Rheinland-Pfalz

  • Urkundenfälschung

    Urkundenfälschung

    Bis zu fünf Jahre Gefängnis sieht das Strafgesetzbuch vor – Urkundenfälschung ist bei weitem kein Kavaliersdelikt. Alleine in Deutschland müssen jedes Jahr zehntausende von Führerscheinen, Pässen und anderen Dokumenten untersucht werden, weil bei ihnen der Verdacht besteht, dass es sich um Fälschungen handelt. Was ein Original ist und was eine Fälschung, dass untersuchen und entscheiden die Experten des rheinland-pfälzischen Landeskriminalamtes in Mainz. Unser Team konnte ihnen bei ihrer Arbeit über die Schultern schauen.

  • Nachfolge Rock am Ring

    Nachfolge Rock am Ring

    Dann eben nicht! Das dürfte sich „Rock am Ring“-Veranstalter Marek Lieberberg gedacht haben, als er die Forderungen des neuen Ring-Betreibers Capricorn gehört hat. Zum einen sollen die neuen Herren am Ring mehr Geld verlangt haben, zum anderen auch noch inhaltlich Einfluss auf das Programm. Das war es dann wohl mit „Rock am Ring“! Der neue Veranstaltungsort des legendären Rock-Festivals könnte nun möglicherweise dieses Gelände in Mönchengladbach werden. Wir bleiben aber am Nürburgring – denn dort hat der neue Ring-Besitzer schon heute den neuen Veranstalter und das neue Festivalkonzept vorgestellt.

  • Streitthema Mindestlohn

    Streitthema Mindestlohn

    Der Mindestlohn kommt – das steht fest. Der Bundestag berät am Donnerstag in erster Lesung über das Gesetzt, mit dem ab 2015 ein gesetzlicher Mindestlohn von 8,50 Euro festgelegt werden soll. Doch die Diskussionen darüber reißen nicht ab. Der Wirtschaftsflügel der Union beharrt auf Korrekturen. Das lehnt aber die Gewerkschaft Verdi strikt ab und hat deshalb heute in Mainz mobil gemacht.

  • D-Day Veteranen auf der Air Base in Ramstein

    D-Day Veteranen auf der Air Base in Ramstein

    Vor ziemlich genau 70 Jahren gelang den Aliierten die Befreiung Europas von den Nazis. Ihre Landung in der Normandie war die Wende im zweiten Weltkrieg. Jedes Jahr wird am 6. Juni der sogenannte D-Day gefeiert. Menschen, die damals vor Ort mit dabei waren, gibt es immer weniger. Wir haben zwei der letzten Überlebenden getroffen. Die beiden amerikanischen Piloten waren am D-Day im Einsatz.

  • Probenbeginn Nibelungen-Festspiele

    Probenbeginn Nibelungen-Festspiele

    Die Nibelungen-Festspiele in Worms werden in diesem Jahr vor allem in zweierlei Hinsicht etwas ganz besonderes werden. Zum einen ist es die letzte Gelegenheit, eine Inszenierung des berühmten Regisseurs Dieter Wedel in Worms zu sehen, er hört als Intendant der Festspiele auf. Und zum ersten Mal seit 2008 wird wieder die Nordseite des Wormser Doms bespielt. Und heute wurde wieder ein bisschen mehr verraten über das, was die Zuschauer ab Juli in Worms erwartet.

  • Arktisforschung

    Arktisforschung

    Der Klimawandel bedroht vor allem die Arktis und deren Eisflächen. Diese haben sich im Nordpolarmeer in den vergangenen  30 Jahren um 40 Prozent verringert. Doch wie wird das Eis überhaupt gebildet? Ein Forschungsteam der Universität Trier hat sich auf den Weg in die Arktis gemacht und dieses Phänomen untersucht.

  • Spritzmittel-App

    Spritzmittel-App

    Richard Grünewald will etwas ändern: Der Winzer aus Horchheim bei Worms entwickelt zur Zeit gemeinsam mit Studenten der Fachhochschule Worms eine Sogenannte Spritzmittel-App. Das Ziel: Winzer und Studenten wollen den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln im Weinbau reduzieren und dadurch Kosten sparen. Wir waren vor Ort und haben uns das System erklären lassen.

