Kriminalität

  • Wieder Schüsse in Ochtendung

    Wieder Schüsse in Ochtendung

    Immer wieder wurde in Ochtendung in der Eifel mit einem Luftdruckgewehr auf Autos und Häuser geschossen. In der vergangenen Nacht erneut. Zahlreiche PKW und drei Gebäude wurden zur Zielscheibe eines bislang unbekannten Schützen. Und das obwohl inzwischen nachts Zivil-Fahnder durch Ochtendung patroullieren.

  • Geisterfahrer: Anklage Mord und Mordversuch

    Geisterfahrer: Anklage Mord und Mordversuch

    Auf der Flucht vor der Polizei rast ein Mann aus dem Raum Neuwied frontal in ein anderes Auto, eine 21-jährige Frau stirbt bei dem Unfall. Das Unglaubliche: Der Mann hatte Freigang, obwohl er eigentlich wegen Fahrens ohne Führerschein hinter Gittern sitzen sollte. Heute gab es das letzte Plädoyer vor dem Limburger Landgericht.

  • Brand in Flüchtlingsunterkunft

    Brand in Flüchtlingsunterkunft

    Die Polizei in Herxheim ist alarmiert: Bereits das zweite Mal innerhalb weniger Tage brennt es in einer Flüchtlingsunterkunft. Vergangene Woche hatten Unbekannte einen Brandsatz in das Gebäude geworfen, Decken und Bodenbeläge fingen Feuer. Zum Glück waren zu diesem Zeitpunkt noch keine Flüchtlinge in das ehemalige Technologie-Zentrum gezogen. Bei dem Brand heute Nacht war das anders.

  • Sicherheitsgespräche der CDU

    Sicherheitsgespräche der CDU

    Der Flüchtlingsstrom, gewaltsame Demonstrationen, die Gefahr von Terroranschlägen: Die Zeiten in Deutschland haben sich geändert – und damit auch die Herausforderungen für die Polizei. Können die Beamten da Schritt halten? Darüber sprechen wir gleich mit dem Bundesvorsitzenden der Deutschen Polizeigewerkschaft, Rainer Wendt. Der war heute zu Gast auf einer Veranstaltung der rheinland-pfälzischen CDU. Großes Thema auch hier: Die Sicherheit.

  • Haben Eltern ihre Tochter getötet?

    Haben Eltern ihre Tochter getötet?

    Im Januar soll ein pakistanisches Ehepaar seine 19-jährige Tochter ermordet und ihre Leiche in einem Waldstück bei Darmstadt entsorgt haben. Vor dem Landgericht in Darmstadt hatte die Staatsanwaltschaft vergangene Woche eine lebenslange Freiheitsstrafe für beide Angeklagte gefordert. Heute fällte die Strafkammer ein Urteil.

  • Verbrecherjagd im Internet

    Verbrecherjagd im Internet

    Das Internet ist der größte Tatort weltweit. Kein kriminelles Feld wächst so schnell und ist so schwer zu kontrollieren. Jedes Jahr entsteht in Deutschland ein Milliarden-Schaden. Um den Online-Betrügern das Leben schwer zu machen, hat das hessische Justizministerium vor fünf Jahren die Zentralstelle für Internetkriminalität in Gießen eingerichtet. Damals war sie einmalig, heute findet sie in vielen Bundesländern Nachahmer. Wir haben den Hessischen Staatsanwälten bei ihrer Arbeit über die Schulter geguckt.

  • Haben Eltern ihre Tochter getötet?

    Haben Eltern ihre Tochter getötet?

    Es ist ein Fall, der auch hartgesottene Ermittler nicht kalt lässt: Anfang des Jahres sollen strengreligiöse muslimische Eltern in Darmstadt-Kranichstein ihre 19jährige Tochter ermordet haben, weil sie sexuellen Kontakt mit ihrem Freund hatte. Heute hielten Staatsanwaltschaft und Verteidigung vor dem Damstädter Landgericht ihre Plädoyers.

