Gesellschaft

  • PflegeGesellschaft RLP stellt Forderungen an die neues Landesregierung

    PflegeGesellschaft RLP stellt Forderungen an die neues Landesregierung

    Während in Rheinland-Pfalz die Koalitionsverhandlungen laufen, melden sich die Pflegeanbieter des Landes zu Wort und fordern von der künftigen Landesregierung, mehr für die Pflege zu tun. Ihrer Ansicht nach fehlen Fachkräfte. Aber auch die Arbeitsbedingungen von Pflegekräften müssten verbessert werden.

  • Rennrad statt Rollstuhl

    Rennrad statt Rollstuhl

    Andreas Beseler aus Rodgau erkrankt vor knapp 25 Jahren an Multipler Sklerose – kurz MS. Aufgrund der Schmerzen und Lähmungen raten ihm die Ärzte zu einem Rollstuhl. Doch er entscheidet sich dagegen und tauscht den Rollstuhl gegen das Rennrad. Bis heute hat er es geschafft, dass das auch genau so bleibt. Eine Geschichte, die jetzt auch im Kino zu sehen ist.

  • Großbrand in Meudt

    Großbrand in Meudt

    Ein Brand in einem Fensterbau-Betrieb hat am Abend in Meudt im Westerwald-Kreis einen Großeinsatz der Feuerwehr ausgelöst. Das Feuer war in einer Trafo-Station ausgebrochen. Die Löscharbeiten gestalteten sich schwierig.

  • Evangelisches Krankenhaus in Zweibrücken soll geschlossen werden

    Evangelisches Krankenhaus in Zweibrücken soll geschlossen werden

    Die geplante Schließung des Evangelischen Krankenhauses in Zweibrücken sorgt für mächtig Aufruhr in der Region. Ein Großteil der Mitarbeiter wird seine Jobs verlieren – bis zu 350 Stellen könnten wegfallen. Außerdem sind die Bürger besorgt. Und auch der Oberbürgermeister ist verärgert. Er fühlt sich von der Entscheidung übergangen.

  • Minister Grüttner besucht Erstaufnahmeeinrichtung in Frankfurt

    Minister Grüttner besucht Erstaufnahmeeinrichtung in Frankfurt

    Die Flüchtlingskrise ist aus den ganz großen Schlagzeilen verschwunden, aber immer noch kommen täglich Asylsuchende und Flüchtlinge nach Hessen und Rheinland-Pfalz. Ende vergangenen Jahres wurden in Frankfurt Teile des ehemaligen Neckermann-Gebäudes zur Flüchtlingsunterkunft umfunktioniert. Beim Besuch von Hessens Sozialminister Grüttner heute ging es auch um die Frage, ob diese großen Unterkünfte eigentlich überhaupt noch benötigt werden.

  • Hilfe aus der Luft

    Hilfe aus der Luft

    Kletterunfälle an steilen Felsen oder Verletzte in unwegsamem Gelände sind für die Einsatzkräfte der Feuerwehr immer eine große Herausforderung. Die Bergung gestaltet sich oft schwierig und ist sehr aufwändig. Die rheinland-pfälzischen Rettungskräfte setzen deshalb jetzt verstärkt auf Hilfe aus der Luft.

  • „Anders Wohnen“ – der Maulwurfshügel der Familie Heinz in Solms

    „Anders Wohnen“ – der Maulwurfshügel der Familie Heinz in Solms

    Und jetzt nehmen wir sie mit in einen Maulwurfshügel. So zumindest wird das Haus der Familie Heinz in Solms bei Wetzlar von den Nachbarn bezeichnet. Es hat eine äußerst ungewöhnliche Form und deshalb diverse Rafinessen – auch was den Energieverbrauch angeht. Hier ist ein weiterer Teil unserer Serie „Anders wohnen“.

  • Brand am Flugplatz Worms

    Brand am Flugplatz Worms

    Es war ein Großeinsatz der Feuerwehr auf dem Flugplatz in Worms. Bei Instandsetzungsarbeiten an einem Flugzeug kam es gestern am späten Nachmittag zu einer gewaltigen Explosion. Eine Halle und ein angrenzendes Wohnhaus wurden in Schutt und Asche gelegt. Der komplette Flugverkehr wurde gestoppt. Doch heute geht fast alles wieder seinen gewohnten Gang.

