Ein Pottwal zieht um in Giessen

Sie erinnern sich sicher noch an die spektakulären Bilder. Im Januar vergangenen Jahres sind einige Pottwale an der Nordseeküste gestrandet und die gigantischen Tier-Kadaver wurden dann für Forschungszwecke in ganz Deutschlkand verteilt. Einer davon wurde den Veterinären der Justus-Liebig-Universität in Gießen geliefert. Das monatelang aufwendig gereinigte Skelett des Giganten soll jetzt im Hörsaal der Gießener Hermann-Hoffmann-Akademie ausgestellt werden.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Archiv. Archiv

Zurück