  • Benefizkonzert mit Star-Pianist Martin Stadtfeld

    Benefizkonzert mit Star-Pianist Martin Stadtfeld

    Er ist einer der deutschen Star-Pianisten. Viermal hat er bereits den Echo in der Kategorie Klassik gewonnen: Martin Stadtfeld. Normalerweise führen seine Konzert-Auftritte ihn in die wichtigsten Musik-Zentren der Welt und zu den großen Orchestern Europas, der USA und Japans. Am Wochenende hat es ihn aber wieder in seine Geburtsstadt Koblenz gezogen. Dort hat er ein Benefizkonzert für den Koblenzer Hospizverein gegeben.

  • Hunde-Frisbee

    Hunde-Frisbee

    Gemeinsam mit seinem Hund Sport zu machen, das ist wohl das Schönste für Herrchen oder Frauen und den Vierbeiner. Es gibt mittlerweile die unterschiedlichsten Hundesportarten: Von Agility über Fährtenarbeit bis hin zu Dog-Dancing ist alles dabei. Eine Beschäftigung, die sich immer größerer Beliebtheit erfreut ist das sogenannte Disc-Dogging. Also das Spielen mit einer Frisbeescheibe. Wir haben das Deutsche-Meister-Team aus Altenkirchen beim Spiel begleitet.

  • Vulkaneifel in Gefahr

    Vulkaneifel in Gefahr

    Früher spuckten sie Feuer und Lava, heute entzünden sich immer wieder heftige Streits an ihnen: Die Berge in der Vulkaneifel. Jedes Jahr ziehen sie tausende Touristen in die Region. In ihnen schlummern aber auch begehrte Rohstoffe, von denen ein ganzer Wirtschaftszweig lebt. Naturschützer befürchten deshalb, dass immer mehr Vulkane verschwinden.

  • Weitere Nachrichten aus Rheinland-Pfalz und Hessen im Überblick

    Weitere Nachrichten aus Rheinland-Pfalz und Hessen im Überblick

    Weitere Nachrichten aus Rheinland-Pfalz und Hessen im Überblick.

  • Dubai, Malaysia, Worms

    Dubai, Malaysia, Worms

    Dubai, Malaysia, Worms – das sind die Sieger im diesjährigen Tourismus-Filmwettbewerb. Damit ist die rheinhessische Stadt in richtig guter Gesellschaft. Ein Jahr lang war ein Kamerateam unterwegs und hat das Wormser Leben festgehalten. Die Story wird erzählt von Menschen wie Sie und ich – von den Einwohnern der Nibelungen-Stadt.

  • Wochenbarometer: Die Woche aus unserer Sicht

    Wochenbarometer: Die Woche aus unserer Sicht

    In Stein gemeißelt „Tebartz van Elst“. Auch das gehört zu einem Bischofsitz dazu. Jetzt ist der Garten des früheren Limburger Bischofs Franz-Peter Tebartz van Elst, der auch zur Kostenexplosion beigetragen hat, für Besucher geöffnet. Wir waren drin, um uns ein eigenes Bild zu machen. Was halten wir davon? Die klare Antwort jetzt im Wochenbarometer.

  • Illegale Nürburgringbeihilfen

    Illegale Nürburgringbeihilfen

    Rheinland-Pfalz hat den Nürburgring in den letzten Jahren mit fast einer halben Milliarde unterstützt. Jetzt geht die Europäische Union mit dem Land hart ins Gericht. Ein Großteil der Beihilfen am Ring waren offenbar illegal. Das steht in einer internen Entscheidungsvorlage für die EU-Kommission. Eine gute Nachricht gibt es aber auch: Die EU-Kommission wird wohl für den Verkauf an Capricorn grünes Licht geben.

  • Flughafen Hahn: Markus Bunk zu Gast im Studio

    Flughafen Hahn: Markus Bunk zu Gast im Studio

    Auch am Flughafen Hahn sind Millionen Beihilfen geflossen. Die waren nicht immer EU-rechtskonform. Trotzdem gibt es nun eine Leitlinie, die Subventionen noch bis 2024 am Hunsrück-Airport erlaubt. Dafür gibt es viele andere Baustellen am Hahn. Nach der Eingewöhnungsphase erwarten wir gleich konkrete Antworten vom Flughafenchef Markus Bunk. Vorher ein Update zur Lage.