Gesellschaft

  • 40 Jahre „Titanic“

    40 Jahre „Titanic“

    40 Jahre ist es her: In Frankfurt geht das Satire-Magazin „Titanic“ an den Start. 40 Jahre deutsche Satire-Geschichte. Zum Jubiläum gibt‘s im Caricatura-Museum in Frankfurt eine Ausstellung – unter anderem mit ausgewählten Originalheften.

  • Babyleiche im Keller versteckt – Prozessbeginn in Limburg

    Babyleiche im Keller versteckt – Prozessbeginn in Limburg

    Ein grausamer Anblick! Beim Entrümpeln eines Kellers in Runkel bei Limburg wurde vergangenes Jahr eine verweste Babyleiche in einem Müllsack gefunden. Die Mutter des Kindes muss sich ab heute vor dem Landgericht in Limburg verantworten. Sie soll den Säugling dort versteckt haben.

  • Bombenentschärfung in Hanau

    Bombenentschärfung in Hanau

    Im Hanauer Stadtteil Wolfgang ist zum zweiten Mal innerhalb weniger Tage eine Weltkriegsbombe gefunden worden! Heute Abend soll sie vom Kampfmittelräumdienst entschärft werden.

  • Unterwegs mit Hessens Finanzminister

    Unterwegs mit Hessens Finanzminister

    Hessen ist nicht nur ein beliebter Standort für Unternehmen, das Land ist auch selbst an rund 50 Unternehmen unmittelbar beteiligt. Dazu gehört unter anderem die Nassausische Heimstätte, der Flughafenbetreiber Fraport und auch der weniger beliebte Flughafen Hahn, dessen Anteile das Land lieber heute als morgen loswerden möchte. Bislang erfolglos. Da konzentriert sich der Minister lieber auf andere Unternehmen – und einige davon hat er heute bei seiner Herbsttour besucht.

  • Bombe aus dem 2. Weltkrieg in Koblenz entschärft

    Bombe aus dem 2. Weltkrieg in Koblenz entschärft

    Aufatmen im Koblenzer Stadtteil Horchheim. Spezialisten vom Kampfmittelräumdienst ist es am Wochenende gelungen eine amerikanische Fliegerbombe zu entschärfen.

  • Viele Studenten noch immer ohne Dach über dem Kopf

    Viele Studenten noch immer ohne Dach über dem Kopf

    Bezahlbare Wohnungen zu finden ist schwer. Besonders für Studenten. Und die Situation wird immer problematischer, da im Rhein-Main Gebiet die Zahl der Studierenden steigt. In den vergangenen zehn Jahren ist die Zahl um 50 Prozent gestiegen. Jetzt, kurz vor Beginn des Wintersemesters, ist die Lage besonders angespannt.

  • 35 Jahre erfolgreiche Suchtselbsthilfe „Fleckenbühl“

    35 Jahre erfolgreiche Suchtselbsthilfe „Fleckenbühl“

    Auf den ersten Blick ein ganz normaler Bauernhof in der Nähe von Marburg, auf den zweiten Blick ein ganz besonderer. 110 Menschen leben hier auf Hof Fleckenbühl. Ihr gemeinsames Ziel: Die Bekämpfung ihrer Drogensucht. In einer Selbsthilfegemeinschaft versuchen die Betroffenen, sich gegenseitig zu helfen, ganz ohne medizinische Betreuung. In diesem Jahr feiert das Projekt seinen 35. Geburtstag.

  • „Zuhause in Ruanda“, das Partnerland ganz privat

    „Zuhause in Ruanda“, das Partnerland ganz privat

    Dein Tag für Afrika. Vor allem wenn Sie Kinder haben, ist Ihnen diese Kampagne ein Begriff. Einmal im Jahr heißt es für Schüler Werkbank statt Schulbank drücken. Der Erlös kommt Projekten in Afrika zugute. Hinter der Kampagne steht der Verein Aktion Tagwerk, der aus Mainz alle Aktionen bundesweit plant. Regelmäßig schauen sich Vertreter an, was mit dem Geld vor Ort umgesetzt wird; mit dabei der Fotograf Bernd Weisbrod. In der Festung Ehrenbreitstein in Koblenz ist jetzt seine neuste Ausstellung zu sehen: Zuhause in Ruanda.

