Kultur

  • Weihnachtsserie: Das Plätzchenmuseum

    Weihnachtsserie: Das Plätzchenmuseum

    Am Sonntag ist der erste Advent und wir leiten die besinnliche Zeit heute schon ein, mit unserer neuen Serie. Immer freitags sind unsere Weihnachtsengel für Sie auf Christmas-Tour in Rheinland-Pfalz und Hessen unterwegs. Den Anfang macht meine Kollegin Lisa Uriel. Ihre erste Station: Herborn.

  • Dieter Wedel macht’s nun doch!

    Dieter Wedel macht’s nun doch!

    Vor zwei Wochen wollte der Regisseur und Intendant Dieter Wedel das Programm für die Bad Hersfelder Festspiele im kommenden Jahr vorstellen. Doch wegen eines Finanz-Streits mit der Stadt mussten die Vorbereitungen gestoppt werden, die Festspiele 2016 standen sogar auf der Kippe. Heute gab es den zweiten Versuch.

  • Arsen und Spitzenforschung

    Arsen und Spitzenforschung

    Jetzt kommen wir zu einem Wissenschaftler, der hat Millionen Menschenleben gerettet – indirekt. Er hat nämlich das Antibiotikum erfunden. Es gehört bis heute zu den wichtigsten Arzneistoffen der Welt. Der Erfinder: Paul Ehrlich. In Frankfurt hat er bis zu seinem Tod gearbeitet. Der Todestag jährt sich diese Woche zum 100sten Mal. Und deshalb ehrt das historische Museum in Frankfurt jetzt den Nobelpreisträger mit einer Ausstellung

  • Volker Bouffier liest vor

    Volker Bouffier liest vor

    Und jetzt zeigt sich die Politik mal von einer ganz anderen Seite. Begeisterung wecken für das Lesen und Vorlesen. Mit diesem Ziel reisen jedes Jahr prominente Leseratten durchs Land. In Hessen ist das heute Chefsache. Manchmal wird ja Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier von der Opposition als „Märchenonkel“ bezeichnet. Am heutigen Tag zumindest stimmt das. Im Kindergarten Sonnenschein in Weilburg-Hirschhausen.

  • „Gefährliche Liebschaften“ im Frankfurter Liebieghaus

    „Gefährliche Liebschaften“ im Frankfurter Liebieghaus

    Heutzutage gibt es unzählige Zeitschriften, die sich mit dem Leben auf dem Lande und dem Anlegen schöner Gärten beschäftigen. Zurück zur Natur ist in! Das war um 1750 schon einmal so – im Rokoko. Damals war die Natur der Ort, in dem man Zärtlichkeiten austauschte. „Gefährliche Liebschaften“ heißt eine Ausstellung im Frankfurter Liebieghaus, die die Kunst des Rokoko zeigt.

  • Riesen-Christbaum auf dem Römer

    Riesen-Christbaum auf dem Römer

    Einen Längenrekord soll er diesmal aufstellen: der Weihnachtsbaum auf dem Frankfurter Römer. Stolze 37 Meter hat er gemessen, als er Anfang der Woche im Schwarzwald geschlagen wurde. Sieht aber ganz so aus, als müssten die Frankfurter Weihnachtsmarktbesucher in diesem Jahr auf ein paar Meter Baum verzichten. Denn beim Rangieren mit dem Tieflader passiert kurz vor dem Ziel auf dem Römerberg ein kleines Missgeschick.

  • Technik-Museum zeigt britische Automobilkunst

    Technik-Museum zeigt britische Automobilkunst

    Baked Beans zum Frühstück und Fish and Chips am Abend. Das ist very british und –ganz ehrlich- weniger mein Geschmack. Wenn es dann um britische Autos geht, dann bin ich schon eher Feuer und Flamme. Jaguar, Bentley oder Mini sind eben auch very british. Die schönsten Autos der Insel gibt es jetzt im Technik Museum in Speyer zu bestaunen.

