Kriminalität

  • Ehrenmord-Prozess in Darmstadt – Freund der Getöteten sagt aus

    Ehrenmord-Prozess in Darmstadt – Freund der Getöteten sagt aus

    Jetzt gehen wir ans Gericht nach Darmstadt – Sie sollen ihre eigene Tochter erwürgt und eine Böschung hinuntergeworfen haben. Deshalb stehen die Eltern jetzt vor Gericht. Den strenggläubigen Angeklagten passte nicht, dass die junge Frau einen Freund hatte – so die Überzeugung der Anklage. Daher wurde heute die Aussage des Freundes mit Spannung erwartet.

  • Schwarzarbeit am Frankfurter Flughafen?

    Schwarzarbeit am Frankfurter Flughafen?

    1200 Polizei- und Zollbeamten haben heute morgen Unternehmen in neun Bundesländern durchsucht. Schwerpunkt war das Rhein-Main-Gebiet. Bei den Durchsuchungen ging es um organisierte Kriminalität und Schwarzarbeit. Durch kriminelles Verhalten könnte den Sozialkassen ein Schaden von mehr als 17 Millionen Euro entstanden sein.

  • Massenschlägerei in Flüchtlingsunterkunft

    Massenschlägerei in Flüchtlingsunterkunft

    In einer Zeitstadt für Flüchtlinge im nordhessischen Calden ist gestern ein Streit unter Flüchtlingen eskaliert: Rund 400 Menschen haben sich gegenseitig attackiert. Bei der Massen-Schlägerei wurden 14 Menschen verletzt. Und es ist nicht der erste Vorfall. Erst vor zwei Wochen wurden bei einem Reiz-Gas-Angriff in der Unterkunft 60 Menschen verletzt.

  • War es ein Ehrenmord?

    War es ein Ehrenmord?

    Sie sollen ihre eigene Tochter erwürgt und eine Böschung hinuntergeworfen haben. Deshalb stehen seit heute die Eltern in Darmstadt vor Gericht. Den strenggläubigen Angeklagten passte laut Anklage nicht, dass die junge Frau einen Freund hatte.

  • Prozess gegen Protzbetrüger vertagt

    Prozess gegen Protzbetrüger vertagt

    Erst prellten sie Anleger um Hunderte Millionen Euro, dann feierten sie wilde Partys. Jetzt stehen die Chefs der Unternehmensgruppe S und K vor Gericht. Es ist eines der größten Wirtschaftsverfahren in der bundesdeutschen Geschichte, das das Frankfurter Landgericht nun verhandelt. Um 240 Millionen Euro geht es.

  • Das Geldpuzzle von Darmstadt

    Das Geldpuzzle von Darmstadt

    Seit Ende August geschieht in Darmstadt unglaubliches: Ein Unbekannter verteilt zerschnittene Geldscheine in der Stadt. An öffentlichen Orten, teilweise mitten auf der Straße. Bereits 19 Mal wurden solche Geldhäufchen gefunden. Ihr Wert könnte fünfstellig sein, wenn die Noten echt sind. Beute oder Blüten, das ist hier die Frage, der das Analysezentrum der Bundesbank in Mainz jetzt nachgeht.

  • Toter bei Brand in Morbach

    Toter bei Brand in Morbach

    Das war ganz schön laut heute Nacht in Morbach-Hoxel – im Hunsrück. Eine Explosion hat die Anwohner aus dem Schlaf gerissen: Ein Wohnhaus steht lichterloh in Flammen. Direkt werden die Feuerwehren der Region alarmiert – sie kämpfen die ganze Nacht gegen den Brand an. Für einen Bewohner kommt jedoch jede Hilfe zu spät.

