Aktuelles aus Ihrer Region

Mainzer Arzt impft im Akkord

Mainzer Arzt impft im Akkord
Ganz viele Menschen wollen sich boostern lassen und genau deshalb ist es auch gut, dass es Ärzte wie Mathias Umlauf aus Mainz gibt. Er hat derzeit noch genügend Impfstoff zur Verfügung und impft daher im Rekord. In Mainz hat er ein kleines, eigenes Impfzentrum aufgebaut.

Plädoyer im Volkmarsen-Prozess

Plädoyer im Volkmarsen-Prozess
Der Prozess um die Autoattacke von Volkmarsen geht auf die Zielgerade. Am Rosenmontag 2020 lenkt ein Fahrer sein Auto in die Menschenmenge, die sich den Fastnachtsumzug ansehen wollte. Heute hat die Staatsanwaltschaft ihr Plädoyer gehalten und dabei klar gemacht: Für sie war es versuchter Mord in 89 Fällen.

Weitere Nachrichten im Überblick

Weitere Nachrichten im Überblick
Geld aus Opferfonds jetzt verfügbar -- Konsequenzen aus Flutkatastrophe -- Rheinland-Pfalz muss Beihilfen zurückfordern -- Mehr Angriffe mit Erpressersoftwäre befürchtet

Ärger über das Schwarzhandhandwerk

Ärger über das Schwarzhandhandwerk
Arbeitgeber, die für ihre Beschäftigten keine Steuern oder Sozialabgaben zahlen - das ist wohl die bekannteste Form von Schwarzarbeit. Es gibt aber noch eine andere und die ist nicht so bekannt: Nämlich wenn Handwerksbetriebe Arbeiten anbieten, die sie gar nicht anbieten dürfen, weil ihnen der erforderliche Meistertitel fehlt. Im Lahn-Dill Kreis wollen sich die ehrlichen Handwerker jetzt gegen die schwarzen Schafe wehren.

Korbach probt für das Christkindwiegen

Korbach probt für das Christkindwiegen
Weihnachten ist ja ein Fest mit vielen Traditionen. In Korbach gibt es den Brauch des „Christkindchenwiegens“. Immer an Heiligabend warten die Korbacher am Turm der Kilianskirche darauf, dass die Lichter dem Christkind den Weg weisen.

17:30 SAT.1 LIVE vom 02.12.2021

17:30 SAT.1 LIVE vom 02.12.2021
Aus rechtlichen Gründen entspricht die Online-Ausgabe nicht immer der ausgestrahlten Sendung.

Ländern ziehen die Stellschrauben bei der Corona-Bekämpfung weiter an

Ländern ziehen die Stellschrauben bei der Corona-Bekämpfung weiter an
„Wir sehen uns am Donnerstag“ – mit diesen Worten haben sich die Ministerpräsidenten der Länder gestern von Noch-Bundeskanzlerin Angela Merkel und Bald-Bundeskanzler Olaf Scholz verabschiedet. Konkrete Beschlüsse zur Bekämpfung der Corona-Pandemie sind nicht zustande gekommen. Noch nicht. Das soll nun morgen auf der Ministerpräsidenten-Konferenz nachgeholt werden. Und so haben die Bundesländer schon mal eigenverantwortlich verschärft. Mit der Folge, dass überall andere Regeln gelten. Niemand blickt mehr durch, was gilt, was nicht.

Ärzte beklagen Impfstoffmangel

Ärzte beklagen Impfstoffmangel
Die zukünftige Bundesregierung und die EU haben ambitionierte Pläne zum Thema "Impfen". Wenn man die Lage in vielen Arztpraxen betrachtet, erscheinen diese Ziele wie ein Widerspruch. Denn während die Politik bis Jahresende neue Impfrekorde erreichen will, geht vielen Ärzten derzeit der Impfstoff aus.

Bürgermeister schließt Treffpunkt von Corona-Leugnern

Bürgermeister schließt Treffpunkt von Corona-Leugnern
Dass das Thema "Corona" auch gesellschaftliche Verwerfungen mit sich bringt, spüren nicht zuletzt die Menschen, die politische Verantwortung tragen. Seit in der vergangenen Woche eine Bäckerei in Erbach im Odenwald geschlossen wurde, weil deren Betreiber sich nicht an die Corona-Regeln gehalten haben soll, steht der Bürgermeister des Städtchens im Kreuzfeuer.

Jahres-Gedenken an die Opfer der Amokfahrt Trier

Jahres-Gedenken an die Opfer der Amokfahrt Trier
Genau ein Jahr ist es her, als ein Mann mit 80 Stundenkilometern durch die Trierer Fußgängerzone gerast ist und für unsägliches Leid sorgte. Es sterben sechs Menschen, Dutzende werden verletzt. Unter den Todesopfern ist auch ein Baby. Heute steht in Trier das Gedenken im Vordergrund. Ein gemeinsames Gedenken an die Opfer einer Tragödie, die sich niemand hätte vorstellen können.