Kultur

  • Hessen fördert Filmproduktion

    Hessen fördert Filmproduktion

    Reichlich Hollywood-Prominenz ist gerade bei der Berlinale in der Hauptstadt. Und da flimmern auch sechs hessische Filme über die Leinwand. Aber wie geht es weiter mit der hessischen Filmförderung, die Stars wie Nora Tschirner und Matthias Schweighöfer nach Mainhatten gebracht hat

  • Posse um defekte Tür an der Mainzer Universität

    Posse um defekte Tür an der Mainzer Universität

    „Die Tür ist für uns alle Neuland“. Dieses leicht abgewandelte Zitat von Bundeskanzlerin Angela Merkel trifft wohl voll auf die Techniker der Mainzer Universität zu. Dort war nämlich eine einfache Eingangstür kaputt. Statt diese zu reparieren, hingen die Handwerker diesen Zettel ans Glas. Aus einem Zettel wurde ein ganzer Zettelstorm und die Tür wurde zum Internetstar mit jetzt schon über 10.000 Likes bei Facebook.

  • Ausstellung „At War“ in der Pfalzgalerie in Kaiserslautern

    Ausstellung „At War“ in der Pfalzgalerie in Kaiserslautern

    Anja Niedringhaus war eine Fotografin, die in vielen Kriegs- und Krisengebieten dieser Welt gearbeitet hat. Für ihre Reportagen aus den Krisengebieten rund um den Globus wurde sie unter anderem mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichnet. Im April 2014 wurde sie in Afghanistan von einem Polizisten erschossen. Das Museum Pfalzgalerie in Kaiserslautern widmet ihr die Ausstellung „At War“.

  • Kunst zu verkaufen

    Kunst zu verkaufen

    Erst die „Art Frankfurt“, später die „fine art“ und dann war ganz Schluss mit den Kunst-Messen in Frankfurt. Die Messe-Gesellschaft hatte sich 2007 mangels Erfolg aus diesem Geschäftsfeld verabschiedet. Jetzt versucht ein neues Team die Lücke zu schließen. Am diesem Wochenende ist die „Kunstmesse Frankfurt“ eröffnet worden.

  • Grenzen der Satire

    Grenzen der Satire

    Es war eigentlich fast klar, dass die Terroranschläge auch in irgendeiner Weise in der Fastnacht eine Rolle spielen würden. Karneval war von jeher eine politische Veranstaltung. Doch jetzt haben die Organisatoren im Kölner Karneval einen Motivwagen zurückgezogen, bei dem es um die Terroranschläge in Paris gehen sollte. Grund sei die Rückmeldung besorgter Bürger. Und so ist Schluss mit lustig! Lassen sich die Karnevalisten also jetzt aus Angst vor islamistischem Terror den Mund verbieten? Und welche Rolle spielt das Thema für die Mainzer Narren?

  • Der Bart des Pharao

    Der Bart des Pharao

    Jetzt geht es um eine ganz besonders heikle Operation. Das ist Tutanchamun – die Pharaonenmaske ist einer der bekanntesten Kunstgegenstände der Welt. Groß war die Aufregung als es hieß: Beim Reinigen ist an der Maske etwas kaputt gegangen. Jetzt hat die ägyptische Regierung Rat bei einem Experten geholt, dem Mainzer Restaurator Christian Eckmann

  • UNESCO-Weltdokumentenerbe in Trier

    UNESCO-Weltdokumentenerbe in Trier

    In Trier gibt es nicht nur antike Schätze aus der Römerzeit, es liegen auch weltweit einzigartige und unfassbar wertvolle Bücher aus dem Mittelalter und der frühen Neuzeit in der Stadt-Bibliothek. Zum Beispiel ein Band der Gutenberg-Bibel, der über 50 Millionen Euro wert ist. Und auch ein Buch das zum UNESCO-Weltdokumentenerbe gehört

  • Ausgezeichnete Sprayer

    Ausgezeichnete Sprayer

    In Gießen dominieren immer öfter knallbunte Farben. Denn die Unistadt bietet legale Möglichkeiten für Graffiti Sprayer.  Die haben drei Jungs auch genutzt und sich mit zu den besten der Szene gemausert. Mittlerweile haben sie die Straßenkunst auch ins Atelier geholt und sind dafür sogar vom Bund ausgezeichnet worden.