  • Tod eines Pizzabäckers

    Tod eines Pizzabäckers

    Es klingt wie eine Geschichte aus einem Mafiafilm: Ein italienischer Restaurant-Leiter findet eine Patrone in seinem Briefkasten. Wenige Wochen später ist er tot. Erschossen. Doch so soll sich die Geschichte real abgespielt haben, Ende letzten Jahres im rheinland-pfälzischen Nierstein. Ein 37jähriger Mann muss sich nun vor dem Mainzer Landgericht wegen Mordes verantworten. Heute war Prozessauftakt.

  • Siebenfacher Mordversuch

    Siebenfacher Mordversuch

    Vor dem Landgericht Limburg hat heute der Prozess gegen einen 42-jährigen Mann begonnen. Er soll im Januar 2014 seine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in Beselich-Obertiefenbach in die Luft gejagt haben und dadurch versucht haben, seine Nachbarn zu töten.

  • BKA kämpft gegen Cyberkriminalität

    BKA kämpft gegen Cyberkriminalität

    Im Juni wurde es öffentlich: Unbekannte haben das Computersystems des Bundestages gehackt. Über viele Monate haben die Hacker in verschieden Angriffswellen und über mehrere Computer einen Trojaner platziert, ihn dann zusammengesetzt und E-Mails und Daten erbeutet. Ein gezielter Angriff. Für das Bundeskrimanalamt in Wiesbaden nur schwer zu ermitteln.

  • Laura: Nachbar wegen Mordes vor Gericht

    Laura: Nachbar wegen Mordes vor Gericht

    Er soll die Vergewaltigung der 16jährigen Laura gezielt im Vorfeld geplant haben. Ein heute 25jähriger Mann aus der Nachbarschaft. Weil sie sich wehrte, musste Laura diesen Angriff mit dem Leben bezahlen. Heute ist der Prozess gegen den mutmaßlichen Mörder in Trier gestartet. Und das Interesse war groß, denn der Mord an der Schülerin bewegt die ganze Region.

  • Jugendarrest wird neu geregelt

    Jugendarrest wird neu geregelt

    Wenn Kinder oder Jugendliche Opfer einer Straftaten geworden sind, dann brauchen sie Unterstützung. Vor allem dann, wenn es darum geht, Anzeige zu erstatten oder als Zeuge in einem Prozess auszusagen. Unter anderem zum Thema Opferschutz haben Bundes-Justizminister Heiko Maas und sein rheinland-pfälzischer Amtskollege Gerhard Robbers heute im Haus des Jugendrechst in Mainz Fragen beantwortet.

  • Neun Jahre Haft nach tödlichen Schüssen

    Neun Jahre Haft nach tödlichen Schüssen

    Es war eine angespannte Atmosphäre heute im Saal des Darmstädter Landgerichts vor der Urteilsverkündung. Schon beim Prozessauftakt kam es zu aufgeregten Zwischenrufen der Familie des Getöteten. Hat sich der 42-jährige Angeklagte wegen Mordes an seinem Schwager im November vergangenen Jahres in Lampertheim schuldig gemacht oder nicht?

  • Zu Gast im Studio: Der Vorsitzende der hessischen Polizeigewerkschaft

    Zu Gast im Studio: Der Vorsitzende der hessischen Polizeigewerkschaft

    Das Aufgaben-Gebiet der Polizei wächst und wächst. Besonders durch die steigenden Flüchtlingszahlen und den Kampf gegen den Islamismus geraten die Beamten immer mehr an ihre Belastungsgrenze. Die Gewerkschaft der Polizei fordert das Land Hessen auf, dringend zusätzliche Polizisten einzustellen.

  • Tödliche Schüsse auf den Schwager

    Tödliche Schüsse auf den Schwager

    Eine Frau hat einen heftigen Streit mit ihrem Ehemann. Sie ruft ihren Bruder zur Hilfe. Dieser kommt, es fallen drei Schüsse. Der Ehemann stirbt noch am Tatort. Dieses Familien-Drama spielte sich im November des vergangenen Jahres in hessischen Lampertheim ab. Heute begann vor dem Darmstädter Landgericht der Prozess: Die Anklage lautet: Mord!