US-Hypothekenstreit: Deutsche Bank muss 7,2 Milliarden Dollar zahlen

Die Deutsche Bank in Frankfurt ist im Hypotheken-Streit mit den USA mit einem blauen Auge davon gekommen. Sie einigte sich mit den amerikanischen Behörden darauf, den Streit gegen eine Zahlung von 7,2 Milliarden Dollar zu beenden. Ursprünglich hatte das US-Justiz-Ministerium eine doppelt so hohe Summe verlangt.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Archiv. Archiv

Zurück