Fussfesseln für Gefährder

Nach dem Terroranschlag in Berlin mit zwölf Toten hat sich direkt die Politik zu Wort gemeldet: Wir werden Gefährder besser überwachen – so der Tenor. Und tatsächlich hat man im Sommer ein Bundesgesetz erlassen, dass es dem Bundeskriminalamt ermöglicht Terrorverdächtige mit einer elektronischen Fußfessel zu überwachen – Das BKA aber überwacht so gut wie nie Gefährder. Das machen die Länder. Weil DIE für die Polizei zuständig sind benötigen sie eigene Gesetze. Warum hat man die in Hessen und Rheinland-Pfalz noch nicht auf den Weg gebracht?

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Archiv. Archiv

Zurück