  • Haftstrafe für Ardi Goldmann

    Haftstrafe für Ardi Goldmann

    Das Landgericht Frankfurt hat die Urteile im Prozess um millionenschwere Schmiergeld-Zahlungen bei der Grundstücks-Vergabe am Frankfurter Flughafen verkündet. Ein früherer Flughafen-Mitarbeiter soll von 2006 an wertvolle Erbpacht-Grundstücke im Frachtzentrum „Cargo City Süd“ gegen Schmiergeld rechtswidrig vergeben haben.

  • Verfolgungsjagd mit der Polizei

    Verfolgungsjagd mit der Polizei

    Unsere Sendung beginnen wir heute mit einer spektakulären Verfolgungsjagd. Was eigentlich klingt wie der Beginn eines Action-Thrillers ist in der vergangenen Nacht Realität geworden. Der Fahrer eines Kleintransporters flüchtete vor der Polizei – von Thüringen nach Hessen: Mehrere Einsatzwagen nehmen die Verfolgung auf. Die Jagd endet im Vogelsbergkreis mit einem schweren Unfall.

  • Mordanklage für Geisterfahrer

    Mordanklage für Geisterfahrer

    Auf der Flucht vor der Polizei rast ein Mann aus dem Raum Neuwied frontal in ein anderes Auto, eine 21-jährige Frau stirbt bei dem Unfall. Das Unglaubliche: Der Mann hatte Freigang und saß eigentlich wegen Fahrens ohne Führerschein hinter Gittern. Heute war Prozessauftakt vor dem Limburger Landgericht.

  • Werben Salafisten Flüchtlinge an?

    Werben Salafisten Flüchtlinge an?

    Auf die Menschen, die bei uns Asyl suchen, warten in Deutschland nicht nur Hilfsorganisationen und Behörden. Laut Verfassungsschutz versuchen immer wieder Salafisten bei Flüchtlingen ihre radikalen Ansichten zu verbreiten, sie lehnen ja die westliche, demokratische Ordnung ab. Genau das wird jetzt auch einer Hanauer Wohltätigkeitsorganisation vorgeworfen. Was ist dran an diesen Behauptungen? Und wie geht das Landeskriminalamt dagegen vor?

  • Der Bombenbastler von Lingenfeld

    Der Bombenbastler von Lingenfeld

    Ein 16jähriger hat am Wochenende in Lingenfeld in der Pfalz einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst. Aber fangen wir vorne an: Der Teenager hatte sich am Samstag bei der Explosion einer selbst gebauten Waffe schwer verletzt. Daraufhin durchsuchte die Polizei das Elternhaus des Jungen. Ergebnis: Viele Rohrbomben und Sprengkörper wurden gefunden. Die Polizei musste schnell handeln und evakuierte das Gebiet.

  • Hessisches Innenministerium verbietet „Sturm 18“

    Hessisches Innenministerium verbietet „Sturm 18“

    Das hessische Innenministerium hat heute den rechtsextremistischen Verein „Sturm 18“ aus Kassel verboten. Seine Mitglieder sollen in der Vergangenheit rund 300 Straftaten begangen haben. Bereits seit über einem Jahr arbeitete das Ministerium an dem Verbot.

  • Urteil in Limburg

    Urteil in Limburg

    Es gab einen lauten Knall, dann flog ein Teil eines zweistöckigen Wohnhauses in die Luft. Sieben Menschen befanden sich zu diesem Zeitpunkt im Gebäude – darunter auch vier Kinder. Der mutmaßliche Täter: Ein 42 alter Mann aus Beselich, der auch in diesem Haus wohnte. Seit Mitte September läuft der Prozessvor dem Limburger Landgericht. Heute wurde das Urteil gesprochen.

  • Brand in Flüchtlingsunterkunft

    Brand in Flüchtlingsunterkunft

    Am späten Sonntagabend geht bei der Polizei in Lampertheim ein Notruf ein. Es brennt in einer Flüchtlingsunterkunft. War es ein fremdenfeindlicher Anschlag oder steckt am Ende doch etwas ganz anderes dahinter?