  • Ausstellung in der Frankfurter Schirn: STURM-FRAUEN

    Ausstellung in der Frankfurter Schirn: STURM-FRAUEN

    Der Herbst in der Frankfurter Kunsthalle Schirn wird stürmisch. Auf drei Viertel der gesamten Ausstellungsfläche wird Kunst der Avantgarde gezeigt. Und zwar ausschließlich weibliche Kunst: „Sturm Frauen“ heißt die Ausstellung. Der Name bezieht sich auf die Zeitschrift „Die Sturm“ und eine Galerie in Berlin, die Anfang des letzten Jahrhunderts ein Signal zum Aufbruch in die Moderne gab.

  • Weihnachtspyramide in Busenberg

    Weihnachtspyramide in Busenberg

    Weltrekord in Rheinland-Pfalz! Zumindest, was weihnachtliche Dekoration angeht. So steht zum Beispiel die größte Naturwurzelkrippe der Welt in Weitbreitbach im Westerwald. Und jetzt kommt ein weiteres Highlight dazu. Im südpfälzischen Busenberg entsteht gerade die höchste Weihnachtspyramide der Welt! Ein Eintrag im Guinness-Buch der Rekorde ist schon angemeldet, aber ganz fertig ist der 26,5 Meter hohe Weihnachtsbaum noch nicht.

  • Investitionen im Kulturbereich

    Investitionen im Kulturbereich

    Zehn Millionen Euro – diese Summe will das Land Hessen zusätzlich in den Erhalt von Klöstern, Burgen, Schlössern und Gärten investieren. Das Programm ist für fünf Jahre ausgelegt und bereits im schwarz-grünen Koalitionsvertrag beschlossen worden. Nun soll es umgesetzt werden.

  • Luthers Flugschrift wird Weltdokumentenerbe

    Luthers Flugschrift wird Weltdokumentenerbe

    In Worms wird die Flugschrift Martin Luthers an die Ratsherren aller Städte aufbewahrt. Und diese Schrift ist nun kurz vor dem 500sten Jubiläum ins Weltdokumentenerbe aufgenommen worden.

  • Frankfurter Buchmesse zieht Bilanz

    Frankfurter Buchmesse zieht Bilanz

    Am Wochenende ist die Frankfurter Buchmesse zu Ende gegangen – die größte Bücherschau der Welt. Die Veranstalter zählten fast 276.000 Besucher. Das waren deutlich mehr als im Vorjahr. Dennoch haben wieder viele Verlage und Autoren vergeblich versucht, ein bestimmtes Buch zu einem Bestseller zu machen. Dabei ist es gar nicht so schwer, auf dem Buchmarkt ein Star zu werden. Wir haben einmal sieben Tipps zusammengefasst, wie sich dieses Ziel erreichen lässt.   .

  • Auf der Suche nach dem Bestseller

    Auf der Suche nach dem Bestseller

    Welches Buch steht morgen an der Spitze der Beststellerlisten? Um Fragen wie diese geht es derzeit auf der Frankfurter Buchmesse. Verleger, Händler und Autoren aus der ganzen Welt sind derzeit in den Hallen unterwegs. Der ganz große Wurf scheint aber noch nicht in Sicht. Dafür aber einige Prominente, die vor Journalisten die Werbetrommel rühren für ihr neues Werk.

  • Detektive, Agenten und Spione in Speyer

    Detektive, Agenten und Spione in Speyer

    Wissen sie, woher die Redewendung „Jemandem ein x für ein u vormachen kommt?“ Aus Julius Cäsars Zeiten. Er hat die sogenannte Cäsar-Scheibe erfunden. Mit ihr konnten Nachrichten verschlüsselt, also codiert werden. Die weltweit bekannteste Verschlüsselungs-Maschine ist die Enigma. Sie ist im zweiten Weltkrieg vom deutschen Militär zur Verschlüsselung von Nachrichten verwendet worden. Wie sie funktionierte, das erfahren Sie im Historischen Museum der Pfalz in Speyer. Dort dreht sich zurzeit alles um „Detektive, Agenten und Spione“.

  • Die weltgrößte Buchmesse

    Die weltgrößte Buchmesse

    Seit heute hat die Frankfurter Buchmesse geöffnet. Bereits gestern kam ein Weltstar zu zur Eröffnungspressekonferenz: der Schriftsteller Salman Rushdie. Und heute wurde ein Weltrekordversuch gestartet.