  • Im Dienste Ihrer Majestät – der Ehrenbobby von Trier

    Im Dienste Ihrer Majestät – der Ehrenbobby von Trier

    Wenn er durch die Fußgängerzone von Trier spaziert, zieht er die Blicke auf sich. Johannes Schneider ist in der Originaluniform eines englischen Polizisten unterwegs. Er sieht aus wie ein waschechter „Bobby“. Dabei ist Schneider in einer Mission unterwegs.

  • Mitarbeiter bangen bei Thomas Cook Deutschland in Oberursel

    Mitarbeiter bangen bei Thomas Cook Deutschland in Oberursel

    Turbulente Zeiten in der Reisebranche: Nach der Pleite der britischen Muttergesellschaft Thomas Cook ist nun auch das deutsche Unternehmen aus Oberursel insolvent. Was bedeutet das für Urlauber, die jetzt in den Herbstferien in Hessen und Rheinland-Pfalz mit Thomas Cook in den Urlaub wollten? Und was bedeutet das für die rund 1000 Mitarbeiter in Oberursel?

  • Der Protestzug der Hebammen

    Der Protestzug der Hebammen

    Hebammen und Gynäkologen dringend gesucht. Die Not ist groß in Rheinland-Pfalz. Viele Geburtsstationen wurden in den letzten Jahren geschlossen, vor allem auf dem Land. In der Vulkaneifel musste eine Frau ihr Kind kürzlich an einer Tankstelle zur Welt bringen: Keine Geburtshilfe mehr im nahegelegenen Daun, die nächste Klinik zu weit entfernt. Gegen diesen Missstand haben heute Verbände und Betroffene in Mainz demonstriert. Sie fordern die Politik zum Handeln auf.

  • Langzeitarbeitslose zurück in den Arbeitsmarkt

    Langzeitarbeitslose zurück in den Arbeitsmarkt

    Rund 75.000 Menschen in Rheinland-Pfalz und Hessen sind langzeitarbeitslos. Das sind mehr Menschen als zum Beispiel Fulda Einwohner hat. Für die Betroffenen ist es oft eine zermürbende Zeit, denn sie wissen. Je länger sie keinen Job finde,n desto schwerer wird es. Genau diese Menschen soll ein neues Gesetz einfacher in den Job bringen. In Wiesbaden haben wir uns mal angeschaut, ob das funktioniert.

  • Herbstvollversammlung der Bischöfe in Fulda

    Herbstvollversammlung der Bischöfe in Fulda

    Wie findet die katholische Kirche den Ausweg aus der Krise? Das ist die zentrale Frage, über die die deutschen Bischöfe derzeit in Fulda beraten. Die Bischofskonferenz möchte viele heiße Eisen anpacken. Die Rolle der Frau zum Beispiel. Beim Papst in Rom kommen die Gedankenspiele der reformfreudigen deutschen Bischöfe allerdings nicht besonders gut an.

  • Jahresempfang der Landeszentrale für Medien und Kommunikation

    Jahresempfang der Landeszentrale für Medien und Kommunikation

    Ein Facebook-Post von Grünen Politikerin Renate Künast und darunter viele Beschimpfungen, die unter die Gürtellinie gehen. Wie weit darf Meinungsfreiheit gehen? Künast hat vom Gericht nun eine Antwort bekommen: Den Richtern zufolge sind die Beschimpfungen, die ich Ihnen erspare, sachliche Kritik. Das war EIN großes Thema beim Jahresempfang der Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz. Dort hat man ein Zeichen gesetzt gegen Hass im Netz.

  • Nach Thomas-Cook-Insolvenz: Was bedeutet das für die Condor-Kunden?

    Nach Thomas-Cook-Insolvenz: Was bedeutet das für die Condor-Kunden?

    Das zweitgrößte Touristikunternehmen der Welt ist pleite. Der britische Reiseveranstalter Thomas Cook hat Insolvenz angemeldet und das hat auch Auswirkungen auf den deutschen Thomas Cook-Standort in Oberursel bei Frankfurt. Auch für manch einen, der heute vom Frankfurter Flughafen aus in Urlaub fliegen wollte, kam das böse Erwachen.