Politik

  • „Rheinland-Pfalz-Takt“ wird schneller und attraktiver

    „Rheinland-Pfalz-Takt“ wird schneller und attraktiver

    Die Bahn kommt – aber oft zu spät. Das ist ein Vorurteil, das sich hartnäckig hält und immer noch – in Teilen – stimmt. Schnell und problemlos von A nach B kommen, dass ist das Ziel des Rheinland-Pfalz-Taktes. Lästige Umsteigezeiten sollen wegfallen. Soweit die Theorie. Da in der Praxis aber noch Luft nach oben ist hat die rheinland-pfälzische Landesregierung jetzt ein überarbeitetes Konzept vorgestellt.

  • Die Umzugspläne des Mainzer Landtags

    Die Umzugspläne des Mainzer Landtags

    Der Weg ins Parlament ist für die rheinland-pfälzischen Abgeordneten seit 62 Jahren der gleiche. So lange hat das Parlament seinen Sitz im Deutschhaus in Mainz. Aber hinter der barocken Fassade bröckelt es gewaltig, das Gebäude muss saniert werden. Um Platz für die Bauarbeiter zu machen, ziehen die Landtagsabgeordneten um. Der ungewöhnliche Ort für die Debattenschlachten: Eines der ältesten Museen in Deutschland.

  • Ministerpräsidentin Malu Dreyer auf Sommerreise

    Ministerpräsidentin Malu Dreyer auf Sommerreise

    Es geht um das Sehen und vor allem das Zuhören – das sagen Politiker, wenn sie gefragt werden, warum sie solche Sommertouren jedes Jahr aufs Neue machen. Malu Dreyer ist jetzt auf Sommerreise gegangen. Aktuell hat sie mehrere Unternehmen im Westerwald besucht. Und auch wenn sie nicht in Mainz ist, holt sie doch immer wieder die Tagespolitik ein.

  • Prozessauftakt gegen mutmasslichen Isis-Kämpfer

    Prozessauftakt gegen mutmasslichen Isis-Kämpfer

    Als Kreshnik B. im vergangenen Dezember nach seiner Rückkehr aus Syrien am Frankfurter Flughafen festgenommen wurde, nahm davon kaum jemand Notiz. Doch neuen Monate später der 20-jährige aus Bad Homburg der erste mutmaßliche deutsche IS-Kämpfer, der sich in Deutschland vor einem Gericht verantworten muss. Vor dem Oberlandesgericht in Frankfurt ist der Prozess gestartet. Der Angeklagte soll sich vergangenes Jahr der Gruppe Islamischer Staat im Irak und Großsyrien angeschlossen haben.

  • Regionale Nachrichten im digitalen  Zeitalter

    Regionale Nachrichten im digitalen Zeitalter

    Es gibt drei Möglichkeiten, wie Sie unsere Sendung empfangen können. Über Satellit – Den SAT.1 Kanal Rheinland-Pfalz / Hessen anklicken; über Kabel, aber auch über Antenne. DVBT nennt sich das. Dieses Antennenfernsehen macht jetzt einen weiteren Entwicklungsschritt. Größere Bandbreite heißt für Sie bessere Bilder. Im Herbst startet der Probebetrieb von DVBT 2 – wie die neue Technik genannt wird. Ein Thema beim Medienbuffet der rheinland-pfälzischen Landeszentrale für Medien und Kommunikation in Ludwigshafen.

  • Hessens Verkehrsminister stellt Modelle für Lärmpausen vor

    Hessens Verkehrsminister stellt Modelle für Lärmpausen vor

    Rund um den Frankfurter FLughafen soll es leiser werden. Dies ist eines der größten politischen Versprechen der Grünen im vergangenen hessischen Landtagswahlkampf. Heute hat Tarek Al-Wazir seine mit Spannung erwarteten Pläne für längere Lärmpausen vorgestellt.

