbeitet. In einer besonderen Premieren-Saison. In einem besonderen Jahr, seit der Neugründung vor sechs Monaten. Thomas Kösling, Headcoach Frankfurt Galaxy „Mit dem ganzen Vorlauf, mit Covid und dem ganzen mentalen Stress, den man hatte. Spielt man, spielt man nicht – Trainingsbedingungen am Anfang mit Genehmigung, Abstand und so, das war schon viel Arbeit fürs ganze Team und die ganze Orga drumherum.“ Für den Headcoach ist American Football wie ein Schachspiel. Es geht um jeden Zentimeter. Um jede Bewegung. Thomas Kösling, Headcoach Frankfurt Galaxy „Wie stellt man die Leute auf, wie müssen sich die Leute bewegen? Es geht viel um Winkel, wie man attackiert. Und da findet man in jedem Spiel was, dass der Winkel zu steil genommen wurde und dann verpasst man das Tackle.“ Die harte […]

  • Lilien wieder in der Spur

    Lilien wieder in der Spur

    Der SV Darmstadt 98 hat nach einem schwierigen Saisonstart in die Spur gefunden. Zahlreiche Corona-Fälle hatten für einen dünnen Kader gesorgt. Am Wochenende gab es aber den zweiten Sieg. Einer hatte daran einen entscheidenden Anteil. Der Torwart Marcel Schuhen. Gegen Hannover hatte er nicht allzu viel tun. Als er aber einen Elfmeter halten musste, war Schuhen zur Stelle. Marcel Schuhen, Torwart SV Darmstadt 98: „Wenn man als Torhüter einen Elfmeter hält in so einer Situation, weil es stand ja jetzt 2:0 in dem Moment, ist das glaube ich ein guter Zeitpunkt dafür.“ Seitdem die Spieler aus der Quarantäne zurück sind, läuft es. Aus den letzten drei Spielen wurden sieben Punkte eingefahren. Marcel Schuhen, Torwart SV Darmstadt 98: „Seit dem ersten Spieltag hat überhaupt niemand in irgendeiner Form rumgejammert oder rumgemeckert. Um Gottes Willen. Corona bla-bla-bla. Sondern im Gegenteil. Das hat uns irgendwie in der ganzen Form noch stärker gemacht.“ Die Frage ist: Wo soll die Reise hingehen? Marcel Schuhen, Torwart SV Darmstadt 98: „Wir werden das weiterlaufen lassen. Und trotzdem die Basis ist bei uns immer wirklich harte Arbeit, auch gegen den Ball. Und Gemeinschaft. Und das ist bei uns wirklich in sehr sehr guter Form und wirklich gute Taktik.“ Ob die Lilien im Rhythmus bleiben, zeigt sich in zwei Wochen: Dann spielt Darmstadt auswärts bei Hansa Rostock.

  • Audi Nines – Spektakuläre Stunts im Steinbruch

    Audi Nines – Spektakuläre Stunts im Steinbruch

    Die Mountainbike-Weltelite ist zurück in Rheinland-Pfalz – im Kreis Birkenfeld, in einem stillgelegten Steinbruch. Der wurde innerhalb weniger Wochen in einen spektakulären Bikepark verwandelt. 36 internationale Profis sind am Start, darunter erstmals auch Frauen.

  • Neuzugang Anton Stach verstärkt Mainz 05

    Neuzugang Anton Stach verstärkt Mainz 05

    Kurz nach dem Start der Bundesligasaison kann der 1. FSV Mainz 05 jetzt einen wertvollen Neuzugang ins Spiel bringen. Denn bisher musste Anton Stach eine Rot-Sperre absitzen.

  • 100 Jahre Böllenfalltor

    100 Jahre Böllenfalltor

    Immer wenn Heimspieltag ist in Darmstadt machen sich tausende Fußball-Fans auf den Weg in den Südosten der Stadt: Dorthin, wo das Herz der Lilien schlägt – ins Stadion am Böllenfalltor. Seit 100 Jahren ist das so. Genauso alt nämlich ist die geschichtsträchtige Heimspielstätte des SV Darmstadt 98.

  • Der 17:30 Sporttalk

    Der 17:30 Sporttalk

    Zweiter Spieltag in der Fußball-Bundesliga: Nach dem vielversprechenden Saisonauftakt stehen auch an diesem Wochenende für unsere heimischen Vereine spannende Spiele an – und über die sprechen wir mit unserem Sportreporter Thorsten Arnold.

  • Bundespräsident verabschiedet Teilnehmer der Paralympics

    Bundespräsident verabschiedet Teilnehmer der Paralympics

    Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat in Frankfurt die Teilnehmer der Paralympics in Japan verabschiedet.

  • Darmstadt siegt 6:1 gegen Ingolstadt

    Darmstadt siegt 6:1 gegen Ingolstadt

    Lange mussten die Fans von Darmstadt 98 auf einen Sieg warten. Gestern konnten sie endlich jubeln. Nach zwei Niederlagen in der Liga, dem Aus im Pokal und zahlreichen Corona-Fällen im Team, gab es gegen Ingolstadt mit 6:1 ein regelrechtes Tor-Festival.

  • Ironman in Frankfurt

    Ironman in Frankfurt

    Er gilt als der längste Tag des Jahres – der Ironman. Der konnte gestern wieder stattfinden, wenn auch unter Corona-Bedingungen.

  • Sporttalk über den Saisonstart der ersten Fußball-Bundesliga

    Sporttalk über den Saisonstart der ersten Fußball-Bundesliga

    An diesem Wochenende startet die neue Saison der ersten Fußball-Bundesliga. Wir sprechen mit unserem Sportreporter über die Ausgangssituation der Vereine in Hessen und Rheinland-Pfalz.

  • Der Neue in Frankfurt

    Der Neue in Frankfurt

    Eintracht Frankfurt hat einen neuen Stürmer. Jens Petter Hauge, ein gebürtiger Norweger, wurde aus Italien ausgeliehen.

  • Armin Laschet zu Besuch im Frankfurter Boxcamp

    Armin Laschet zu Besuch im Frankfurter Boxcamp

    Ein Boxer muss auch Nehmerqualitäten haben. Von daher war der Besuch von Armin Laschet im Boxcamp in Frankfurt durchaus passend. Hat doch der CDU-Kanzlerkandidat heute mal wieder einen anständigen Kinnhaken einstecken müssen – eine Umfrage, die die Union rund sechs Wochen vor der Bundestagswahl bei nur 23 Prozent sieht. Nun will Armin Laschet mit seiner Wahlkampftour das Ruder rumreißen.

  • Eintracht Frankurt will weiterhin ungeimpfte Zuschauer ins Stadion lassen

    Eintracht Frankurt will weiterhin ungeimpfte Zuschauer ins Stadion lassen

    Eintracht Frankfurt will – im Gegensatz zu Vereinen wie dem 1. FC Köln oder Borussia Dortmund, die Tickets ausschließlich an Geimpfte und Genesene vergeben – auch in Zukunft weiter ungeimpfte Zuschauer ins Stadion lassen. Dazu im Interview: Axel Hellmann, der Vorstandssprecher der Eintracht.