  • Der „King“ lebt noch immer in Bad Nauheim

    Der „King“ lebt noch immer in Bad Nauheim

    Am 8. Januar 1935 wurde der „King“ geboren. Elvis Presley prägte den Rock ’n Roll wie kein anderer Musiker. Heute wäre er 80 Jahre alt geworden. Ein großer Tag für die Stadt Bad Nauheim, denn schließlich hat er dort während seiner Militärzeit siebzehn Monate gelebt. Wir sind auf Spurensuche gegangen.

  • „Knight of Illumniation Award“ geht an Leiter der Beleuchtungs-Abteilung der Frankfurter Oper

    „Knight of Illumniation Award“ geht an Leiter der Beleuchtungs-Abteilung der Frankfurter Oper

    Das Licht für die Oper, die zurzeit im Frankfurter Depot aufgeführt wird, hat ein echter Lichtkünstler gesetzt: Joachim Klein. Der Frankfurter hat gerade in London den „Knight of Illumination Award“ gewonnen, wurde also zu einem „Ritter des Lichts“ erklärt.

  • Start in 2015 – Neujahrsumzug in Mainz

    Start in 2015 – Neujahrsumzug in Mainz

    Viele von Ihnen haben sicherlich lang und ausgelassen in der Silvesternacht gefeiert. Ganz klar: Danach wollten viele erstmal ausschlafen. Nicht so in Mainz. Denn kaum ist das neue Jahr da, wird es schon närrisch in der Landeshauptstadt. Traditionell starten die Fastnachter am Neujahrstag mit einem großen Umzug ins neue Jahr.

  • Der Untergang der Titanic – Ausstellung im Historischen Museum der Pfalz in Speyer

    Der Untergang der Titanic – Ausstellung im Historischen Museum der Pfalz in Speyer

    Der Mythos Titanic ist auch nach 100 Jahren unsinkbar – genau wie das Schiff hätte sein sollen. 10.000 Menschen sind schon nach wenigen Tagen nach Speyer gekommen – dort gibt es aktuell im Historischen Museum der Pfalz eine neue Titanic-Ausstellung. Sie zeigt erstmals überhaupt in Deutschland Originalfunde vom Wrack des gigantischen Luxusliners.

  • „Best-Of Hessen 2014“ – moderiert von Ministerpräsident Volker Bouffier!

    „Best-Of Hessen 2014“ – moderiert von Ministerpräsident Volker Bouffier!

    Best Of-2014 – durch die Sendung führt der hessische Ministerpräsident! 50 Jahre Europäische Raumfahrt! Neuer Wohnraum in Frankfurt – das Minihaus! Das sind nur zwei unserer Themen im hessischen Jahresrückblick.

  • Was ist 2014 passiert in Rheinland-Pfalz? – Der 17:30 Sat.1live-Jahresrückblick

    Was ist 2014 passiert in Rheinland-Pfalz? – Der 17:30 Sat.1live-Jahresrückblick

    Wir blicken jetzt auf die Ereignisse 2014 zurück. Und dieses Jahr ist es uns schwer gefallen die wichtigsten Ereignisse in 4 Minuten zu packen – so viel war politisch los in Rheinland-Pfalz.

  • Historisches Museum feiert Richtfest

    Historisches Museum feiert Richtfest

    Es gibt sie tatsächlich noch: Bauprojekte der öffentlichen Hand, die nicht teurer werden als geplant: Die Stadt Frankfurt baut derzeit für rund 50 Millionen Euro einen Neubau am Historischen Museum. Jetzt, genau ein Jahr nach der Grundsteinlegung, wurde Richtfest gefeiert.