Angehörige kritisieren NSU-Prozess

437 Verhandlungstage, hunderte Zeugen, hunderte Aktenordner: Fünf Jahre nach Prozessbeginn hat das Oberlandesgericht München heute Beate tschäpe zu lebenslanger Haft verurteilt. Sie sei als Mittäterin an den Morden der Terrororganisation „Nationalsozialistischer Untergrund“ beteiligt gewesen. Zwei der Mordopfer stammen aus Hessen: Enver Simsek, der als Blumenhändler in Schlüchtern lebte. Und Halit Yozgat, der in Kassel ein Internetcafe betrieb.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Archiv. Archiv

Zurück