Wetteraussichten für Rheinland-Pfalz und Hessen

Der Sommer hat sich endgültig verabschiedet.

In der Nacht ziehen südlich einer Linie Frankfurt und Trier teils heftige Gewitter durch, die auch Hagel und Sturmböen bringen können. Sonst beruhigt sich das Wetter nach anfänglichen Schauern und es bilden sich ein paar Nebelfelder. Die Temperaturen gehen dabei auf 17 bis 12, im Bergland auf bis zu 9 Grad zurück.
Morgen zieht letzter Regen im Süden am Vormittag ab und die Wolken lockern überall auf. Auch die Nebelfelder verschwinden rasch. Viel Sonne gibt es aber nicht und zwischen Eifel und Hessischem Bergland folgen einzelne Schauer. Die Höchstwerte liegen zwischen kühlen 16 Grad in der Eifel und milden 22 Grad in Ludwigshafen.
Die weiteren Aussichten sind sehr herbstlich. Wiederholt ist mit Schauern oder auch mal länger andauerndem Regen zu rechnen und die Temperaturen gehen weiter zurück. Und obendrein ist es auch noch windig.