Gießener Papyrus wird Weltdokumentenerbe

Jetzt geht es um ein Stück Papier, ein Stück Weltgeschichte. Ein Dekret des römischen Kaisers Caracalla, das für das römische Weltreich eine kleine Revolution war. Dieser Papyrus lagert gut verschlossen in der Gießener Unibibliothek. Jetzt durften aber zumindest Journalisten mal einen Blick darauf werfen, denn der Papyrus wurde ins Weltdokumentenerbe der UNESCO aufgenommen.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Archiv. Archiv

Zurück