  • Zu Gast im Studio: Der Juso-Vorsitzende aus Hessen

    Zu Gast im Studio: Der Juso-Vorsitzende aus Hessen

    Ein neuer Teil unserer Serie „Wer regiert uns morgen?“: Bei uns zu Gast im Studio: Pascal Barthel. Er leitet die Jugendorganisation der SPD in Hessen.

  • Wie geht es weiter mit dem Flughafen Zweibrücken?

    Wie geht es weiter mit dem Flughafen Zweibrücken?

    Die EU-Kommission hatte signalisiert, dass der verschuldete Flughafen in Zweibrücken Beihilfen von bis zu 56 Millionen Euro an das Land zurückzahlen muss. Der Flughafen meldete deshalb Insolvenz an. Die rheinland-pfälzische CDU-Fraktion verlangt jetzt ein Hilfskonzept für die betroffene Region Südwestpfalz.    

  • Sozialminister Stefan Grüttner fordert Asylkonferenz

    Sozialminister Stefan Grüttner fordert Asylkonferenz

    2170 Flüchtlinge leben zurzeit in hessischen Erstaufnahme-Einrichtung in Gießen. Die Situation ist nicht zuletzt deshalb schwierig, weil andere Bundesländer vorübergehend keine Flüchtlinge aufnehmen. Deshalb fordert Hessens Sozialminister Stefan Grüttner Alarm geschlagen. Er fordert eine nationale Asylkonferenz.

  • Dreyer-Regierung will Zweibrücken helfen

    Dreyer-Regierung will Zweibrücken helfen

    Die rheinland-pfälzische Landesregierung will der Region Zweibrücken mit ihrem insolventen Flughafen langfristig helfen. Das kündigte Ministerpräsidentin Malu Dreyer nach einer Sitzung des Kabinetts an. Dem Flughafen Zweibrücken droht das Aus, weil er womöglich staatliche Beihilfen von bis zu 56 Millionen Euro zurückzahlen muss. Nach Schätzung der rot-grünen Landesregierung könnten bis zu 240 Arbeitsplätze verloren gehen.

  • Bouffier drückt die Schulbank

    Bouffier drückt die Schulbank

    Für 50.000 Jungen und Mädchen in Hessen ist heute der erste Schultag. Ein Tag, den wohl weder die Kinder noch ihre Eltern je vergessen werden. Die Erstklässler der Engelbert-Humperdinck-Schule in Frankfurt haben deshalb heute auch besonderen Besuch bekommen. Den hessischen Ministerpräsidenten:

  • Schulstart in Hessen und Rheinland-Pfalz

    Schulstart in Hessen und Rheinland-Pfalz

    Heute hat für rund 540 000 Schülerinnen und Schüler in Rheinland-Pfalz und rund 767 000 Schülerinnen und Schüler in Hessen wieder der Schulalltag begonnen. Zum Schuljahresbeginn kommen auf die Schulen viele Neuerungen zu. In Rheinland-Pfalz spielt dabei vor allem das Thema Inklusion eine wichtige Rolle.

  • Zukunft der FDP – Im Studio Rainer Brüderle

    Zukunft der FDP – Im Studio Rainer Brüderle

    Bei der Landtagswahl in Sachsen musste sich die FDP auch von ihrer letzten Regierungsbeteiligung in einem Landesparlament verabschieden. Es ist die jüngste in einer ganzen Reihe von Niederlagen für die Liberalen. Über die Zukunft der FDP in Rheinland-Pfalz und im Bund sprechen wir mit dem ehemaligen Vorsitzenden der FDP-Bundestagsfraktion Rainer Brüderle.

  • Weitere Nachrichten im Überblick

    Weitere Nachrichten im Überblick

    Kurznachrichten aus Rheinland-Pfalz und Hessen.

  • Wirtschaftsminister besucht Opel

    Wirtschaftsminister besucht Opel

    Nach vielen Negativmeldungen in den letzten Jahren, geht es derzeit beim Autobauer Opel wieder aufwärts. Hessens Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir hat sich jetzt über den aktuellen Stand des Autoherstellers in Rüsselsheim informiert.