  • Geheime Verstecke: Flughafen-Zoll zieht Bilanz

    Geheime Verstecke: Flughafen-Zoll zieht Bilanz

    Es sind beeindruckende Zahlen, die das Hauptzollamt Frankfurt heute präsentiert hat. Deutlich über 8 Tonnen Rauschgift sind im vergangenen Jahr am Frankfurter Flughafen beschlagnahmt worden. Doch der Drogen-Schmuggel ist nicht das einzige, was den Zöllnern in Frankfurt Arbeit macht.

  • Syrer legte Brand in Flüchtlingsunterkunft

    Syrer legte Brand in Flüchtlingsunterkunft

    Der Schrecken vergangene Woche in Rheinland-Pfalz war groß. Eine Flüchtlingsunterkunft in Bingen brannte. Hakenkreuze sollten auf eine rechtsradikale Tat hindeuten. Doch dann kam am Wochenende die Wendung. Nach den Ermittlungen der Polizei soll die Tat von einem syrischen Flüchtling begangen worden sein. Jetzt rumort es in der rheinland-pfälzischen Politik. Wir waren heute noch mal in Bingen vor Ort.

  • Mehr Wohnungseinbrüche in Hessen

    Mehr Wohnungseinbrüche in Hessen

    Im Schnitt kommt es in Deutschland alle drei Minuten zu einem Einbruch. Ein alarmierender Trend, der auch vor Hessen und Rheinland-Pfalz nicht Halt macht. Die Zahl der Einbrüche war in Hessen im vergangenen Jahr so hoch wie seit 1993 nicht mehr. Wir haben beim Landeskriminalamt in Wiesbaden nach den Gründen gesucht und ein Einbruchs-Opfer in der Nähe von Gießen getroffen.

  • Die Frankfurter Skyline soll wachsen

    Die Frankfurter Skyline soll wachsen

    Frankfurt am Main expandiert, und zwar nach oben. Die Stadt der Hochhäuser hat bereits mehr als 500 Gebäude, die höher als 60 Meter sind, 30 Türme sind höher als 100 Meter. Sechs neue Hochhäuser sind derzeit im Bau, für sieben weitere gibt es bereits Pläne. Investoren und Städteplaner fordern aber zusätzliche Hochhausstandorte, doch die zu finden ist nicht einfach. Wo geht die Hochhausreise hin in Frankfurt? Wir werfen einen Blick in die Zukunft.

  • Offenbar fremdenfeindlicher Hintergrund

    Offenbar fremdenfeindlicher Hintergrund

    Große Aufregung gab es vergangene Nacht in einem Hotel in Bingen. Dort brach gegen 3 Uhr im Keller ein Feuer aus. Das Haus, in dem auch Flüchtlinge untergebracht sind, wurde umgehend evakuiert. Trotzdem wurden sechs Menschen verletzt. Heute hat die Staatsanwaltschaft Mainz nun Ermittlungen wegen des Verdachts auf schwere Brandstiftung aufgenommen – offenbar mit einem fremdenfeindlichen Hintergrund.

  • Hundehaufen – Nein danke!

    Hundehaufen – Nein danke!

    Die Idee kam dem Pressesprecher der Stadt Worms bei einem Spaziergang in der Mittagspause, als er die vielen Hundehaufen sah. Er entwarf daraufhin Fähnchen mit verschiedenen Motiven, die städtische Mitarbeiter seit dieser Woche in Hundehaufen stecken. Eine kostengünstige Aktion aus übriggebliebenen Papier, die auf ein großes Problem in der Luther-Stadt aufmerksam machen soll: Die städtischen Parks sind übersät mit stinkenden Haufen, die Herrchen oder Frauchen einfach liegen lassen.

  • 10 Jahre nach dem Mord an Halit Yozgat

    10 Jahre nach dem Mord an Halit Yozgat

    In diesen Minuten wird in Kassel des Mordes an Halit Yozgat gedacht. Genau heute vor zehn Jahren war es. Halit Yozgat ist das neunte Opfer einer Mordserie ausschließlich an Männern mit ausländischen Wurzeln. Erst fünf Jahre später wird bekannt, dass eine rechte Terror-Organisation namens „Nationalsozialistischer Untergrund“, kurz NSU, für die Morde verantwortlich ist. Und immer noch gibt es in diesem Fall mehr Fragen als Antworten.